20 up Kartenspiel

Kartenspiel 20 up

Die 20 Ab Kartenspiel wird mit einer französischen oder bayerischen Einzel-/Doppelhand gespielt. Zu Beginn hat jeder Spieler 20 Punkte. Das Kartenspiel wurde in christlichen Kreisen noch bis ins 20. Jahrhundert als "Teufelsgebetbuch" bezeichnet. Auch mit dem Kartenspiel von Elfer Raus kann man gut spielen, hier gibt es dann vier Farben mit je 20 Karten, insgesamt 80 Karten.

Sibirien - Das Kartenspiel ist für 2-4 Spieler ab 9 Jahren.

20 von

Es werden drei und zwei Spielkarten ausgegeben. Jedem Kursteilnehmer erhält so fünf Tickets. Er hat auch zwanzig Zähler zu Spielbeginn. Forehand kann den Trümpfe ermitteln und die erste Spielkarte auslegen. Wählt er Herzen, zählt jeder Trick zweimal, er sagt sogar Herzblind, jeder Trick wird viermal errungen. Es gibt Ass, Zehn, König, Königin, Bube, Neun, Acht, Sieben von oben nach unten. 3.

Der die höchste Visitenkarte ausspielt, erhält die Gravur. Zum Schluss alle Maschen gezählt. Jede/r Spieler/in kann je nach Stichzahl von seinem Punktkonto abheben. Falls ein Mitspieler keinen Trick gemacht hat, muss er fünf Points hinzufügen. Wenn der Trumpfanzug Herzen war zehn, für Herzblinde zwanzig. Derjenige, der als erster sein Punktkonto auf Null setzt, hat gewonnen.

20 oder mehr Kartenspielregeln und Anweisungen

"Twenty Ab" ist ein lustiges Gruppenkartenspiel, das mit einem einfachen, leicht zu lernenden Spiel, das nur einen Kartensatz benötigt, Spaß macht. Dabei geht es darum, ein gedachte Punkte-Konto mit 20 Punkte zu "reduzieren", indem man eine Karte spielt, d.h. auf Null oder weniger.

Der Grundgedanke des Spiels ist das Einstechen, was bedeutet, dass Sie in Bezug auf die Werte der Karte miteinander konkurrieren. Dies kann die Anzahl der Bonuspunkte auf eigene Rechnung reduzieren. Wenn Sie keinen Stich machen können, müssen Sie Ihrem Spielerkonto fünf Bonuspunkte gutschreiben. Bevor das Spiel beginnt, werden jedem einzelnen Teilnehmer je nach Deck entweder fünf oder sechs Spielkarten aufgedeckt.

Nachdem die ersten drei ausgegebenen Trümpfe ermittelt wurden, wird jeder Trompete viermal in Heart gezählt. Danach werden jedem einzelnen Teilnehmer die beiden letztgenannten beiden Spielkarten ausgeteilt und das Spiel kann beginnen. Als erstes müssen die Teilnehmer eine, zwei oder sogar drei Spielkarten mit dem Ablagestapel auswechseln.

Jetzt setzt jeder einzelne seine höchste Trumpfkarte ein, um festzustellen, ob er in der entsprechenden Spielrunde einen Trick erhalten hat oder von seinen Teamkollegen übertroffen wird. Die Zahl der Teilnehmer sollte möglichst niedrig gehalten werden, zwischen drei und fünf, damit neue Spielkarten gezogen werden können.

In der Kartenreihenfolge ist zu berücksichtigen, dass die 10 über den anderen "Charakter"-Karten liegt. Exakt 0 Zähler müssen vom Sieger erzielt werden, andernfalls muss das Spiel fortgesetzt werden. Derjenige mit dem größten Trümpfe kann ihn von seinem Spielerkonto abheben. Kann der entsprechende Trümpfe nicht abgewehrt werden, muss eine falsche Karte aufgedeckt werden.

Sie haben zwei Möglichkeiten des "Austritts", nach denen maximal zwei Personen die entsprechende Spielrunde unterbrechen können. Eine merkwürdig anmutende Regelung besagt jedoch, dass die Trumpfkarte weder aus dem Herzen noch aus dem Herzen kommt. Gestehen " bedeutet wieder, dass man immer gestehen muss, ob man die Trompete auf der Karte hat oder nicht.

Bei kleineren Spielern ist es sinnvoll, die Gewinnbedingung zu entkräften, indem man auch das 0-Punkte-Limit auf dem Spielerkonto nicht exakt erreicht.

Mehr zum Thema