Auto Spiele zu Zweit

Auto-Spiele für Zwei

Ruf einen Freund und Intreceti in den meisten verrückten Autorennen an. Allein FIFA, SingStar oder Guitar Hero zu spielen ist möglich, aber auf Dauer eher langweilig. Es gibt einen Split-Screen-Modus für den Spaß am Spielen in Paaren. Alles, was Sie für dieses Spiel brauchen, ist ein Bleistift und ein Block mit karierten Seiten. Aktions-Spiele - Angry Birds Games - Car Games In diesem Bereich können Sie Multiplayer (Bluetooth) Spiele kostenlos für Ihren Android herunterladen.

mw-headline" id="Klassisches_Quartett">Klassisches Quartett[>a class="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index.php?title=Quartett_(Kartenspiel)&veaction=edit&section=1" title=": Classic Quartet">Quelltext bearbeiten]>

Quartet ist ein besonders populäres Spiel für die Kleinen. Das Spiel zielt darauf ab, so viele Quartetts wie möglich zu versammeln, d.h. vier Kartensätze, die zusammen gehören. Quartet ist bekannt als Happy Families (Großbritannien), Jeu de familles (Frankreich), Gioco delle famiglie (Italien), Autoren (Großbritannien und USA). In der Regel wird das Streichquartett mit einem Bündel von speziellen Motiven bespielt, die auch für die Kleinen mit dem Zweck des Erlernens von Symbolen, Kontexten und Inhalten verknüpft sind.

Man kann auch mit herkömmlichen Spielerkarten mitspielen. Eine Packung Quartette enthält in der Regel acht Quartette, d.h. 32 Sätze. Die Zugehörigkeit zu einem Vierer ist durch ein Symbol oder einen Register gekennzeichnet, z.B. E1, E2, E3 und E4 formen ein Vierer.

Zuerst werden die Spielkarten neu zusammengestellt und individuell an die einzelnen Teilnehmer ausgegeben - einige Teilnehmer können eine weitere Spielkarte haben. Die Spielerin auf der linken Seite des Dealers startet das Kartenspiel und bittet jeden anderen um eine klar identifizierte und fehlende Spielkarte, z.B. "Eva, hast du den König der Herzen" oder "Michael, hast du die E3-Karte?

Eine bestimmte Spielkarte darf ein Spielteilnehmer nur verlangen, wenn er wenigstens eine Spielkarte in der Hand hat. Wenn der interviewte Teilnehmer die ausgesuchte Person hat, muss er sie dem Fragesteller geben, und er kann von anderen Spielern weiter nachfragen. Hat ein Beklagter jedoch nicht die richtige Visitenkarte, ist er an der Reihe, eine Visitenkarte zu beantragen.

Hat man ein komplettes Streichquartett, z.B. vier Königen, stellt man es offen auf den Spieltisch. Falls ein Spielteilnehmer keine weiteren Spielkarten mehr in der Hand hat, ist er aus dem Spielfeld und sein links liegender Partner kann als nächstes um eine Karte bitten. Derjenige, der bis zum Ende des Spiels die meisten Quartiere einsammeln kann, ist Sieger.

Sind nur zwei Teilnehmer dabei, bekommt jeder Teilnehmer zehn Ausweise. Der Rest der verbleibenden Spielkarten wird verdeckte auf den Spieltisch gegeben. Wenn Sie keine gewünschte Visitenkarte erhalten, nehmen Sie die höchste Visitenkarte des Kartenstapels auf die Hand, während die andere Visitenkarte nachfragen kann. Andernfalls gilt die Spielregel für drei oder mehr Mitspieler.

Das Quartettspiel Go Fish wurde bereits 1585 in Italien als Andrea à Fiscere (in früherer Schreibweise) urkundlich erwähnt und wird heute hauptsächlich im englischsprachigen Raum eingesetzt. Bei Go Fish spielen drei bis sechs Leute mit einem Satz von 52 französischen Spielkarten oder einer besonderen Go Fish Hand[1] Jeder Teilnehmer bekommt fünf Spielkarten, der restliche Teil wird aufgedeckt.

Die Spielerin auf der linken Seite des Teilers startet das Match. Im Gegensatz zu einem Streichquartett verlangt ein Musiker keine bestimmte, einzelne Spielkarte, wie zum Beispiel "König der Herzen", sondern bittet den anderen Teilnehmer, ihm alle Spielkarten mit einem gewissen Rang zu erteilen. Nur wenn ein Spielteilnehmer mindestens eine solche hat, kann er um eine bestimmte Anzahl von Ausweisen ersuchen.

Verfügt der Mitspieler nicht über eine einzelne Spielkarte des gewünschten Rangs, beantwortet er diese mit "Go fish": Bei der Entwicklung von Quartettspielkarten werden Themen aus verschiedenen Wissensbereichen wie z. B. Tierbilder, Märchengestalten, Städte oder bekannte Personen miteinbezogen. Die Quartette, die hauptsächlich für die Kleinen produziert werden und zum Teil auch Bildungszwecken dienten, dagegen für die Erwachsenen zur Vergnügung bis hin zu Erwachsenen.

Auch interessant

Mehr zum Thema