Auto Tuning Spiele

Auto-Tuning-Spiele

Bei einem Startkapital kann er ein Auto kaufen, z.B. einen Mazda, Nissan oder Toyota. Viele Manöver durch die Incentive-Partypoker-Autotuning-Spiele, die keineswegs bauchtechnische Rollen fressen. Spielbereich beim Ausprobieren von Videospielen kostenloser Spielautomaten Pokerplatz.

hatte - nur die Spielzeuge im Autotuning sind größer und vor allem teurer. Das Spiel im Vollbildmodus spielen: RACE WITH AUTO TUNING.

Supertrump Car-Tuning Game | Supertrump Car-Tuning bestellen

Hinweis: Nicht für Jugendliche unter 36 Jahren. Das Quartett von Suptrumpf ist jedem bekannt. Supertramp Car-Tuning, ein Tippspiel für 2 bis 4 User im Alter von 8 bis 100 Jahren. Supertramp Car-Tuning kaufen: nur 5 Euro für 14 Tage. Von zwei Verleihspielen im Warekob entfällt der Zuschlag für Kleinmengen inkl. MwSt., Vermietung nur innerhalb von Deutschland.

Ein Exemplar von Supertramp Car-Tuning haben wir nicht im Angebot.

Auto-Tuning im Fluss

Tuning ist heute mehr als nur ein aufgemotzter Antrieb und ein großer Basslautsprecher. Aber heute ist Tuning mehr als nur dunkles Folienmaterial und große Verderber. Die 80er Jahre waren für uns besonders beliebt: die Modelle für die Modelle der Baureihe 3, 190, 9 und 9, sowie für die Modelle der Marken Volkswagen Benz iner, Porsche, Opel Manta und VW Golf. "Das ist ein wunderschönes Wort. Du weißt schon." In der Vergangenheit wurden die Triebwerke so abgestimmt, dass sich die Vibrationswellen verbessern und der Antrieb besser klingt.

Nur dass der Antrieb danach mehr Kraft hatte", sagt der Design-Professor an der Technischen Universität Koeln, Paul-Tuminelli. Das Tuning hat sich für den Forscher in den letzten vier Dekaden stark verändert und in drei Perioden aufgeteilt: Tunen um zu treiben (Motortuning), zu präsentieren (Body Tuning) und zu erfahren (Licht, Stoff und Klang-Tuning).

Die 60er und 70-er Jahre standen im Zeichen des technischen Tunings. Maschine, Vergasermotor und Abgas wurden von Mechanikern abgestimmt und mit Spoilern versehen, um die Performance, den Klang und das Handling der Autos zu verbessern. Optik-Tuning mit breiten Reifen und Spoilern kam damals ebenfalls in Mode. 2. In den 80er und 90er Jahren erreichte das Tuning seinen Siegeszug.

"Die Veredlerin war keine Sklavin der Firma, sie konnte das Erscheinungsbild völlig neu gestalten, und die Kundschaft bekam ein eigenes Vehikel. Eine, die sich sehr vom Auto des Nachbars unterschied", sagt er. Bei der heutigen Stimmung, der dritten Ära nach Tommy H. C. Tumminelli, geht es mehr um den Klang. "Heutzutage müssen Veredler die technischen Eigenschaften des Fahrzeugs bewahren, sie wechseln den Stil mehr", sagt er.

Nach Angaben des Verbandes Deutscher Automobiltuner (VDAT) sind Spezialräder, Fahrwerkkomponenten und Sportabgasanlagen heute noch so populär wie damals. Nicht nur die Veredler stehen in Konkurrenz zueinander, sondern auch zu den Automobilherstellern, die nun sehr umfassende Anpassungsmöglichkeiten bieten", sagt Dr. med. Harald Schmidke vom Verband Deutscher Automobilhersteller (VDAT). Eine Gefährdung der Industrie sehe er jedoch nicht: "Die Innovationsstärke und Konzentration der Unternehmen in kleinen Mengen und die rasche Reaktion auf Tendenzen machen die einzelnen Veredler nach wie vor wettbewerbsfähig", sagt er.

In den letzten Jahren haben sich auch die Stimmgeräte selbst verändert, jedenfalls was die technische Ausstattung betrifft. Für die Kundschaft ist die Situation anders: "Die Anforderungen der Kundschaft sind in den letzten 30 Jahren gleich geblieben: Die Felgen waren gewachsen: Die erste 14 Zentimeter große Schnitzerfelge - heute vertreibt der Veredler 23-Zoll-Räder.

Seit beinahe 40 Jahren veredelt die Firma Braun Bus Autos, hauptsächlich Mercedes-Modelle. Während früher große Felgen, Interieurs und Heckspoiler angeboten wurden, verlassen sich Brabus-Kunden heute auf Leistungssteigerung, Leichtbaukomponenten oder komplette Umbauten. "Mehr und mehr Verbraucher wollen nicht nur ein leistungsstarkes, sondern auch ein leichtgewichtiges und leistungsfähiges Fahrzeug", sagt er. Zudem sind die Ansprüche der Verbraucher an Ästhetik und Design heute noch höher.

In den letzten Jahren sind die rechtlichen Rahmenbedingungen für Kraftfahrzeuge gestiegen - mit Konsequenzen für die Veredler. "Sie können nicht nur wenige Heckspoiler auf die Karosse aufschrauben oder mit höherem Druck die Performance nahezu bis ins Endlose steigern", sagt er. Erhöht sich die Fördermenge mit dem Überdruck, müssen auch andere Aggregate wie der Kat angepasst werden.

Anstelle von Anbauteilen, Motoren- und Sound-Tuning konzentrieren sich die Fahrer auf das Abnehmen. "Das Fahrrad verändert sich völlig, die Veredler stellen echte Kunstobjekte her", sagt er.

Auch interessant

Mehr zum Thema