Aufbau Pc

Struktur Pc

Seien Sie unbesorgt, dies sollte kein trockenes, theoretisches Kapitel über die einzelnen Teile eines Computers sein, sondern es sollte einfach STRUKTUR COMPUTER sein. Technik und Besonderheiten von All-in-One-PCs im Bild. Das Gehäuse eines PCs wird geöffnet. Einblick in die Struktur eines Computers: CPU: Central Processing Unit. Kurze Erläuterung - Mainboardanschlüsse & Struktur:

Computererklärung, Computerbau, Aufbau eines Rechners

Die Ausstattung eines Computers ist minimal und kann nachgerüstet werden. Das Ein- und Ausschalten des Computers erfolgt über das System. Die Hauptplatine: Der Graphikkarte: Damit der Anwender etwas auf dem Display erblickt. Harddisk: Alle Dateien, einschließlich des Betriebssystems, werden auf der Harddisk zwischengespeichert.

Beim Start eines Programms ruft das Betriebsystem die gesammelten Informationen von der Platte ab. Die Betriebssystemfunktion als Interface zwischen Anwender und HW. Erlaubt es dem Anwender, Kommandos grafisch einzugeben und für den Rechner zu übersetzen und wiederzugeben. Alle Kommandos müssen durchgeführt und kontrolliert werden. Es ist der Aufbereiter.

Grundsätzlich berechnet und kontrolliert der Rechner alle Kommandos. Um Hitzeschäden zu vermeiden, ist ein Kühlaggregat am Gerät angebracht. Die Prozessorleistung hat einen direkten Einfluß auf die Rechnergeschwindigkeit. Speicher: Wenn der Anwender mit einem Programm zusammenarbeitet, werden diese zuerst in den Speicher eingelesen. Der Rechner macht das, weil der Speicher sehr groß ist.

Dienen als Interface zwischen Harddisk und Betriebsystem. Auch der Hauptspeicher hat einen direkten Einfluß auf die Drehzahl. Mit zunehmender Größe des Speichers und höherer Taktrate des Speichers wird der Rechner schnell. Ohne diese beiden Eingabe- und Zeigergeräte können wir keine Kommandos und Eingänge an den Rechner übertragen.

Sie dient als Interface zwischen dem Anwender und dem Betriebsystem. Weil wie sonst sollen wir dem PC etwas sagen? Um die Computererklärung zu vervollständigen: Der Begriff des Computers kommt vom Latinum und heißt soviel wie Computern. Beim Kauf eines Computers sollten Sie nicht am anderen Ende des Weges einsparen.

Die Gehäuseform, die Graphikkarte, der Hauptspeicher, die Tastaturen und die Maus sind sehr leicht auswechselbar. Sollte dagegen Ihre Harddisk kaputt gehen, müssen Sie Ihren Computer oft neu installieren. Deshalb sollte man die Harddisk regelmässig absichern, dann kann die Harddisk auch sehr leicht auswechseln. Wenn die Hauptplatine defekt ist, kann sie nicht ohne weiteres wiederhergestellt werden.

Da nach einigen Jahren die gesamte benötigte Hard- und Software nicht mehr verfügbar ist, haben Sie ein Fehler, wenn das Motherboard ausfällt. Gleiches trifft auf den Aufbereiter zu. Hauptplatine und Rechner sind in einer einzigen Baugruppe zusammengefasst. Damit hat das Motherboard einen geeigneten Steckplatz, an dem der Rechner angeschlossen ist. Also ist es nicht genug, irgendeinen beliebigen Rechner zu erwerben, sondern es muss ein geeigneter Prozessortyp für das Motherboard sein.

Mehr zum Thema