Basketball Minispiele

Minispiele Basketball

Korbballspiele Spielen Sie kostenlos online. Bevor das Spiel in Form von Essen, Shows, mitmachen (Mini-Spiele) und alles, was mit Basketball zu tun hat. Handball, Fußball, Basketball, Unihockey oder Volleyball. Der Incredi Basketball bietet schnelle Basketball-Action für bis zu vier Spieler. Wurfkörbe auf den Küchentisch.

Minigames - Das amtliche Minenfahrzeug-Wiki

Das Mini-Game ist eine Variation der Erlebniswelt. Das ist ein kleines computergestütztes Glücksspiel mit den Mitteln von Minenfertigkeit. Mini-Spiele sind meistens Schieß- oder Geschicklichkeits-Spiele und haben ein Zeitlimit. Da gibt es viele Minispiele. Bei Basketball handelt es sich um ein Mini-Game in Mini-Craft, das auf Multiplayer-Servern mit mehreren Teilnehmern spielen kann.

Wie beim Basketball geht es darum, einen Kugel (in diesem Fall einen orangenen Wollblock) in ein Tor (Korb) zu wirbeln. Zwei gegnerische Mannschaften müssen je aus wenigstens zwei Personen zusammengesetzt sein, um den Spielball an einen Mannschaftspartner weiterzugeben. Jeder Mitspieler muss sein gesamtes Spielfeld räumen, bevor das Spiel beginnt, und jeder Mitspieler muss das erste Spielfeld seines Spielfeldes aussuchen.

Die Partie startet und alle Teilnehmer wollen die Schurwolle aufheben. Kaum nimmt ein Mitspieler den Tropfen auf, hat er ihn sichtlich in der Hand. 2. Alle erkennen jetzt, dass dieser Mann den Ballen hat. Die Ballbesitzer dürfen sich nicht mehr fortbewegen, sondern nur noch umdrehen. Auf diese Weise kommt ein Verein in den Gegner.

In der Zwischenzeit versuchen die Gegner, den Sturz aufzufangen. Befindet sich der/die SpielerIn in der Nähe des Korbes, schlägt er/sie den Warenkorb durch. Die erste Mannschaft, die eine bestimmte Punktzahl erzielt, hat gewonnen. Die Spielfläche entspricht genau der eines echten Basketballfeldes. Basketball wurde im Jänner 2013 als erste[1] funktionsfähige Disziplin in Minenfahrzeugen verwirklicht.

Jede Mannschaft ist bestrebt, einen speziellen Gegenstandsgegenstand ( "Flagge", wie der Titel schon sagt) von der feindlichen Base zu klauen und die Angriffe der feindlichen Gruppen zu stoppen, indem sie die feindlichen Mitspieler tötet. Der Zweck des Spieles ist es, die Fahne oder ein anderes spezifisches Objekt der Gegner zu siegen. Die Fahne einfangen ist ein Partie, in der es zwei oder mehr Fahnen gibt (abhängig von der Anzahl der Mannschaften), und jede Mannschaft bemüht sich, sie zu unterwerfen.

Hat eine Mannschaft die Fahne einer anderen Mannschaft, so wird sie versuchen, die Fahne zu ihrer eigenen Base zu führen. Die Mannschaft siegt, wenn sie die Fahne zur Base vor der anderen Mannschaft gebracht hat. Gelegentlich wird auch TNT eingesetzt, das auf einer Redstone-Fackel im Zielbereich angebracht wird, so dass jedes einzelne Mitglied der Mannschaft auf Anhieb weiß, wer gerade einen weiteren Punkte erzielt hat.

Hier muss ein gegnerischer Akteur den Tropfen aufheben. Einer der Aspekte, der bei nahezu allen Servern von Capture the Flag auftritt, ist jedoch, dass die Fahne zu Ihrem eigenen Verein oder Ihrer eigenen Station zurückgebracht werden muss. In der klassischen Betriebsart haben die Teilnehmer unbegrenzte Zeit, um an die Tabellenspitze zu gelangen. Die Partie ist beendet, wenn nur noch ein einziger Teilnehmer am Leben ist oder wenn der erste Teilnehmer die höchste Stufe erklommen hat.

