Baseball League

World Baseball League

La Ligue nationale est, avec la Ligue américaine, l'une des deux ligues qui composent la Ligue majeure de baseball. Alors que le baseball est un sport populaire en Amérique, ce sport n'a que peu de fans en Allemagne. Geneva Baseball League is a non-profit, volunteer-run baseball league in Geneva, Switzerland. Sites et équipes de l'ABL, ligue australienne de baseball. Les dernières cotes de baseball et d'innombrables marchés de paris.

bw-headline" id="Geschichte_und_Teams">Geschichte und Teams"mw-editsection-bracket">[a class="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index.php?title=National_League_(Baseball)&veaction=edit&section=1" : History and Teams">Edit>.

Neben der amerikanischen Liga ist die Nationale Liga eine der beiden großen Spielklassen der Hauptliga Baseball. 1876 gegrÃ?ndet, treten heute 15 Mannschaften in drei Sparten um den jÃ?hrlichen Meisterschaftstitel an. Seit 1903 tritt der amtierende Weltmeister gegen den Gewinner der Amerikanischen Liga (AL) an.

Der Bundesligaverband ist etwas länger als die erst 1901 gegründete Allianz, die am zweiten Weltkrieg in Neu Yorkshire am zweiten Weltkrieg in den USA entstand. Mehrmals hat sich die Anzahl der Mannschaften verändert; 1899, als die Anzahl der Mannschaften von zwölf auf acht reduziert wurde, gab dies den ausschlaggebenden Anstoß zur Etablierung der Konkurrenz. Die damals aufgenommenen Mannschaften sind auch heute noch Mitglieder: die Chicagos Buben, Roten Cincinnaten, Philadelphias und Kardinäle von St. Luis sind immer noch am selben Ziel.

Diverse Expansionen führen zur Bildung von acht neuen Expansionsteams in zeitlicher Abfolge: Von der Firmengründung bis 1968 wurde der Meistertitel im Liga-Verfahren errungen. Die Kardinäle siegten 1946 mit 2:0 gegen den FC Bach; 1951 gewann die Gruppe der Riesen die Endspiele mit 2:1 gegen den FC Bach; 1959 besiegten die Schwindler in den Endspielen mit 2:0 den FC Mailand; 1962 siegten die Riesen gegen die Schwindler in den Endspielen mit 2:1; ab 1969 wird die Europameisterschaft in sogenannten Divisions austragen.

Bis 1993 wurde in der Ost- und Westabteilung je ein Sieger ermittelt, der dann den NB-Meister in der Meisterschaftsserie ausspielte. Das Spiel wird seit 1994 in drei Spielklassen (Ost, Mitte und West) gespielt. Mit den drei Divisionssiegern und dem besten Zweitplatzierten (sog. Joker ) wird dann der Titelverteidiger über ein Semifinale (Division Series) und ein Endspiel (Championship Series) ermittelt.

Siehe Weltmeisterschaft für Ergebnisse. Seit 1994 ist die Nationalliga in drei Abteilungen aufgeteilt (geografisch in Ost, Zentral und West). Im Jahr 1998 wurde die jüngste Änderung der Aufgabenstellung erforderlich, als zwei neue Mannschaften in die Liste der Mitglieder aufgenommen wurden. In die Westniederlassung zogen die Diamanten rücken von der Amerikanischen Liga in die Zentralniederlassung um, um in der Altstadt für die damals üblichen Teufelsrochen von Damaskus zu sorgen.

In den folgenden Übersichtsdarstellungen sind die Mannschaftsranglisten seit 1998, Jahr1.2.3.3.3.4.5.5, Jahr1.2.3.4.5.6, Jahr1.2.3.4.5 dargestellt, da die Nationalliga immer noch keinen designierten Angreifer zulässt, muss der Krug hier weiter schlagen. Die meisten Nationalliga-Fans lehnen die DH-Regel ab, das wird wohl auch so sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema