Ballonreifen Fahrrad

Luftreifen Fahrrad

Die Ballonräder nutzen die Federwirkung von dicken Reifen. Ist es möglich, die breiten Reifen in ein normales Fahrrad einzubauen? Es gibt Gerüchte im Internet, dass der Rollwiderstand von Fahrradreifen bei breiten Reifen geringer ist als bei schmalen. Ähnlich wie bei Kraftfahrzeugen sind auch Fahrräder auf gute und intakte Reifen angewiesen, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Heutige Ballonreifen übertreffen die Ballonreifen von weitem.

Mit Ballonreifen mehr Fahrkomfort und Aufhängung?! Bereifung & Rohre | Berater

Die neuen Tendenzen machen nicht vor der Fahrradindustrie halt. Mit Hilfe von Forschungs- und Entwicklungsarbeit hat sich der Ballonreifen in den vergangenen Jahren gewandelt. Das Erscheinungsbild war lange Zeit ausschlaggebend beim Einkauf von Radreifen, schicke, dünne Räder wurden als besonders sportiv angesehen. Stärkere Räder wurden als träge und träge wahrgenommen.

Studien haben jedoch gezeigt, dass diese Vermutung nicht richtig ist. Bei einem Ballonreifen kann der Druck auch sehr unterschiedlich ausgelegt werden, so dass der Reiter zwischen bequem oder sportiv und gespannt umschalten kann, ohne die gute Abrolleigenschaft zu beeinträchtigen. So sind die starken Klappen vielen Schwinggabeln weit voraus.

Das Preis-/Leistungsverhältnis für den Alltag ist daher deutlich die Dicke der Bereifung (außer MTBs). Ein weiterer Pluspunkt für die Ballonreifen sind der Durchstichschutz und die Abrolleigenschaften. Unter denselben Bedingungen (Gummimischung, Druckluft usw.) fährt ein dickerer Luftreifen leicht. Außerdem haben Ballonreifen eine höhere Belastbarkeit und einen geringeren Druckverlust.

Insgesamt bietet der Großraumreifen viele Vorzüge. Obwohl alle Bauteile und Kautschukmischungen ständig weiter entwickelt werden und immer schwerer und leichtgängiger werden, wiegen die dickeren Räder immer noch mehr als ein magerer. Durch die große Baubreite wird auch der Strömungswiderstand erhöht. Entscheidend ist jedoch die jeweilige Fahrradgeometrie: Nicht alle Räder sind für Ballonreifen ausgelegt und können nachgerüstet werden.

Einerseits muss eine genügend große Radfelge für eine gute Kurvenfahrt berücksichtigt werden, andererseits aber auch ein geeigneter Rahmen und die Geometrie der Gabel, damit der Breitreifen überhaupt einpasst. Ist Ihr Fahrrad für Ballonreifen ausgelegt, steht der Nachrüstung nichts mehr im Weg. Ballonreifen müssen trotz der vielen Vorzüge nicht für jeden Radfahrer passend sein.

Insofern haben die dickeren Räder beeindruckende Vorzüge.

Wozu ein Ballonreifen? Bereifung & Rohre | Nützliche Informationen

Die sehr weiten Clincher-Reifen (45mm bis 60mm) werden als Ballonreifen bezeichnet. Ballonreifen haben viele Vorzüge. Bei den Ballonreifen ist die Luftlagerung bereits vorinstalliert. Bei Ballonreifen können Sie daher den Komfort besonders günstig steigern und auf kostspielige und starke Stoßdämpfer (Gabeldämpfer, Federstützen, etc.) oft ganz einfach verzichten. 2.

Die Luftdruckreduzierung des Ballonreifens führt zu mehr "Federung" und Fahrkomfort. Für Radfahrer, die im städtischen Verkehr oft in Bewegung sind, ist es ein weiterer Vorteil, dass die breite Radbereifung in der Straßenbahn kaum oder schlecht "stecken bleiben" kann. Bei unebenen Böden kann der Rollwiderstand von Ballonreifen niedriger sein als bei engen Radreifen mit dem gleichen Reifenluftdruck.

So muss zum Beispiel ein Normalreifen mit einer Reifenbreite von 37 mm höllisch hart mit 4bar aufgepumpt werden, um zu wälzen, sowie ein Ballonreifen mit 2bar. Vergewissern Sie sich jedoch beim Reifenkauf, dass die Reifenbreite noch zum Rahmen des Fahrrads paßt.

Mehr zum Thema