Ausländer in der Schweiz

Die Ausländer in der Schweiz

Als Ausländer gelten alle Personen, die ihren Wohnsitz in der Schweiz haben, aber nicht die Schweizer Staatsbürgerschaft besitzen. Die Schweiz gefällt vielen Ausländern gar nicht so gut. Einwohner sind Ausländer, die sich für einen bestimmten Zweck länger mit oder ohne Erwerbstätigkeit in der Schweiz aufhalten. Was empfinden Einwanderer in der Schweiz? In einer Studie werden erste Antworten gegeben.

Welches sind die 2 Mio. Ausländer in der Schweiz?

Zum ersten Mal seit dem letzten Jahr haben mehr als zwei Mio. Ausländer in der Schweiz gelebt. Der Ausländeranteil in der Schweiz ist mit 24,6% im Jahr 2015 am größten. Lediglich wenige Sonderfälle wie Ölförderländer oder Kleinstaaten wie z. B. Luxembourg haben einen höheren Anteil als die Schweiz. Das nachstehende Schaubild stellt die Ursprungsländer aller in der Schweiz lebenden Ausländer dar.

In der Schweiz machen Menschen aus Deuschland, Österreich, der Schweiz, Portugal and der Schweiz beinahe die Hälfe aller Ausländer aus. Der Ausländeranteil ist binnen eines Jahres um 0,3% gestiegen (2014 waren es 24,3%). Die Schweiz ist mit 19 Zuwanderern pro 1000 Einwohnern im Jahr 2014 an der Spitze Europas, weit vor den Ländern Deutschlands (11), Großbritanniens (9,8), Spaniens (6,6) oder Frankreichs (5,1).

Der Anstieg der Einwanderungsrate in die Schweiz ist alles andere als ein Novum. In den vergangenen 50 Jahren war die Einwanderung ein immer häufigeres Gesprächsthema, zu dem sich die Stimmberechtigten in der Schweiz mehrfach äußern konnten. Die Ausländeranteile und ihre Herkunftsländer sind von Land zu Land sehr unterschiedlich, wie die nachfolgenden Abbildungen aufzeigen.

Es ist nicht verwunderlich, dass Menschen aus der Schweiz in den ihrer jeweiligen Landessprache angepassten Sprachgebieten besonders gut repräsentiert sind. Es ist zu beachten, dass die schweizerische Staatsbürgerschaft nicht zwangsläufig bei der Entbindung im Heimatland gewährt wird, sondern dass viele Ausländer in der Schweiz aufwachsen.

Gemäss dem Statistischen Bundesamt wohnten hier im Jahr 2015 knapp 396'000 in der Schweiz gebürtige Ausländer. Dies entspricht einem Viertel der "ausländischen" Einwohner des Bundes. Von den im Inland gebürtigen Fremden sind 44% seit mindestens zehn Jahren in der Schweiz ansässig. In der Schweiz sind viele Ausländer zu Hause.

Die Schweiz und das Vereinigte Koenigreich scheinen gewillt zu sein, die Anzahl der Zuwanderer auf das Risiko zu begrenzen, den Marktzugang in Europa zu gefaehrden. Vom globalen Migrationsfluss zu historischen Entwicklungen und schweizerischen Eigenheiten.

Mehr zum Thema