3d Raum Zeichnen

3D-Raumzeichnung

Von diesen Hilfs- und Ausrichtungslinien kann man nun die Oberseite der Box zeichnen, die nun als Objekt in einem Bildraum steht, eine 3D-Zeichnung. EXERCISE 8: Zeichnen Sie in den Raum ("Der Trick mit dem magischen Auge"): Bitte verwenden Sie in jeder Hand einen Zeichenstift. Raumzeichnungsvideo D Zeichnen Sie Ihre eigenen Grundrisse oder nutzen Sie den vorinstallierten Zeichenservice. Die erstaunliche Bildersammlung zum Thema 3D-Raumzeichnung steht zum Download bereit.

Zeichnung im 3D-Raum

Zum Beispiel, wie kann ein Gegenstand im Raum mit der Mouse an die richtige Position bewegt werden? Die drängende Frage ist: Wie kann ein räumlicher Mittelpunkt mit einer nur auf einer flächigen Bildschirmoberfläche bewegbaren Mouse bestimmt werden? Am einfachsten wäre es, alle Vorgänge in einer Sicht auf einer Design-Ebene auszuführen, die gleichzeitig zum Dynpro ist.

Durch diese Beschränkung ist jedoch ein instinktives Bearbeiten im Raum nicht möglich. Diese Schicht können Sie an beliebiger Stelle im Raum platzieren und alle Bearbeitungen an oder neben ihr durchführen. Unter der Konstruktionsschicht versteht man die Schicht, auf der sich alle Gegenstände im Raum befinden. Der Arbeitsbereich ist ein Bereich, der im Raum frei positioniert und bewegt werden kann.

Alle Handlungen, die mit der Hand im Raum ausgeführt werden, erfolgen auf der Bearbeitungsebene. Wenn Sie z.B. ein dreidimensional gezeichnetes Vieleck zeichnen, wird dieses Vieleck auf der Bearbeitungsebene dargestellt; wenn Sie ein dreidimensional gezeichnetes Werkstück bewegen, wird es zur Bearbeitungsebene hin mitbewegt. In der Bearbeitungsebene werden die Koordinaten für die Achse x', y' und z' angegeben.

Die Bearbeitungsebene befindet sich in der Standardeinstellung von Vektorwerk immer auf der aktuellen Zeichnungsebene. Nähern Sie sich einem Messpunkt mit der Hand, so wird er an diesem Messpunkt angefahren, auch wenn er sich nicht auf der Bearbeitungsebene befindet; die Bearbeitungsebene wird also belassen. Detaillierte Angaben zur Betriebsebene erhalten Sie hier.

Für bestimmte 3D-Werkzeuge wie Push/Pull, Extraktion, Rund 3D, Fase 3D oder Hohlräume müssen Einzelkanten und Oberflächen von Körpern freigeschaltet werden. In der Dialogbox "Einstellungen Zeichenhilfen" (siehe hier) legen Sie die Einstellung für die Farbvorauswahl der aktiven Oberflächen und Ränder fest. Mit der Shift-Taste können Sie mehrere Flanken einblenden.

Wenn sich der Mauszeiger über einem Bereich aufhält, wird er farbig unterlegt. Betätigen Sie die Hochstelltaste, um mehrere Oberflächen zu betätigen. In der Regel können nur die Stirnflächen eines Gehäuses angesteuert werden. Zur Aktivierung einer Rückseite klicken Sie diese mit der Auswahltaste (Mac) oder der Alt-Taste (Windows) an. Ist der Mauszeiger über mehr als einer Rückfläche, kann es schwer sein zu entscheiden, welche Oberfläche angesteuert werden soll.

Betätigen Sie hier >, um den gewünschten Bereich zu öffnen.

Mehr zum Thema