Barbie Backen

Das Barbie-Backen

Der Barbie-Kuchen besteht aus zwei verschiedenen Kuchen: einem Kuchen und einem Bundkuchen. Währenddessen den Marmorkuchen backen. Legen Sie die Barbie-Puppe in diese Öffnung und dekorieren Sie sie mit dem Fondant. Das Online-Shopping von Barbie Backen mit großem Angebot im Spielzeugladen. Das Projekt hieß Barbie-Kuchen!

Einfacher Leitfaden für eine kurze Kuchen mit Barbie-Puppe zum Geburtstag des Kindes

Zu ihrem 4. Lebensjahr wollte meine kleine Lady nur einen Kuchen mit Barbie-Puppe backen - einen "Aschenputtel-Kuchen" selbst. Die hatte sie zu einer gefrorenen Püppchen auf Sallys YouTube-Kanal gebracht und wollte so einen Kuchen imitieren. Aber ich habe etwas anderes gelernt: Der Kuchen wirkt sehr aufwendig und verblüfft sowohl die Kleinen als auch die Großen, ist aber nicht so schwer zu machen, wirklich nicht - ich verspreche es!

Den Kuchen habe ich zwei Mal backen lassen, einmal für unseren Familiengeburtstag und einmal für die Kinderfeier und ich muss zugeben, dass er zwei Mal sehr rasch und unproblematisch gemacht wurde. Alle von mir verwendeten Geräte finden Sie am Ende des Blogeintrags. Der ultimative Tipp, um selbst einen Kuchen mit Barbie-Puppe zu backen:

Die Erfolgsgarantie ist sehr groß, da der Tortenboden bereits in der gewünschten Gestalt aus dem Ofen kam und ich nicht mehrere Springform-Böden zuschneiden musste. Auch das Zuschneiden, Befüllen und Montieren der Torten war eine Selbstverständlichkeit. Hebt den Vogel auf: Weil der Backblechkuchen der Wilton-Backform tiefer als nötig ist, habe ich ihn auf dem Kuchenbrett oder der Kuchenplatte "aufgebockt" (ich werde es später weiter hinten erklären) und bin auf die passende Größe für meine Barbie-Puppe gekommen.

Dies hatte mehrere Vorteile: Ich musste nicht mit anderen Kuchenstücken herumliegen und wir hatten einen Kuchen in einer akzeptablen Grösse, die für mehrere Erwachsenen und 6 Kindern völlig ausreichend war. Püppchen mit passender Kleidung: Ich wählte sofort eine Püppchen mit passender Kleidung, so dass ich die Barbie-Puppe nicht mit einer Fondante bekleiden musste - was viel Zeit ersparte.

Zum Aufstreichen und Füllen des Kuchens: den Teig backen: Einen Tag zuvor habe ich den Tortenkuchen mit der Püppchen gemacht. Sie können das Formular ganz leicht ausfüllen, was nach dem Backen über Ihnen übrig bleibt, schneiden Sie ab. Der Backvorgang ist sehr abhängig von Ihrem Backofen, aber Sie müssen damit rechnen, dass sich der Teig bei 160 °C für 50 min oder mehr im Backofen befindet.

Die Stabprobe ist hier sehr bedeutsam (am besten an verschiedenen Orten ausprobieren): Mit einem Holzstab in den Tortenboden einstecken - wenn kein Kleber mehr daran klebt, ist er da. Die Torte nach dem Backen kurz abkühlen und aus der Dose nehmen. Ich habe kein einziges Stück in der Bildmitte hinterlassen, wir schneiden es später aus.

Schneiden Sie den Teig, bereiten Sie die Ganaches zu und verteilen Sie den Teig: Auch am Tag zuvor den Teig zweimal schneiden und eine ganze Menge aufschneiden. Füllen Sie den Teig damit und verteilen Sie ihn. Hier habe ich wieder Sallys Kochrezept für die Kuchencreme benutzt. Ich habe jedoch wieder zwei Shortcuts genommen: 1. ich habe die Ganaches im Kühlraum abgekühlt, bis sie die gewünschte Festigkeit hatten.

Dabei muss man nur ein wenig darauf achten, dass es nicht zu hart wird und trotzdem streichbar ist. Kurzform: Ich habe die Ganaches auch zum Füllen des Kuchens ausgenutzt. Ich habe es mit beiden Seiten gemacht und den Kuchen in den Kühlraum gelegt, damit er klebt.

Die Wiltonform hat den einfachen Vorzug, dass sie trotzdem sehr geschmeidig ist. Wenn du Tips zum Malen brauchst, findest du sie hier im Film. Der Kuchen wird nach 2 Schichten übernachtung in den Kühlraum gestellt. Drei: Ein kleines Löcher für die Puppe: Der Kuchen ist am folgenden Tag massiv, so dass man ganz leicht das Löcher für die Puppen in der Bildmitte ausschneiden kann (leider habe ich ein Bild davon nicht gemacht - sorry!!!).

Z. B. einen kleinen Fräser auf einen Ring setzen und dann sorgfältig ein Bohrloch mit einem Skalpell ausschneiden. Eine Edelstahlstange mit einem Bohrloch nahm ich aus einem Küchenpapierhalter, es funktionierte gut. Wickeln Sie die Puppen mit Klarsichtfolie ein: Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass die Puppen am Boden (der in den Kuchen gelegte Bereich), aber auch an der Oberseite eingewickelt werden, damit sie nicht dreckig werden.

Das Oberteil der Klarsichtfolie wird erst dann abgenommen (ja und wirklich erst dann!!!!), wenn der Teig ist. Fünf. Raise für den Kuchen: Wenn Sie lieber einen anderen Torten backen, können Sie diesen auch in einer springförmigen Pfanne im passenden Umfang backen und den Tortenboden vergrößern, aber ich habe festgestellt, dass der Tortenboden mit 12 Eier für unsere Besucher ausreicht, also habe ich die Puppen und den Tortenboden vermessen und den Größenunterschied mit 3 Alarmgläsern balanciert.

Hier habe ich es (nicht geplant) gleich am Kuchenständer angebracht, aber ich würde Ihnen empfehlen, eine ebene Kuchenplatte (siehe unten) zu haben. lch habe nur ganz kurz eins nicht mitbekommen. Ein großer Pluspunkt ist auch, dass Sie mit der ebenen Scheibe weniger Raum im Kühlraum benötigen.

Sechs. Leg die Püppchen rein: Bei richtiger Einstellung des Kuchens können Sie die Puppen hineinlegen! Sieben: Die Puppen auf dem Tortenboden mit einem Fondanten dekorieren: Nach der Zubereitung des Kuchens ist es am besten, die Puppen mit einer Fondante anzuziehen. Ich habe es mir auch hier sehr leicht gemacht. Zunächst rollte ich ein langgestrecktes weißes Fondantstück aus und legte es in die Kleidermitte.

Stattdessen den Fondanten gut kneten und dann auf Backstärke / Speisestärke auswalzen, hat den Vorzug, dass man die Speisestärke leicht wieder abwischen kann. Danach habe ich den blauen Fondanten (ca. 500g) gut geknetet und eine Knetmasse gebildet. Mittig schnitt ich ein Kreisloch (siehe Foto).

Ich könnte das auf den Rücken der Püppchen auflegen. Aufbringen von Dekorationen + Entfernen der Folien von der Puppe: Am unteren Ende des Kleides lege ich kleine Fondantkugeln mit Zuckerleim, in die ich die Teelichter stelle.

Mehr zum Thema