Aschenbrödel Märchen

Cinderella Märchen

Die drei Haselnüsse für Aschenputtel (tschechisch T?i o?í?ky pro Popelku) ist ein Kunstmärchen der tschechischen Schriftstellerin Bo?ena N?

mcová Das Märchen war für ?afránková ein großer schauspielerischer Durchbruch. Wahrscheinlich das schönste Märchen der Filmgeschichte, ohne das man sich das Leben kaum vorstellen kann und jedes Jahr wieder ein Genuss: Drei Haselnüsse für Aschenputtel. Dieses Papier beschäftigt sich mit der Umsetzung von Märchen in Film und Fernsehen.

dp="mw-headline" id="Handlung">Handlung< class="mw-editsection-bracket">[editing | edit code]>>

Three Hazelnuts for Cinderella (Tschechisch www. cinderella.com pro Popelku) ist ein Kunst-Märchen der böhmischen Autorin Bozena. Sie wurde zwischen 1842 und 1845 geschaffen und ist eine Variante des Aschenputtels der Gebrüder Meier. Eine Frau wohnt bei ihrem Familienvater, ihrer Mutter und ihrem Bruder Dola. Cinderella " heißt das Mädel, weil ihre beiden Stiefmütterchen sie die ganze Zeit arbeitenließen.

Die wunderschönen Kleidchen werden ihr geschenkt, während Cinderella ein Kleid aus grobem Stoff hat. Und wenn der Papa eines Morgens zur heiligen Messe geht, stellt er seiner kleinen Töchter und seiner biologischen Töchter die Frage, was er ihnen bringen soll. Cinderella will, dass ihm der erste auf dem Weg ins Angesicht geschlagen wird.

An Aschenbrödels Wünsche erinnerte er sich und brach den Zettel ab. Cinderella ist froh, dass er gut nach Hause gekommen ist und akzeptiert ihren Pudel. Der nächste Tag, ein Tag, an dem sich alle für die Gemeinde vorbereiten. Cinderella fragt die Mutter, ihr ein neues Gewand zu schenken, damit auch sie in die Stadt kann.

Anstatt Cinderellas Wünschen nachzukommen, gießt die Mutter eine Schüssel voller Kontaktlinsen in die Esche und beauftragt Cinderella, sie aufzuheben. Nach dem Tod ihrer Eltern geht Cinderella heulend zum Wasser, um sich zu reinigen. Auf einmal kommt ein Strahl aus dem Schacht und setzt eine Haselnuß an den Abgrund. Cinderella sollte die Mutter aufmachen und der ganze Besitz gehört ihr, sagt der Frösch und ist verschwunden.

Wenn sie die Haselnuß aufmacht, hat sie ein Sommerkleid gefunden. Über das Kostüm ist sie sehr glücklich, aber die Arbeiten der Stiefmutter sind noch nicht abgeschlossen. 3 Mal die Gläser aus der Esche, 3 Mal das Cinderella. Vor dem Kirchenbesuch sagt sie: "Nebel vor mir, Schleier hinter mir, die aufgehende Luft über mir!

"ln der Gemeinde sehen sie alle merkwürdig aus, aber niemand kennt sie." Vor allem der Prinz kann seine Augen nicht von ihr abwenden und will ihr nach der heiligen Messe nachlaufen. Aber an der Türschwelle sagt Cinderella wieder: "Nebel vor mir, Nebel hinter mir, die aufgehende Luft über mir! Bei der Rückkehr der stiefmütterlichen Mutter ist alles wie vorher; alle sprechen nur von der mysteriösen jungfräulichen Frau.

Der darauffolgende Sonntagabend fordert die stiefmütterliche Mutter noch einmal auf, in die Gemeinde zu kommen, aber sie sollte lieber die Mohnblumen aus Gerstensaft vorlesen. Nach dem Verlassen des Hauses geht Cinderella zurück zum Wasserbrunnen und begegnet dem Strahl mit einer Haselnuß im Mund. Dieses Mal hat Cinderella ein Mond-Kleid, das wie ein silbernes in der Mutter aufleuchtet.

