Baby Hunde Welpen

Babys Hunde Welpen

Die Welpen sind bereit zum Ausziehen. Bitch Platinum Beautiful Welpen zu verkaufen. Eine verlassene Welpe würde unweigerlich in der Wildnis sterben. Eine Welpe ist wie ein kleines Baby. Nicht nur kleine Hundewelpen leiden darunter.

Welpenwelt

Vor dem Einzug Ihres Welpen sollten Sie bereits die Grundausrüstung für das Hundeleben im Hause haben und Ihre Ferienwohnung so hundefreundlich wie möglich gestaltet haben. Erstens, die Liste für das Wesentliche - es ist am besten, alles zu holen, bevor Ihr Hündchen bei Ihnen einzieht: Bleibe bei der bisherigen Welpenmarke.

Die Haut des Hundes hat einen anderen pH-Wert als die menschliche Haut, deshalb sollte man zusätzliches Shampoo einkaufen. Junghunde sind gespannt, prüfen alles und stecken alles in ihren kleinen Mund. Deshalb gehen Sie vorsichtig durch Ihr Haus und beseitigen Sie alles, was für Ihren Welpen schädlich sein könnte: Studie: Wohnküche und Bad: Kinderzimmer: Plastikspielzeug, Lego-Steine, Plüschtiere mit Glasauge, Glasperlen - am besten das Zimmer mit einem Kinderrost vor dem Vierbeiner absichern.

Ein Umzug in Ihr neues Heim ist für Ihren Welpen zumindest ebenso spannend wie für Sie. Das neue Umfeld, die neuen Düfte, die Abtrennung von der Mama und den Geschwistern: Diese vielen neuen Erlebnisse und Charme können einem kleinen Welpen sicher auf den Bauch zaubern. Damit der Welpe den Körper nicht unnötig belastet, ist es empfehlenswert, dem Welpen gleich eine Schüssel mit Frischwasser vorzusehen.

Wenn der Hund nicht gleich essen will, ist das kein Problem.

Die Welpen stubenrein machen - so funktioniert es garantiert!

Es ist eine große Herausforderung und sollte ernst gemeint sein. Das Gute am Anfang: Ein Welpenhaus zu erhalten, hört sich schwieriger an, als es ist. Die Hunde bleiben natürlich rein und beflecken nicht absichtlich ihre Körbe, Kindersitze oder den Besitzer.

Einziger Haken: Welpen haben noch eine sehr kleine und ungeschulte Harnblase und ein "unfertiges" Digestionssystem. Das Wichtigste ist, dass Sie einen Überblick darüber entwickeln, wann der Hund nach draussen gehen muss. Um dies zu tun, müssen Sie schauen oder erfahren, wann der Kleine einen Platz sucht, um Geschäfte zu machen.

Weil das Allerwichtigste beim Einbruchstraining die Zuwendung des Hundehalters ist, sollten Sie Ihren Kleinen keine unbeaufsichtigte Wanderung durch das Haus ersparen. Dabei kann es sinnvoll sein, dem Welpen einen gewissen Raum zuzuweisen, der sich besonders für einen älteren Laufgitter oder einen besonderen Zaun eignet. Um Ihren Welpen stubenrein zu machen, müssen Sie Ihren Welpen sorgfältig überwachen und nach draussen mitnehmen.

Abgesehen von charakteristischen Zeichen wie auffällige Ruhelosigkeit, intensives Herumschnüffeln am und um sich herum, gibt es Zeiten, in denen der Hund es wahrscheinlich bald tun muss: Ungeachtet dessen sollten Sie Ihren Kleinen in regelmässigen Abständen nach draussen bringen, damit es keine Panne im Hause gibt: Die Welpen unter drei Monate müssen alle 1,5 - 2 Std. gehen, zwischen dem dritten und vierten Lebensmonat etwa alle drei Std. und zwischen dem fünften und sechsten Lebensmonat etwa alle vier Std..

Jetzt, da Sie Ihren Welpen gepackt und nach draussen getragen haben, sollten Sie ihn an den Ort mitnehmen, an dem er sein soll. Hier sollte es wenig ablenken und ein wenig grüner sein, damit der Hund schnuppern und sich erholen kann. Um das zu tun, sollte man nicht zu viel mit ihm reden, sondern leise bei ihm bleiben, vielleicht ein wenig hin und her gehen.

Als der Kleine sich endlich lockert, sollte es sich für Sie wie ein Großereignis auszahlen. Denn jedes Mal, wenn sie sich im Freien lockert, kommt sie der Ausbildung ein wenig entgegen. Der erste sagt, dass, wenn möglich, jeder Tag einer regelmäßigen Prozedur folgt, damit sich der Kleine an festen Riten orientiert, zum Beispiel um 18.00 Uhr, um 22.00 Uhr zum letzten Mal und dann zur Übernachtung.

Ein verschließbarer Hundekasten oder ein großer Kasten mit dem Hundekorb (der Kastenrand sollte so hoch sein, dass der Hund nicht herausklettern kann) ist dafür gut gerüstet. Zu gegebener Zeit werden Sie nicht viel Zeit haben, bis sich der Hund nicht mehr an sich selbst festhalten kann.

Sie sollten daher vor dem Zubettgehen alles, was Sie brauchen (Mantel, Schuhwerk, Haustürschlüssel) bereithalten, damit Sie beide pünktlich zu Ihrem festen Platz kommen. Übrigens macht es keinen Sinn, den Welpen allein durchzuschlafen. Sollte es vorkommen, dass der Hund sein eigenes Unternehmen im Hause betreibt, ist es sinnlos, ihn zu ahnden.

Den Kleinen dafür zu strafen oder gar die Schnauze in sein Unternehmen zu stecken, ist ein absolutes Novum, was glücklicherweise eine inzwischen überholte Antwort ist. Wenn er jetzt geahndet wird, wird er insgeheim das Unternehmen in irgendeiner Weise führen, um den unausweichlichen Verweis zu vermeiden. Wer ihn "auf der Stelle erwischt", sollte ihn mit einem deutlichen "Nein" stören (aber nicht erschrecken), ihn aufheben und nach draussen mitnehmen.

Wenn er sich nun hier wieder auflöst oder sein Unternehmen weiterführt, natürlich ein absolutes Lob. Mit einem geruchsintensiven Reinigungsmittel oder Wasser-Essig-Mischung sollten die Reste im Hause entfernt werden, damit keine Geruchsspuren mehr auftauchen. Sie locken den Welpen dazu, sich an dieser Position wieder zu lockern.

Mehr zum Thema