Anamnesebogen Zahnarzt

Zahnmedizinische Anamnese

Die Anamnese ist die Anamnese einer Erkrankung nach Patientenwunsch. Hier können Sie unser Anamneseformular herunterladen: Sie werden wie andere Ärzte bei einem Ihrer ersten Besuche in unserer Praxis gebeten, einen Fragebogen zur Krankengeschichte auszufüllen. Anamnese kann als die Geschichte eines Patienten verstanden werden. Herunterladen (Merkblätter, Anamneseblatt) - Zahnarzt Mönchengladbach.

Ankündigungen sind eine Frage der Urgeschichte.

Das ist die Geschichte einer Erkrankung. ist eine Beschreibung der Krankheitsgeschichte aus Patientensicht. Bei der Untersuchung der Zahnsubstanz müssen verschiedene Gesichtspunkte beachtet werden, wie z.B. die aktuellen Symptome und deren Entstehung sowie bedeutende Familienerkrankungen (Familienanamnese) im Zusammenhang mit Erbschäden.

Darunter versteht man die Krankheitsgeschichte, den Typ, das Auftreten und den Ablauf von Erkrankungen, nach denen der Zahnarzt den Pflegebedürftigen in der Regel fragt. Eine gute Zahnarzt-Patienten-Beziehung ist besonders bei Angst vor dem Zahnarzt notwendig. Der Ernährungsverlauf ist ein Überblick über die Essgewohnheiten, denn die Gesunderhaltung der eigenen ZÃ??hne ist zwar von Bedeutung, aber das Fressen beeintrÃ?chtigt die ZÃ?hne und damit auch sehr deutlich die ZÃ?

Die Medikamentenhistorie ist eine Anfrage des Zahnarztes nach Arzneimitteln, denn sie ist für die Einschätzung des Gesundheitszustandes eines Pflegebedürftigen von Bedeutung, welche Arzneimittel in welcher Frequenz und mit Angabe der Dosis einzunehmen sind. Die Krankengeschichte enthält auch Informationen über Vitamin-Präparate und andere rezeptfreie Arzneimittel wie z. B. schmerzstillende Mittel, Laxantien, Tonika, pflanzliche Arzneimittel, etc.

Dieser Hinweis in der Medikamentenhistorie ist deshalb von Bedeutung, weil die vom Zahnarzt verordneten Arzneimittel auf vorhandene Arzneimittel abgestimmt werden müssen. Parallele Einnahme von Medikamenten kann sich wechselseitig beeinträchtigen, was zu unerwünschten Wirkungen führt. Der Speichelfluss und seine Störung in der Speichelbildung werden oft durch Arzneimittel verursacht, die zu erhöhter Kariosität und trockenem Mund (Xerostomie) und schlechtem Atem beitragen können.

Für die Gesundheit der Zähne ist die Medikationsgeschichte von Bedeutung, ebenso wie andere Behandlungen wie die Bestrahlung im Kopf- und Nackenbereich..... Aus der Familiengeschichte kann der Zahnarzt Informationen über das Erbrisiko und gewisse Erbkrankheiten eines Zahnarztes entnehmen. Ein familiärer Fragebogen ist eine Untersuchung, die Auskunft über Krankheiten gibt, die bei Angehörigen (Eltern und Geschwistern) des Betroffenen auftraten.

Manche auch zahnmedizinische Beschwerden können innerhalb einer Gruppe ererbt werden. Damit der Zahnarzt sich ein vollständiges Bild über den Zahnarzt machen kann, fragt er auch nach wichtigen familiären Krankheitsbildern wie z. B. hohem Blutdruck, Immunschwäche, Herzinfarkten, Tumorerkrankungen oder Autoimmunkrankheiten und mehr. Der Zahnarzt kann daraus bereits Rückschlüsse auf Zahndrücken (Zähnebeißen), Zahnknirschen, Zahnprobleme, Fehlstellungen usw. ableiten.

Im Anschluss an die Untersuchung werden vom Zahnarzt Zahnfleisch, Kiefer, Zunge u. Mundhöhle untersucht. Die Untersuchung wird in der Regel durch Röntgenaufnahmen vervollständigt, da die Zahnarztanamnese, die Voruntersuchung und die Röntgenaufnahmen und ggf. die 3D-Volumentomographie einen guten Überblick über den zahnärztlichen Zustand geben, so dass er Therapievorschläge machen kann. Die ? Möglichkeit, den Wünschen nach Gesundheit, Zahnästhetik, Bioästhesie und Behaglichkeit des Zahnersatzes nachzukommen.

Nach einem kleinen Einblick des Zahnarztes folgt oft eine kurze Diskussion über das Machbare und den Aufwand für Behaglichkeit, Zahnerhalt, Zahngesundheit und Ästhetik. Die Durchführbarkeit sollte mit dem Zahnarzt über die Behandlungskosten bzw. Restaurationskosten oder über die Zahnersatzkosten sowie die Implantatkosten diskutiert und ein schriftliches Zahnangebot angefordert werden.

Selbst eine zweite Meinung eines anderen Zahnarztes oder nur ein Gegenangebot auf der Grundlage des Angebots kann nicht schaden, sowie eine zahnärztliche Behandlungsberatung als Gegenüberstellung. Zahnmediziner haben verschiedene Formen der Patientenanamnese. Mit solchen oder ähnlichen Fragestellungen sind die Anamneseformulare ausgestattet: Werden regelmäßig Drogen genommen? Welche Arzneimittel oder Stoffe sind für allergische Reaktionen nicht geeignet?

Sportmedizinische Betreuung ? Andere Krankheiten?

Mehr zum Thema