Gus on the Go – spielerisch ein paar Vokabeln aufschnappen

Alter: 5 – 7
Gerät: iPad, iPhone
Sprachen: Deutsch, Englisch, Hebräisch, Russisch, usw.

Ein Bisschen mit Mamas iPad spielen und beiläufig ein paar Koreanische Tiernamen oder Englische Obstsorten aufschnappen. Das ist das Programm des Vokabeltrainers Gus on the Go für Vorschulkinder. Wer eine motivierende Sprachlern-App sucht, die nicht so schulmäßig daher kommt, dem sei diese App-Reihe absolut empfohlen.

Die Leichtigkeit des Spielens von Gus on the Go täuscht allerdings ein Wenig über die grundsätzlichen didaktischen Schwierigkeiten von reinen Vokabeltrainer-Apps hinweg. Leider stehen die vermittelten Wörter oft in keinem Kontext. Trainiert wird vor allem die Wort-Bild-Zuordnung. Tippt das Kind auf die Ente, sagt eine freundliche Stimme „Ente“. Wenn mein Kleiner freudig quietschend auf eine Ente zeigt, fällt mir als Antwort mehr ein als ein bloßes „Ente“. Vokabeltrainer-Apps sind deshalb nur beschränkt praktisch. Ihnen fehlt meisten die soziale Interaktion, die Lebendigkeit einer tatsächlich gesprochenen Sprache. Hier wäre noch viel Potenzial. Die Reihe Gus on the Go macht in dieser Hinsicht zwar nicht viel anders als ihre Konkurrenten. Mit der kleinen Eule Gus können die Kinder in 15 Sprachen „Kuh“, „Arm“ und „Drei“ sagen lernen – macht am Ende immerhin 90 Einwortsätze pro Sprache.

Trotzdem hat die App Einiges für sich: Durch ihre kreativen Spiele wird das Üben der Wörter tatsächlich fast zur Nebensache. In den 10 Kapiteln kommt jedenfalls bestimmt keine Langeweile auf. Durch die einfache Bedienung können schon Kleinkinder die App benutzen und ihre ersten Bröckchen Spanisch sammeln. Und wenn Mama oder Papa selbst Muttersprachler sind, kann das Gelernte auch direkt ausprobiert werden. „Ende“

gusonthego

Hier geht´s zum Download von Gus on the Go. appstore