Cinderella hinterlässt wieder einmal Schleier vor ihr, Schleier hinter ihr und die strahlende Morgensonne über ihr und geht zur Gemeinde. Die Augen von Prinz und Aschenbrödel begegnen sich wieder, aber nach der heiligen Messe verschwindet sie, bevor er sie stoppen kann. Währenddessen beeilt sich Cinderella wieder nach Haus und verbirgt das Gewand unter einem zweiten Felsen am Wasser.

Cinderella bittet am dritten Sonntagabend noch einmal die Mutter, in die Gemeinde zu kommen. Jedoch schimpft die Mutter sie und gießt Hanfkörner in die Esche. Kaum ist die ganze Sippe weg, geht Cinderella zum Wasserbrunnen, wo schon der Frösch mit der dritten Haselnuß liegt. Glücklicherweise fragte Cinderella den Strahl, wie sie ihm nur dankbar sein kann.

Die Frösche sagten, dass sie gut zu den Kindern war, also sollte auch sie froh sein. Wenn man die Haselnuss öffnet, sieht man dieses Mal ein Sternkleid, das aus edlen Steinen zu sein scheint. Wieder einmal hilft ihr die Aschenputteltaube beim Ankleiden und sagt ihr, dass sie auch die Arbeiten für sie erledigen will, denn sie war auch gut zu ihnen.

Cinderella sagt wieder: "Nebel vor mir, Nebel hinter mir, die aufgehende Sonnenfinsternis " und beeilt sich zur Gemeinde. Der Prinz erwartet Sie in der Pfarrkirche. Auf einmal steht Aschenbrödel vor dem Stand. Der Prinz guckt Cinderella an und Cinderella guckt ihn auch an, weil es ihr schmeckt und sie glaubt, dass sie ihn zum letzten Mal sehen wird.

Sie beeilt sich nach der heiligen Messe wieder vor allen Menschen aus der Gemeinde, aber dieses Mal ist der Herr viel zügiger. Sie soll ihm mitteilen, woher sie kommt und ob er sie nach Haus begleitet. Aber Cinderella kann kein einziges Mal was dazu sagen. Sie zittert nur. Er fragt sie, ob sie ihm erlaubt, ihr zu folgen, aber sie kann wieder nur den Schädel durchschütteln.

Vor und hinter ihr fällt Schleier und erlischt. Der goldene Hausschuh steckt jedoch in dem Unglück, das der Prinz auf der Strasse vor der Pfarrkirche gemalt hat. Nach der Rückkehr seiner Eltern lernt Cinderella, dass der Prinz einen Trick ausprobiert hat.

Schon bald geht der Prinz von Wohnung zu Wohnung und läßt jedes kleine Mädel den Hausschuh anmachen. Auch der Prinz kommt zu Aschenputtel, aber die stiefmütterliche Mutter treibt das Kind weg und verbirgt es. Wenn der Prinz bemerkt, dass sie den Hausschuh anhat, meint er, dass sie die Rechte sein muss, auch wenn er sie nicht als die Schönheit der Stadt anerkennt.

Der Stiefvater traut sich aus Furcht vor der Mutter nicht, Cinderella zu erörtern. Der Herr befahl sodann dem Papa, auch die andere Tocher zu bekommen. Cinderella rennt rasch zum Schacht und macht die Nuß mit dem Abendkleid auf.

Im Märchen vom Aschenbrödel von Böhmen finden sich zahlreiche weitere Märchenmotive, wie z.B. das Märchen Der Fürst von Grimm oder der Eisenherr Henry, Allererleirauh und Fräulein Elisabeth. Der Film von 1973 unterscheidet sich in einigen Einzelheiten deutlich von dem Film über Märchen. Vor allem die religiöse Motivik und die Bezugnahme auf andere Märchen entfallen.

3 Nüsse für Aschenputtel, Kinofilm von Wenzel ( "Václav") ?SSR, ?SSR/DDR 1973. 3 Nüsse für Aschenputtel - Das Theaterstück, Radio von Marcus F. O. Topf u. a. "2014.... Bozen: Der Zeitgeist. Die slowakischen Märchen.

Auch interessant

Mehr zum Thema