Adler Spiele

Eagle Spiele

Aber die Adler reisen am Donnerstag mit viel Selbstvertrauen nach München. Laufende Spiele, Rekorde, Platzierungen, Siege und Niederlagen, Lieblingsgegner, Tore von Adler Mannheim. Die Pre-Game-Party beginnt vor dem Spiel. Nach der olympischen Pause konnten sie es sich leisten, ihren Nationalspielern zwei Spiele zu ersparen und lagen dennoch mit sechs Punkten Vorsprung vor den Eisbären Berlin auf dem ersten Platz. Der Kanadier erzielte in der Playoff-Serie drei entscheidende Tore.

Delegierte im Live-Ticker: Viertelfinal - Viererspiel: Adler Mannheimer gegen den ERC-Ingolstadt

Mannheimer - Am 20. MÃ? rz findet das vierte Playoff-Viertelfinale zwischen dem Adler-Konzern und dem ERC-Ingolstadt statt. Sie bleiben mit unserem Ticket auf dem Laufenden: 60. Minute: Ende in der Stadt! Der Adler holt seinen dritten Playoff-Sieg in der Reihe und dreht ein wahnsinniges Match gegen die Stadt!

In der 59. Minute: Die Besucher gehen nun zu All or Nothing und können ohne Torwart mitspielen. Die Panthers tun gerade wenig für das Match und scheinen schockiert. Die Adler haben es derzeit leicht. 52. Minute: TOOOOOOOR FOR THE EAGLERS!!!! Welch ein Glücksspiel!! Fünfzigste Minute: Die Gastgeber versuchen den Ball auszugleichen, kommen aber derzeit nicht gefährdet vor das Ziel von Endeas.

Die Leine gibt den Kämpfern Auftrieb. Die 43. Minute: TOOOOOOOOOR für Mannschaften!! In der 40. Minute: Break! Der Adler kann durch die Ziele von Wolfgang und Friedrich in kurzer Zeit balancieren. 4O. Minute: WAAHNSINN DER AUSEICH!! Die Festerlinge schlingt die Disc in die rechte Ecke! In der 39. Minute: Nur wenig später wieder die Verbindung der Adler!

Das Ziel wird von den Festerlingen in die Ecke des Rückens geschossen !!!! Die 37. Minute: Die Lage in der Stadt verbessert sich: Kollins schiesst auf den Feind. Der Teller klemmt auf Lerchen, dann hebt Kollins ein - 1:3. 34. Minute: Und auf der anderen Seite beinahe das erste! Endra mit einer Riesenschlange nach einem Schuß von Lord K. A. M. A. M. K.

Die 32. Minute: große Gelegenheit für die Wirte! Prachtvoll prangt er nach einem Schuß von Desjardin. Die Adler schieben jetzt auf den Gleichmacher. Die 29. Minute: TOOOOOOOOOOR für die Adler!! Der Datenträger geht durch alle ins Internet! Die 27. Minute: Und die nächsten Chancen der Wirte. Peelmeier schießt von ihm.

Die 26. Minute: Große Chance für ihn. Die Internationale verzeiht. 23. Minute: Die Ingolstädter erhöhen! Zähle die Besucher. Peléch mit dem Schuß. Kollins drückt ein - das 0:2! Spielminute: Kollins schießt von links - das Ziel wird von hinten getroffen. Die 21. Minute: Weiter mit dem zweiten Teil!

Die 20. Minute: Das erste Dritte ist vorbei. Der Adler hat einen guten Start hingelegt. Durch die etwas überraschende Anleitung der Besucher wurde das Spielgeschehen ausgewogener. Die 18. Minute: Große Chance für Igolstadt! Der Olber betankt durch drei Mannheimers und rennt dann alleine Richtung Ende - aber in der 16. Minute: Strafzeit gegen den FC Ferdinand J. G. Festerling steht der FC Bayern kurz vor dem Ende des ersten Durchgangs noch einmal in der Unterzahl.

In der 16. Minute: Guter Adlerangriff! Auf Umwegen kommt die Disc auf der linken Seite nach Köln - allerdings versagt sie auch am kräftigen Stück aus. Viertelstunde: Mannheimer muss sich zuerst einordnen. Das Panthers sind im Moment das beste Aufgebot. Die 13. Minute: Führung der Panthers! In der zwölften Spielminute holt Adams von der linken Seite ins Ziel.

Abwehr der Zielscheibe. 9. Minute: Gegen den Panzer - Wagners Sprünge in einen Schuß und Schmieden - das Ziel verfehlt. Achtminütige: Elfmeter für die Adler! Pfeifen Sie die Disc wieder ab - 0:0! 7. Minute: Unterzahllkontter der Männer, Dejardins auf der Ebene von Pichta - Peter piemeier hingegen schlägt ab. 7. Minute: Zwei-Minuten-Strafe gegen Mullén.

Die 6. Minute: Gute Chancen für Akdag! Abwehrspieler aus Mannheim darf schießen. Die Bandscheibe wird von der Pforte weggeführt. Fünfte Minute: Ein gefährlicher Schlag, der das Ziel verfehlte. In der 4. Minute: Erster Treffer von Defender Mullens. Das Fenster hat er. Die Adler haben noch keinen Schuß auf das Ziel in Ingolstadt abgegeben. 2. Minute: Erste Zwei-Minuten-Zeitstrafe für ihn.

Eagle Trainer Bill Stewart vertraut auf die selbe Aufstellung wie am vergangenen Sonntag: +++ Trotz der erbitterten Niederlage der Ingolstädter gehen die Adler mit einem guten Gespür in das zweite Spiel dieser Reihe, denn sie sind seit langem die besseren und aktiveren Teams. Die Adler müssen sich in den vorherigen Spielen nur schämen, weil sie die Möglichkeiten nicht nutzen.

Sowohl in Ingolstadt als auch in Mannheim standen zwei Akteure im Rampenlicht: Der Gegner Thomas K. E. D. und sein Gegner Thomas K. P. Timo P. Peterielmeier. Mit 135 Schlägen wurde er bisher von den Adler besiegt, erzielte ein Tor mehr als Endeas und ist hinter dem Koelner Gustav Wagner mit 94 Prozent Fangmenge Zweiter.

Durch den 4:3 Überstundensieg im dritten Durchgang konnte sich der EFR auf 1:2 in der Reihe reduzieren. Wenn die Adler am kommenden Donnerstag vor heimischem Publikum den dritten Platz belegen, könnte das Blau-Weiß-Rot-Team am kommenden Donnerstag (23. März/19:30 Uhr) das Semifinale in Ingolstadt erringen. Erfahren Sie hier alles über das vierte Playoff-Viertelfinale zwischen dem Adler Mannheimer und dem EFR-Ingolstadt.

Mehr zum Thema