1x1 leicht Lernen

1 x 1 leicht erlernbar

Der Werkstoff unterstützt die Entwicklung und Praxis des kleinen 1x1 auf der Basis von Kernaufgaben. Die weiteren Aufgaben der Serie lassen sich aus den Kernaufgaben jeder 1x1-Serie ableiten. Lernpsychologisch ist daher in erster Linie eine spielerische Automatisierung des 1x1 durch den Klang der Worte oder die Melodie der Sprache geeignet, die auch unabhängig vom aktuellen Schulunterricht eingesetzt werden kann. Meine 8-jährige Tochter findet Additionsaufgaben einfacher als Multiplikationsaufgaben. D Ich habe morgen einen Test über die große 1x1 Hoffnung, die es hilft.

Mathe-Schublade - 1x1 mit 2

Die " Mathematics Shop - 1x1 " sind für den Mathematik-Unterricht zur Entwicklung und Vertiefung der entsprechenden Multiplikationstabellenreihen und für den Gebrauch in unterschiedlichen Unterrichtsformen, z.B. in der freien Mitarbeit oder im Wochenplan vorgesehen. Die Materialien sind in erster Linie für die selbständige Tätigkeit des Kleinkindes bestimmt und in der Regel selbst erklärend.

Sie enthält: Die Erstellung des Unterrichtsmaterials durch den Lehrer ist vonnöten.

Spanne id="Französisch_in_der_Welt_8211_Verteilung_und_Differenzen">Französisch in_der_Welt - Verteilung und Differenzen

Weil es nicht nur eine Nationalsprache in einigen unserer Nachbarstaaten ist, sondern auch eine Sprache, die uns auf allen Erdteilen weiterbringt: Mehr als 270 Mio. Menschen auf der ganzen Erde reden Französich, von denen rund 80 Mio. sind. Nicht nur in Deutschland, sondern auch in vielen anderen Staaten der Erde ist die französische Sprache Amtssprache: In ganz Deutschland sind dies unter anderem die Länder Belgiens, der Schweiz, Luxemburgs, Monacos, des Aostatals in Ital.....

Außerdem ist die französische Übersetzung in den USA (hauptsächlich in Québec), in den USA (im Staat Maine) und in acht westafrikanischen Länder (Benin, Birmingham, Côte d'Ivoire, Côte d'Ivoire, Guinea, Malaysien, Nigeria, Senegal u. Togo) sowie in der karibischen Region Guyana, Guilloupe, Haiti, Martini, Saint-Barthélemy und Saint-Martin eine Amtssprache.

Das Französische ist in der ozeanischen Sprache eine der offiziellen Sprachen von Französisch-Polynesien, Neu-Kaledonien, Wanuatu, Wallis and Furun. In den Maghrebstaaten Ägypten, Albanien, Marokko, Mauritanien und Thunfisch kann man nahezu flächendeckend mit dem Französischen kommunizieren. Die Art und Weise, wie das Französische ausgesprochen wird, ist von Staat zu Staat und von Gebiet zu Gebiet sehr unterschiedlich. Es wird in Südfrankreich zwischen den Sprachen "Langues d'oïl", die im hohen Norden und auch in ganz Europa gebräuchlich sind, und den "Langues d'oc" unterschieden.

Es gibt aber auch große Differenzen zwischen den frankophonen Laendern. Beispielsweise benutzen Frankokanadier oft andere Wörter als das Französische, und es gibt auch grammatische Differenzen in ihrer umgangssprachlichen Sprache. Einige karibische Länder haben sich in Frankreich ansässige unabhängige Fremdsprachen wie das Haiti gebildet. Sie ist sehr flüssig und melodisch und weicht in vielen Punkten vom Deutsch ab.

Enden werden oft geschluckt und ein "h" am Anfang eines Wortes wird nie gesprochen. Darunter fällt der "accent aigu", eine von oben nach oben gerichtete Linie, z.B. wie im Begriff "café", die auf eine abgeschlossene Vokalaussprache hinweist. Pendant dazu ist das "Akzentgrab", eine von oben li. nach unten re. z.B. wie im Begriff "chère", in dem das "è" kurz auszusprechen ist.