Beim Überlebensmodus löst sich der Todeswürfel von oben auf, sobald der erste Mitspieler eine gewisse Größe hat. Bei Joker sind Jokerblöcke zulässig (z.B. Kürbisse), die von einem Player einmal entfernt und wieder eingesetzt werden können. Die Attraktion von TodCube ist, dass dieses Game einen bestimmten Standard hat, den Spleef nicht hat.

Versteckspiel ist ein Minecraft-Minispiel, das oft auf dem Server zu sehen ist. Wie eine getarnte Sperre (hider) verbergen Sie sich vor dem Suchenden (seeker), indem Sie sich an die Umwelt anpassen. Man kann das ganze als " Hide Games in Minenarbeit " sehen, nur dass die Benutzer Blocks sind.

Wenn Sie in der Eingangshalle warten, bis sich eine gewisse Zahl von Spielern angemeldet hat oder der Count-Down zum Spielen beendet ist, können Sie die folgenden Schritte ausführen: Nachdem du auf einer Landkarte teleportiert hast, bist du entweder Hidler oder Sucher. Du bist ein Versteck und darfst vom Sucher nicht aufgedeckt werden.

Running ist die am besten geeignete Technik für den ungeduldigen Mitspieler. Wer diese Art des Spiels wählt, versucht die Suchenden mit seinem eigenen Säbel (meist ein hölzernes Säbel mit Rückstoss II) zu erlegen. Wer als Verstecker stirbt, ist ein Suchender. Du bist der Suchende, der das Versteck findet.

Auf diese Weise gehen Sie bewusst zu den populärsten Plätzen auf der Karte, wo die Erfahrung gezeigt hat, dass es die meisten Versteckmöglichkeiten gibt. Die meisten Segler durchsuchen alle Blocks, bis sie ein Versteck vorfinden. Dieses Verfahren ist eines der meistgenutzten, da man in solchen Situationen am ehesten Versteckmöglichkeiten hat.

Die Partie ist zu Ende, wenn.... wurden alle Verstecke gefunden: Alle, außer dem letzten aufgefundenen Versteck, erhalten in diesem Falle Bonuspunkte oder Spielgeld. Die Zeit ist abgelaufen: Dann werden alle erhaltenen Hider-Punkte oder Ingame-Geld gutgeschrieben. Kein Sucher existiert: Dies ist ein sehr seltener Vorgang, bei dem alle Beteiligten - mit Ausnahme eines Hiders - die laufende Partie durchlaufen haben.

Das Mini-Spiel ist von Spieler zu Spieler unterschiedlich. Auch gibt es Variationen, bei denen die Tarnung von Horst nicht als ein Klotz, sondern als ein Haustier erfolgt. Hungergames ist ein Spiel in Minenarbeit. Das Regelwerk basiert auf dem gleichnamigen tödlichen Arena-Spiel aus dem gleichnamigen Buch "The Tributes of Panem" (Originaltitel: Die Hungerspiele von 2008, gedreht 2012).

Wenige Jahre vor den Hungerspielen erscheint der ebenfalls im Jahr 2000 gedrehte und thematisch verwandte Japanerroman Battle Royale (1999), ohne jedoch den Ausdruck "Hungerspiele" zu benutzen. Jeder muss sich umbringen. Hungerspiele fangen normalerweise in einer Manege an. Mit der Zeit wird das äußere Tor aufgemacht und das Wild in einer vorbereiteten Umgebung weiter gespielt.

Zuerst ist das Lager aller Akteure frei. Die Truhe wird über die gesamte Halle und die gesamte Umgebung verstreut, um die Ausrüstung (Waffen, Rüstung, Nahrung) zu erhalten. Sie müssen damit ihren Gegnern den Garaus machen. Ähnlich wie im Buch steht der Mensch zunächst auf kreisförmigen Tellern in der Manege. In der Mitte der Halle steht das im Buch geschilderte "Füllhorn", das in der Minenarbeit aus mehreren Kisten mit Geräten zusammengesetzt ist.

Bei Spielbeginn können sich die Teilnehmer aus dem Reichtum erholen. Weil diese Items für das Spielgeschehen entscheidend sind, sind sie heftig umstritten, so dass viele Mitspieler gleich zu Anfang beim Schlachten für das Füllhorn umkommen. Bald ist die Halle eröffnet und der Wettkampf geht in die Umgebung über.

