4 Elemente Feuer Wasser Erde Luft

4-gliedrig Feuer Wasser Erde Luft

Gemäß der Vier-Elemente-Doktrin besteht jede Existenz aus den vier Grundelementen oder "Essenzen" oder "Wurzelkräften" Feuer, Wasser, Luft und Erde als Prinzipien der "glühenden verbrauchenden, flüssigen, gasförmigen und festen" in bestimmten Mischungsverhältnissen. Werden durch Feuer zum Einsatz gebracht oder von der Erde zur materiellen Nutzung. Er kann das Gewicht vom Wasser nehmen, es aufschäumen, es kribbeln lassen. In der Welt der luftigen Ideenfans brennt und brennt es. Chr.

) sprach von der Arbeit der Urkräfte und nannte sie Feuer, Wasser, Luft und Erde, nur Platon sprach von Elementen.

Vier Elemente auf einen Blick

Sie sind in 4 Elemente untergliedert. Jeder Baustein hat seine eigene Ästhetik, seine eigenen speziellen Aufgabenstellungen und Funktion. Nur mit einem einzigen Teil wäre die ganze Erde ein unglücklicher Platz. Wenn Sie die Grundaussagen der vier Elemente einmal begriffen haben, können Sie anfangen, die falschen Vorstellungen zu wecken und die Pflanzen in einer artgerechten Weise zu "behandeln". Genau wie bei echtem Feuer müssen die Feuerschilder immer etwas ausbrennen.

Das Feuer kann nicht in sich selbst existieren,'ohne Holz'. Das Feuer ist von den Gedanken und Kontakten der Luft durchdrungen. Das Feuer ist rasch anregbar. Das Feuer muss sich entwickeln. Material; Erhaltung, Geborgenheit, Wurzeln, Basis und Platz für Wohnen und Wachsen; Ist unbeweglich, muss von den anderen Elementen düngt werden.

Die Erde ohne Wasser ist hart und kann nichts produzieren. Gut erhaltene Erde ist die Basis unserer Existenz. Natürlichkeit, die alles wächst. Die Erde versinnbildlicht die Wirklichkeit, alles, was man anrühren kann. Die Erde bringt das Feuer brennende Feuer zum Vorschein. Die Erde gibt dem Wasser Unterstützung und Gestalt, schaut die Luft mit Skepsis an, muss sich davon formen können.

Die Erde ist ruhig und massiv. Nachdenken, Analyse, Idee, Wissen, Kontakte, Erfahrungsaustausch. Die Luft ist der Ort um uns rum, ohne dass wir uns darüber Sorgen machen müssen. Normalerweise merken wir es nur, wenn uns die Luft zum atmen fehlt. Unsere Überlegungen sind auch immateriell, luftig in der Art. Air will wissen, erfahren, begreifen und Informationen austauscht.

Er ist wie der Winde biegsam und mobil, nicht an einen bestimmten Platz oder so. Ideenwelten sind schwierig zu erfassen oder zu definieren, sie brauchen Beweglichkeit. Die Luft bezieht sich gern auf die anderen Elemente. Werden durch Feuer zum Einsatz gebracht oder von der Erde zur materiellen Nutzung. Er kann das Gewicht vom Wasser abnehmen, es schäumen, es kribbeln lassen.

Das luftige Feuer der Ideenfans lässt die ganze Sache brennen. Durch die Trägheit der Erde wirkt das rasche Luft Element verstopft. Müssen erfahren, dass eine Idee ohne Implementierung nichts wert ist. Die Luft ist nicht sichtbar, leicht, nicht gebunden und weitläufig. Das Wasser dringt in alles ein und macht es durchlässig. Die gefühllose Lebenswelt ist rau, nichts kann dort blühen, sozusagen ein Platz ohne Wasser, wo alles verwelkt.

Das Wasser ist empfindlich, es will spüren, was andere haben. In dieser Verbindung mit allen Lebewesen wohnt das Wasser in einer von Verdächtigungen, Launen und Gefühlen geprägten Umgebung und kann sich daher wundervoll mitfühlen. Das Wasser ist von Haus aus dazu bestimmt, sich zu ernähren und anpassen. Wenn Wasser in ein Gefäss gegossen wird, hat es die Gestalt des Gefässes.

Das Wasser kann sich mit der Luft zu Nebeln oder Bewölkung kombinieren und eine sehr gute Beziehung zur Erde herstellen. Wasser, bekommt durch den Boden Gestalt und Unterstützung und macht ihn ergiebig. Wasser wird in Kombination mit Luft mobil, Schaum oder Kribbeln. Das Wasser wird durch Feuer gereizt und ist mißverstanden.

Lernt, durch Feuer aktiv zu werden; es wird zum Brennen angeregt. Das Wasser fließt, ist unförmig, versickert und verbindet sich. Dieser Beitrag handelt von einer grundlegenden Erläuterung der 4 Elemente. Keiner von ihnen hat nur ein einziges Teil, obwohl das eine oft ein oder zwei Teile hat, während das andere nicht besetzt und daher weniger stark eingebunden oder nicht nachvollziehbar ist.

Die übereinander gelegten Elemente harmonisieren und ziehen sich selbsttätig an. Angrenzende Elemente anerkennen den beiderseitigen Vorteil und wissen, dass sie einander benötigen. Das schräg verlaufende Element ist von Natur aus unterschiedlich und hat es untereinander in sich. Sämtliche Elemente haben ihre Rechtfertigung, ja sogar Not, auch wenn dies aus persönlicher Sicht teilweise anders ausfällt.

Das einzige Feuer wäre eine glühende, ungastliche Einöde! Solange es kein Erdenelement gibt, würde unser blauem Planeten nicht existieren. Die Luft ist unsere Stimmung und zugleich unbegrenzt. Nicht zuletzt Wasser, das unsere Erde blüht. Ohne Wasser kann keine Anlage gedeihen und die Menschen würden hungern und durstig werden.

Mehr zum Thema