9 Pool Billard

up to 9 Pool

Punktieren Sie so viele Bälle wie möglich, bevor die Zeit abläuft in diesem 9-Ball-Poolspiel. Der 9-Ball ist die weltweit beliebteste Pool-Disziplin, die in einem einheitlichen Modus gespielt wird. Das Spiel wird mit den Bällen 1 bis 9 und der weißen Kugel gespielt. Kostenlos 9-Ball Pool spielen und mehr Spiele aus der Kategorie Billard Spiele & Snooker Spiele entdecken. Genießen Sie das beste 9-BallPool Pool-Erlebnis auf Ihrem Windows-Gerät!

Rules">Edit">Edit | | /span>edit edit source code]>>

Die richtige Aufstellung der Objektkugeln vor dem Anstoß 9-Ball (englisch: 9-Ball) ist eine Spielweise mit neun nummerierten Objektkugeln und einer Spielkugel (die "weiße") auf einem Billardtisch. Mit jedem Schlag muss der niedrigste Wert zuerst wiedergegeben werden. Sieger ist derjenige, der zuerst die 9 richtig einlocht oder den Gegenspieler zu drei aufeinanderfolgenden Fehlern drängt.

Sie müssen also vor dem Schuss nicht sagen, welcher Schlag in welche Hosentasche gelegt wird. Sie müssen wenigstens einen Gegenstand schlagen, ohne ein Foulelfmeter zu machen. Tritt der Spieler ein Foulelfmeter auf, hat man immer einen Ballbesitz (freie Positionsverbesserung) auf dem gesamten Spielfeld, d.h. man kann den Spieltisch an beliebiger Position platzieren (außer drücken, d.h. gegen einen anderen Spieltisch legen) und von dort aus in alle Richtungen mitspielen.

Einzige Voraussetzung ist, dass sich die Objektkugel mit der Zahl 1 in der Front, die 9 in der Mitte und die anderen Bälle, die kein erkennendes Kugelsystem haben, befinden. Der erste Ball - die 1 - muss beim Anstoß zuerst geschlagen werden. Zusätzlich müssen vier der Objektkugeln eine Schiene treffen, sonst kann der Spieler entweder die Position einnehmen oder den Rebuild verlangen (und auch über das Recht des Anstoßes entscheiden).

Wenn jedoch eine oder mehrere Objektkugeln fallen, verbleibt derjenige, der den Ball gestoßen hat, am Spieltisch und kann mitspielen. Wenn ein Ball beim Anstoß vom Spielfeld herunterfällt, ist das ein Foul. Was? Gelingt es einem Mitspieler, die 9 unmittelbar beim Eröffnungsschlag zu versenken, wird dies als As gewertet und das Match wird unmittelbar entschieden, sofern der Ball auf dem Spielfeld liegt und kein weiteres Faul aufgetreten ist.

Top-Spieler haben eine große Wahrscheinlichkeit für ein Komitee, in dem sie ihren Kontrahenten nicht kicken dürfen. So kann er nun frei schießen und seinem Kontrahenten die Entscheidung überlassen, ob er das Foto machen will oder nicht. Das Ausstoßen erfordert nicht unbedingt, dass ein Spielball gespielt oder eine Gang gestartet wird.

Jede Ball auf dem Spielfeld kann auch gespielt und eingelocht werden. Dabei handelt es sich um eine Taktikvariante, die in der Praxis nur dann zum Einsatz kommt, wenn der zu schlagende Ball nicht unmittelbar getroffen werden kann. Wenn ein Ball beim Ausstoßen gestanzt wird, bleibt er in der Hosentasche und wird nicht wiederhergestellt.

Nur die 9 kehrt zu ihrer Basis zurück, wenn sie z.B. aus strategischer Sicht beim Ausstoß untergegangen ist. Um einen richtigen Schuss zu erzielen, genügt es, zuerst den Gegenstandsball mit der geringsten Zahl auf dem Spielfeld zu spielen und nach der Zusammenstoß mit dem Spiel- oder dem Gegenstandsball eine Schiene zu treffen, oder einen Gegenstandsball zu senken (in diesem Falle muss KEINE Kugel eine Schiene berühren).

Die Weiße schlägt zuerst eine Objektkugel, die nicht die geringste Zahl auf dem Spielfeld hat. Die Weiße schlägt zuerst die Objektkugel mit der geringsten Zahl, aber dann wird weder eine Objektkugel eingelocht noch zumindest eine Ball eine Schiene berühren. Eine Ball wird vom Spielfeld fallen gelassen (oder bleibt auf der Schiene liegen).

Werden mehrere Regelverstöße in einem Schuss ausgeführt, wird dies trotzdem nur als ein Regelverstoß erachtet. Wenn die Weiße oder eine Objektkugel unmittelbar am Tischrand verbleibt, kommt es auch zu einem Foul. 2. Die Kugel wird dann als "vom Spielfeld gefallen" betrachtet, da die Bretter nicht zur Spieloberfläche zählen, sondern diese nur begrenzen.

Wenn ein Ball jedoch für kurze Zeit über das Brett läuft und auf die Spieloberfläche zurückkehrt, ist der Schlag richtig. Ist ein Loch bereits so stark gefüllt, dass die vorstehenden Bälle das Spiel beeinträchtigen, z.B. verhindern, dass die Weiße in das Loch fällt, gibt es auch ein Foule.

Bei drei aufeinanderfolgenden Regelverstößen in einem Spiel ohne einen richtigen Schuss dazwischen, wird das Spiel verloren.

Auch interessant

Mehr zum Thema