Babysitter Preise

Preise für Babysitter

Die Preise in Deutschland sind sehr unterschiedlich. Der SRC unterstützt Familien bei der Suche nach einem Babysitter: Er liefert Adressen und wertvolle Tipps. Was Babysitter in Österreich kosten: Betreut. zum Preisvergleich für Kinderbetreuung. Die Preise verstehen sich pro Buchungstag und für die Betreuung eines Kindes.

Die Preise richten sich nach dem Alter und der Erfahrung des Babysitters.

Angemessenes Entgelt - eine Frage der Verhandlung mit Basisregeln

Das Honorar für Babysitter ist immer eine Frage der Verhandlung. Wichtig sind auch das Lebensalter des Babysitter s/der Babysitterin, die auszuführenden Tätigkeiten und die Pflegeanforderungen. Die Uhrzeit und der Trainingsstand des Babysitters/der Babysitterin erlauben es, den Stundensatz wieder zu ändern. Manche sehr jungen Babysitter zum Beispiel sind schon für drei bis vier Euros pro Woche im Einsatz.

In der jugendlichen Jugend, also von 16 bis 18 Jahren, ist ein Stundensatz von fünf bis acht Euros pro Woche normal. Im Ballungsraum wie z. B. der Hansestadt oder der Stadt Zürich werden manchmal 10-15 EUR pro angefangene Std. berechnet und - je nach Qualifikation des Betreuers - auch bezahlt. Die Sicherheits- und Versicherungsfrage für den Babysitter ist nicht nachvollziehbar.

Das zu betreuende Kind sollte von den Erziehungsberechtigten mit einer gesetzlichen Unfallversicherung abgesichert werden. Diesen Versicherungsschutz nimmt die Haftpflicht ab. Als " Hausangestellte " werden Babysitter sowie Au-pairs und Knaben betrachtet, die gegen Entgelt für die Betreuung von Kindern aufkommen. Zur Absicherung der Arbeitswege gibt es den "Haushaltscheck". Der Babysitter sollte auch selbst eine verlängerte Haftung haben.

Eine Haftpflicht-Versicherung findet keine Anwendung, da es sich um "Unterstützung im Namen" und "gegen Bezahlung" handele.

? Babysitter - Preise & Checklisten auf einen Blick

Das ist ein Glücksfall - sie über alles zu bringen ist oft etwas weniger. Normalerweise sind sie hier nicht an ihrem Ort. Falls das Kleinkind noch nicht volljährig genug ist, um alleine in der Ferienwohnung zu wohnen, oder wenn keine größeren Familienangehörigen oder ältere Verwandte zu Hause sind, ist ein Babysitter notwendig. Die Altersgruppe des Babysitter, seine Qualifikation, die Arbeitszeiten und viele andere Kriterien entscheiden über die Höhe der Babysitterkosten.

Abhängig von der jeweiligen Gegend und Ihren Wünschen können natürlich Zusatzkosten anfallen, z.B. für die Anreise oder wenn der Babysitter etwas für den Einkauf oder den Hausgebrauch tun soll. Babysitter sind wie in vielen anderen Bereichen auf dem Lande billiger als in der Großstadt. Babysitter im Revier und in den neuen Bundesländern beispielsweise berechnen einen relativ niedrigen Stundensatz, während sie in den süddeutschen Ländern relativ hoch sind.

Die Uhrzeit kann auch einen maßgeblichen Einfluß auf die Zeit haben. Es gibt beide Babysitter, die mehr für die Nachtpflege als für die Tagespflege benötigen, und umgekehrt. Je mehr sich der Babysitter um die Kleinen kümmern muss, desto höher sind natürlich die Selbstkosten. Bitte beachten Sie auch, dass am Morgen und am Morgen nur geschulte Babysitter berücksichtigt werden, da es sich um Schüler und Jugendliche in der Uni oder Hochschule handelt.

Wenn zu solchen Zeitpunkten eine regelmässige Pflege vorgesehen ist, kann eine Krippe oder ein Kita mehr Geld wert sein. Alle Preise sind Richtpreise inklusive MwSt. und können natürlich variieren. Der Preis hängt in der regel von mehreren Punkten ab, die Sie mit dem Babysitter klären sollten.

Die folgende Liste gibt einen Überblick über die mit dem Babysitter zu besprechenden Fragestellungen. Für wie viele und wie viele Waisenkinder wird gesorgt? Inwiefern ist das bzw. die Kleinen älter? Gibt es spezielle Anforderungen an das Baby? Betreuungsdauer, Betreuungsumfang und Betreuungszeit: Soll die Pflege in Voll-, Teil- oder nur gelegentlichen Abständen durchgeführt werden?