Hinzu kommt der "accent circonflexe", ein Überdach, z.B. im Begriff "hôtel", der weniger Aussagekraft für die Betonung hat, aber vor allem in der geschriebenen Sprache auf Differenzen zwischen gleichlautenden Wörtern oder Signalen hinweist, die im Gegensatz zur alt-französischen Fassung des Begriffs ein "s" ausgelassen wird.

Das Französische ist eine romantische Landessprache, viele Wörter ähneln dem Latino, dem Spanisch oder dem Italienisch - wenn Sie eine dieser beiden Fremdsprachen sprechen, wird es einfacher sein, die französichen Ausdrücke zu lernen und sich daran zu erinnern. Es gibt im Gegensatz zum Englischen nur zwei Artikel: "la" (weiblich) und "le" (männlich).

Am besten lernen Sie diese zusammen mit dem entsprechenden Nomen, denn obwohl es Daumenregeln gibt ( "e"), gibt es auch genügend Ausnahmeregelungen. Einige Begriffe, die einen Frauenartikel auf Deutsch haben, werden im Französisch mit einem Männerartikel verwendet (Beispiel: die Sonne=le soleil ) und vice versa (Beispiel: der Schuh=la chaussure), weshalb man sich hier nicht auf Fingerspitzengefühl stützen kann.

Vor allem die Französinnen und Französinnen sind sehr stolze Menschen, weshalb sie nur wenige anglizistische Begriffe verwenden. Ein besonderes Merkmal sind auch die französischsprachigen Ziffern, die teilweise ganz anders geformt sind als im Englischen und wie kleine Multiplikationen und Additionsaufgaben klingen: Oft entsprechen die Zeiten dem deutschen: Ist eine Aktion einmal beendet, wird die perfekte Gestalt verwendet, die dem französichen Passepartout nachempfunden ist.

Das Konjugieren von Konjugationsverben erfolgt oft nach einer bestimmten Vorschrift, aber es gibt auch sehr viele bedeutende unregelmässige Konjugationsverben (z.B. "être" oder "avoir"), deren Zeiten und Kombinationen wie Wörter gespeichert werden sollten. Das ist nicht nur viel mehr als in der Bundesrepublik selbst, sondern beweist auch den konkreten Vorteil, den das Französische für diejenigen hat, die lernen wollen, was sehr anregend ist.

An den meisten Universitäten und Fachhochschulen werden für ihre Studenten kostenfreie oder ermäßigte Sprachkurse angeboten, und oft können die externen Kursteilnehmer gegen eine kleine Kursgebühr teilnehmen. Da diese Lehrveranstaltungen aber sehr populär sind, die Teilnehmerzahl - insbesondere bei externen Studenten - sehr gering ist und oft auch zur Beurteilung der bisherigen Kenntnisse eines Sprachkurses, sollten sich Interessenten frühzeitig vor Beginn des Semesters erkundigen, um die Möglichkeit zu haben, einen der gesuchten Studienplätze zu finden.

Für das Erlernen der Sprache gibt es eine Vielzahl von Lernanwendungen und Lernplattformen. Insbesondere Verlegerinnen und Verleger führen oft umfassende Lehrveranstaltungen durch, die Erklärungen und Übungsaufgaben zu den Themen Rechtschreibung, Hörverständnis und Leseverständnis beinhalten. Eine sehr gute Möglichkeit, den Wortschatz zu vertiefen, sind Vokabeltrainer-Apps. Wenn Sie bereits ein wenig französich sprechen und andere Leute kennen lernen möchten, sollten Sie sich nach Sprach-Tandem-Programmen in Ihrer Umgebung umsehen, nach Online-Börsen für den Sprachenaustausch Ausschau halten oder sich bei einer geeigneten Personengruppe in Social Networks anmelden:

Vor allem in Großstädten gibt es oft französischsprachige Menschen, die ihr Englisch vertiefen und im Gegenzug auch noch ihre eigene Muttersprache unterrichten mochten. Es ist ratsam, regelmässig die Websites der französischen Tages- und Wochenpresse zu durchsuchen.

Mehr zum Thema