Aufwärmspiele für Kinder

Warm Up Spiele für Kinder

Ihre Kinder und Jugendlichen sollen sich aufwärmen, bevor sie Golf spielen? Mit rhythmischer, schneller Musik bewegen sich die Kinder fast von alleine. Die Kinder sind verwirrt und der Judotrainer gibt Befehle: Warm-Up-Spiel: Am Anfang wird ein Spiel gespielt, das "echten" Spielcharakter trägt, damit die Kinder. In der Schule müssen die Kinder oft sowieso viel zu still sitzen.

Golfbuch "Aufwärmspiele für Kinder & Teenager im Golf " - Buecher, Buecher und Buecher

Golfbuch "Aufwärmspiele für Kinder und junge Leute im Golf " Sollen sich Ihre Kinder und jungen Leute vor dem Golfspielen einspielen? Sie können sich jedoch keine Partien vorstellen, bei denen Ihre Studenten enthusiastisch sind. Dein Spielrepertoire ist so "umfangreich", dass es sich alle zwei Wochen wiederholen kann und deine Studenten den Schachunterricht vorziehen.

Im vorliegenden Band werden Sie Aufwärmspiele vorfinden, die von PGA-Golflehrern über viele Jahre erprobt und getestet wurden. Die Kinder und Teenager werden Ihren Unterricht genießen.

Aufwärmspiele für Jugend

Ja, sicher: Sie brauchen also 7 Teilnehmer und drei Tabellen. In den Tabellen 1 und 2 sind zwei Akteure fest "verankert", sie setzen immer auf ihrer Seite des Tisches an. Am Mitteltisch gibt es immer eine Runde (3 Spieler), bei der immer derjenige, der zuerst verloren hat, an Tabelle Nr. 2 seine Punktzahl gewinnen muss jkämpfen, d.h. jeder von beiden gegen den Ankerspieler. führt, um einen Spieler von seinem Meilenkonto abzuziehen.

In der Rundenturnierrunde kann der Teilnehmer an Tabelle 1 gehen, wo er sein Punktkonto erhöhen kann, wenn er dort einen Zähler gegen den "Ankerspieler" erzielt. Nach dem Ausscheiden eines Spielers aus der 3. Runde wird der 3. und der 1. Platz umgedreht. Sie benötigen 3, 4 oder mehr Tabellen und eine Sitzbank für die nicht spielenden Mitspieler.

Wird an den Tabellen immer bis zu 7 ausgespielt (7:6 ist auch genug, also keine 2-Punkte-Vorteilsregel), wenn ein Partie zu Ende ist, fällt der WINNER aus und muss auf der Bank, vom selben kommt der nächste Teilnehmer an den Spieltisch und muss gegen den Lose gegen ihn spielen, wodurch derjenige sein in dem vorigen Partie erzieltes Punktekonto einhalten darf (also: 4:7 Niederlage => 4:0-Führung im gewährleistet Spiel), so ist ebenfalls Führung der Spieler zur Erfolgserfahrung gekommen.

Gibt es deutlich mehr Teilnehmer als an Tischen, muss derjenige, der an der Vorderseite der Bank steht, d.h. unmittelbar nach dem Verlassen der Sitzbank (nach einem Spielgewinn), "hinten" auf der Sitzbank sitzen und dann fortlaufend wieder nach vorn rutschen. Diese Partie sollte für eine gewisse Zeit stattfinden (ich tue dies immer 10-15 Minuten).

Mehr zum Thema