Brauchst du den Babysitter unter der Woche oder an Wochenenden? Wird der Babysitter regelmässig zur Verfügung gestellt? Inwieweit soll die Unterstützung stattfinden? Zu welchen Zeiten des Tages brauchst du den Babysitter? Flexibel: Wie schnell kann der Babysitter vor Ort sein? Und wann musst du den Babysitter wissen lassen, dass du ihn brauchst? Ist der Babysitter im Besitz eines Führerscheins?

Muß der Babysitter für einen Urlaub einsteigen? Ausbildung und Erfahrung: Welche Zeugnisse und Befähigungen kann der Babysitter vorweisen, z.B. Erste-Hilfe-Kurs, Babysitter-Diplom, Rettungsschwimmerausweis? Sollte der Babysitter über eine Zusatzqualifikation verfügen, z.B. für die Beschäftigung mit arbeitsunfähigen oder körperbehinderten Kinder? Sollte der Babysitter noch Haushaltsarbeiten, wie z.B. Putzen, durchführen?

Müssen die Kinder irgendwo hingehen, z.B. zum Klavierstunden, zur Ausbildung,....? Sollte der Babysitter dem Kleinkind etwas lehren oder helfen, z.B. bei der Hausaufgabe? Sollte der Babysitter etwas mitnehmen oder shoppen gehen? Sollte der Babysitter für das Baby zubereiten? Was für Vorschriften gibt es für das jeweilige Produkt? Was sind die Vorschriften für den Babysitter?

Lebensalter und Reife: Wie groß sollte der Babysitter sein? Ist der Babysitter in der Pubertät, damit sich das Baby besser mit ihm zurechtfindet? Der Babysitter ist ausgewogen, gelassen und sensibel? Sollte der Babysitter ein "Gegenpol" zum Wesen Ihres Babys sein? Und wie kommen das Baby und der Babysitter miteinander aus?

Sie und Ihr Sohn haben eine vertrauensvolle Basis für den Babysitter geschaffen? Der Babysitter kann auf viele Arten erreicht werden. Natürlich können Sie aber auch ganz persönlich nach einem geeigneten Babysitter Ausschau halten. Babysitter findet man jedoch in der Regel unter Freunden oder in der Naehe. Sie haben hier keine echte Möglichkeit, den Babysitter genügend kennen zu lernen.

Es ist besser, jemanden zu finden, dem Sie trauen können und der alle Ihre Bedürfnisse befriedigt. Ein ständiges Wechseln zwischen unterschiedlichen Betreuern wird nicht angeraten, da sich Ihr Baby immer an neue Betreuerinnen und Betreuer gewöhnt. Eine langfristige Pflegebeziehung ist sinnvoll, so dass eine gute Partnerschaft zwischen Kinder und Babysitter aufbaut.

Bitten Sie den Babysitter immer zu einem Erstgespräch vor der Erstversorgung und unterhalten Sie sich ausführlich, damit keine Frage offen bleibt. Haben Sie den passenden Babysitter für sich entdeckt, sollten Sie (zumindest mit regelmässiger Pflege) einen Kontrakt ausarbeiten, in dem Sie alle wesentlichen Aspekte aufzeichnen.

Zusätzlich ist es erforderlich, den Babysitter gegen Unfälle zu versichern. Vergewissern Sie sich, dass der Babysitter eine Haftpflicht-Versicherung abschließt oder fragen Sie, ob im Schadenfall eine eigene Haftpflicht-Versicherung besteht. Die normale Haftpflicht-Versicherung gilt in der Regel nicht für Notfälle beim Babysitten, da hier gegen Gebühr und auf Vertragsbasis betreut wird.

Können die Gebühren für einen Babysitter von der Mehrwertsteuer abgezogen werden? Sie können bis zu von den Kinderbetreuungskosten pro Person Steuern abziehen. Es muss jedoch im Voraus vereinbart worden sein, dass dem Babysitter die Reisekosten vergütet werden. Der Nachweis, dass diese Aufwendungen übernommen wurden, muss ebenfalls durch einen Rechnungsabschluss erbracht werden. Die Kinderbetreuungskosten für das Steueramt so überschaubar wie möglich gestalten.

Tip: Wenn Sie eine flexibele, regelmässige Betreuung wünschen, in der die Kleinen neue Sozialkontakte aufbauen können, sollten Sie auf eine Krippenmutter achten. Sämtliche erforderlichen Angaben zu den anfallenden Gebühren sind hier zu sehen.

Mehr zum Thema