Air Hockey Regeln

Lufthockey Regeln

Stattdessen werden vor Spielbeginn bestimmte Air-Hockey-Regeln vereinbart. Das Spielfeld für Airhockey ist etwa so groß wie ein Billardtisch und bietet daher viel Spielraum. Das Spiel wird nach den Regeln der Spieler gespielt. Am Air Hockey Table mieten Sie die Basis für eine lustige und spannende Zeit! Natürlich gelten im Spiel für deinen Gegner die gleichen Regeln wie für dich.

pouffe

Lufthockey ist ein Spiel für zwei Personen, das in den Arkaden zu finden ist. Das Spiel wird auf einem speziellen Tisch mit vielen kleinen, regelmässig angeordnetem Loch im Spielplatz mit Luftgeblasen. Auf diese Weise wird ein Luftpolster unter dem Spielball erzeugt, auf dem der Kobold mit blitzschneller Geschwindigkeit und nahezu ohne Reibungsverlust aufsteigt. An den gegenüberliegenden Tischenden steht der Mitspieler.

Jedem Golfer steht ein spezieller Racket zur Verfügung, der einem kleinen, handflächengroßen Kunststoff-Sombrero nachempfunden ist. Dabei wird der Kobold hin und her getroffen, bis er ins Ziel getroffen wird. Die Partie wird so lange fortgeführt, bis einer der Mitspieler eine bestimmte Anzahl von Punkten erzielt hat, in der Regel sieben oder neun Punkten, oder bis eine vom jeweiligen Spielverlauf vorgegebene Zeit abläuft.

Lufthockey ist ein formloses Fußballspiel, bei dem sich die Teilnehmer in der Regel vor dem Start auf die exakten Regeln einigen. Er darf nur mit dem Schlagstock angefasst werden, der Kontakt mit Körperteilen ist nicht erlaubt. Durch Auflegen des Schlägers darf der Pucks nicht verstopft werden. Die Fledermaus darf nicht aus dem Feld entfernt werden.

Wenn sich der Kobold dreht, darf er nicht getroffen werden, sonst droht die Möglichkeit, dass er vom Platz hebt und vom Spieltisch geworfen wird. Mehr und mehr fliegt die Puppe in Vergnügungsarkaden mit großer Schnelligkeit durch die Lüfte, weshalb viele Tabellen von Netzwerken oder Plexigläsern umgeben sind. Schauen Sie auch in anderen Lexika nach:

Lufthockey - 12 Kampfwerte

Bei den futuristischen Sportgeräten wurde ein Klassement in zwei Kategorien im Spiel "everyone vs. everyone" gespielt, bei dem die ersten beiden erneut auftraten. Die ersten drei Ränge sicherten sich in dieser siegreichen Gruppe die Herren Dr. J. Gonzo and Deon. Grundlagen im Vorfeld: Die Bewertung der Konformität des Wettbewerbsverhaltens ist Sache der Organisation, ebenso wie alle anderen Entscheide (einschließlich der vor-Ort zu treffenden Entscheidungen) über die Regeln und die Umsetzung des Wettbewerbs.

Verstöße gegen die von der Organisation festgelegten Regeln (sowie verspätetes Auftreten; gemäß 10 Abs. 2. der Satzung) werden von der Gemeinde freiwillig und eigenmächtig reguliert, ebenso wie die Ausführung von Ablenkmanövern, bei denen in einem so raschen und konzentrierten Spielgeschehen verbale Ablenkungsmanöver großzügigerweise übersehen werden, und andere Wettbewerbsverzerrungen.

In einem Demo-Spiel werden so viele Regeln und Regelverletzungen wie möglich demonstriert und eventuell aufgetretene Probleme beantwortet. Aus zeitlichen Gründen ist es nicht möglich, ein Spiel aufzuzeichnen, aber aus Gründen der Gleichberechtigung ist sichergestellt, dass (zumindest bei einer geraden Anzahl von Teilnehmern in einer Gruppe) jeder Teilnehmer sein erstes Spiel gegen jemanden spielt, der auch noch nicht teilgenommen hat.

Wie oben, die ersten drei aus beiden Teams treten in einem Kampf um die Positionen 1 - 6 an, aber nur die ersten beiden Positionen (statt der ersten drei) werden wieder in einem Mini-Turnier an. Damit der Spielablauf so schnell und reibungslos wie möglich abläuft, sollten Sie für das nächste Mal so unabhängig wie möglich am Spieltisch sein und die Spiele so schnell wie möglich anlaufen.

Die Münze bestimmt den Anpfiff. Während des gesamten Spieles muss der Teilnehmer unmittelbar hinter seinem Ziel stehen. Es muss eine Seite ständig auf der Rutsche sein. Nur mit dem Schieberegler kann die Disc überprüft werden. Beim Verlassen des Spielfeldes hat der Player, der ihn NICHT mit dem Schieberegler angefasst hat, einen Anpfiff.

Wenn die Disc die Abspielfläche verläßt, muß sie im Laufe der Zeit so schnell wie möglich wieder darauf gelegt werden. Eine Attacke muss in etwa 3 Sek. ablaufen. Regelverletzung = verbale Warnung. Hier hat der/die SpielerIn 30 Sek. Zeit, so viele Muttermale wie möglich mit einem Schaumhammer (und nur mit dem! :-p) zurück in den Boden zu transportieren.

Mehr zum Thema