Aschenputtel und der Schöne Prinz

Cinderella und der schöne Prinz

Fürst: Ich bin der Prinz deiner Träume. (wirft Aschenputtel ein schönes Kopftuch mit einem Ping). Die Gruselina und die Küken versuchen erfolglos, den Prinzen mit erotischen Bewegungen zu verführen. Ich bin der Prinz deiner Träume und ich bin so schön. Storyteller: Hallo, ich bin der Geschichtenerzähler.

Cinderella und der zauberhafte Prinz

Kasperletheater und die Sage vom Weihnachtsmann: 1. Akt: Kasperletheater, Punsch, Sex, Gretel, Urgrossmutter. 2. Akt: Nicholas, Papa, Tochter1, Tochter2, Tochter3 und Sprecher. 3. Akt: Casper, Séppel, Grétel und Urgrossmutter. Dieser Mann hiess Simone Jesu und heilte ihn. Er hatte eine Party. Er wurde zum Festmahl geladen. Es ging ihm nicht ums Herrschen, Wolfschmidt Die Anzeige oder: Große Forderungen Er hat die Heiratsanzeige noch nicht gestellt, die Dame in der Tageszeitung muss ihm aushelfen.

Wunderschöne Geschenke für die Weihnachtssendung! Eine Kasperle in drei Bildern von Johann Sebastian Kiesinger kommt mit Barbies ins Elfmeterschießen und stürzt mit 3:0 auf die Nasenspitze. Erster Tag: Das verunglückte Wolfsschaf Habeakuk ist ein ehemaliger Schäfer aus Bethlehem, der vor einigen Jahren mit einem Wolff kämpfte.

Er versuchte, eines seiner Lämmer zu berauben.

Die Frau vom Schloss Polen

Sie haben alles getan, um dem jungen Mann das Überleben zu erschweren. Da sie nicht nur die härteste Drecksarbeit zu verrichten hatte, sondern auch in der Esche neben dem Ofen schlief, wurde das Mädel Aschenputtel getauft. Einst ging der Papa zu einer entfernten Masse, und jedes Mädel konnte sich ein Geschenk erhoffen.

Waehrend die Schwestern schoene Kleidchen, Kugeln und Schmucksteine forderten, wollte Aschenputtel nur einen kleinen Reiszweig. Aschenputtel pflanzt diesen Haselnussreis auf das Gräberfeld ihrer Mütter, und er wächst zu einem wunderschönen Weihnachtsbaum, an dem Aschenputtel ihr Leiden beklagen kann. Als Aschenputtel dort schrie und bette, tauchte ein weisser Vögelchen auf dem Weihnachtsbaum auf, das ihr viele Wünsche erfüllt hatte.

Bald darauf hatte der Landeskönig ein 3-tägiges Festival in seinem Schloß, zu dem alle jungfräulichen Frauen des ganzen Land einluden. Sie und die vergeblichen Schwestern wollten nicht, dass Aschenputtel am Festival teilnahm. Vielmehr gab ihr die üble Mutter die Aufgabe, Kontaktlinsen aus der Tinte zu entnehmen.

Aschenputtel tat dies mit Unterstützung der von ihr beschworenen Tauben:"....die Gute im Topf, die Böse im Topf"! Cinderella beeilte sich jedoch zum Grabe ihrer Mütter und wollte am Festival teilhaben. Wiederum war es der weisse Vögelchen, der Cinderella ein wunderschönes Seidenkleid und wunderschöne, mit wunderschönem Silberstickerei gestickte Hausschuhe hinunter warf.

Cinderella zog diese Kleider an, rannte zur Party und vermischte sich unbemerkt unter die Zuhörer. Sein Sohn hat sich in das Mädel verliebt und wollte wissen, wer dieser schöne Fremde war - aber Aschenputtel konnte ihm zwei Mal entfliehen. Vergeblich haben die beiden Schwestern versucht, den zarten Fuß über ihre Füsse zu legen und verstümmeln ihre Füsse, um in den Fuß zu gelangen.

Die Täuschung wurde jedoch beim Passieren des Grabes von zwei Turteltauben aus dem Haselbaum entdeckt: "Rucke di gui, gui, rucke gui, Blut ist im Gui! Schließlich hat der Prinz Aschenputtel als einzigen erkannt, der wirklich in den Schnürsenkel gepasst und sie geheiratet hat. Jeden dritten Sonntag in der Zeit von May bis Sept. um 14:15 Uhr wird das Kindermärchen Aschenputtel im Schloss Polen als Cinderella-Spiel gespielt und ist fester Teil des Jahresprogrammes geworden.

Unter den Teilnehmern sind neben Aschenputtel, Stiefschwester, Pater, Hofmeister und Prinz auch Brieftauben.

Mehr zum Thema