Dieses Landschaftsbild kann sehr verschieden entworfen und vorbereitet werden, was die Minecraft-Hungerspiele vielfältig macht. In dieser zweiten Stufe versucht der Angreifer, so viele verborgene Kisten wie möglich mit mehr oder besserer Ausrüstung zu suchen und so viele Gegenspieler wie möglich zu erlegen. Um nicht unendlich lange zu spielen, wird nach einer bestimmten Zeit die dritte und vierte Runde der Hungerspiele eingeleitet.

Die Überlebenden werden zurück in die geschlossene Halle gebracht. Jetzt ist es an der Zeit, alle anderen Akteure mit dem bisher gewonnenen Equipment zu erlegen. Oft bilden zwei Akteure ein Paar, was ihnen viel bessere Aussichten gibt. Ende-Spiele ist eine Version, bei der Sie alle Blocks in der willkürlich erzeugten Spielwelt demontieren und Ihre eigene Ausstattung produzieren können.

Andere Dinge befinden sich nicht in Kisten, sondern in Endkisten, die sich selbst transportieren können, d.h. sie ändern während des Spieles ständig ihren Platz. In unregelmässigen Intervallen wechselt der Charakter den Platz. Bevor Sie das Spielgeschehen beginnen, können Sie eine Ausstattung namens "Kit" wählen. Die Partie startet auf einer Startrampe, auf der bis zu 24 Teilnehmer im Kreise um einige letzte Kisten aufstehen.

Sie sind nach dem Starten für 1 Min. abgesichert und können nun probieren, sinnvolle Objekte aus den Endkisten zu bekommen. Überlebensspiele (SG) sind Spielvarianten, die sich etwas vom ursprünglichen Roman gelöst haben, aber im Grunde immer noch darum gehen, so lange wie möglich in einer Umgebung zu bestehen, die anderen Mitspieler zu bekämpfen und zuletzt zu sein.

Ist die Anzahl der Teilnehmer noch geringer (zwischen 3 und 6 Spieler), wird in der Regel die dritte Runde gleich gestartet, das so genannte "Todesspiel" in der Halle ohne Kisten. Außerdem gibt es Varianten von Überlebensspielen, die zu Spielbeginn auf das für Hungerspiele typische Horn von vielen Kisten verzichtet haben. Die anderen Überlebensspiele werden als Kit-PvPs bezeichnet, was heißt, dass man eine Ausstattung (Kit) auswählen kann, bevor man das Spiel startet, und dann mit anderen Spielern um das Leben in einer Umgebung kämpfen kann (PvP = Player versus Player).

Zu der allgemeinen Verwirrung der Begriffe beitragend, gibt es zuweilen Überlebensspiele, die mit den ursprünglichen Hungerspielen baugleich sind. Um Lizenzprobleme zu vermeiden, wurde in diesen Faellen der Oberbegriff bewusst als Transkription gewaehlt, da der Ausdruck Hungerspiele vom Autor des Buches ausging. Schnell-Überlebensspiele (QSG) ist eine Schnellversion von Überlebensspielen (siehe oben).

Die für klassische Überlebensspiele geltende Schutzfrist entfällt. Es gibt hier mehr Kisten als in Überlebensspielen und es gibt auch besseres in den Kisten, so dass man rasch gut gerüstet ist. Ähnlich wie bei den Überlebensspielen gibt es auch hier meist ein "Todeskampf". Der andere Vorteil gegenüber den Überlebensspielen ist, dass man nichts basteln oder zaubern kann.

Hardcore-Games (HG) ist ein Mode, in dem man ein Set (oder zwei in einigen Varianten) wählt, das bestimmte Fertigkeiten wie Doppelspringen erlaubt und dann in einer zufallsgenerierten Umgebung kämpft. UHC ist ein Spiel, in dem du dich auf den Höhlenkampf vorbereitest und dann an die Wasseroberfläche kommst, um zu kämpf.

Sie erhalten diese, wenn Sie töten Player, sie arbeiten vergleichbar mit normalen goldenen Äpfeln mit dem Vorteil, dass anstelle von zwei vier Herzchen wiederhergestellt werden. In einigen Variationen lassen die toten Mitspieler nur noch Kopfstücke fallen, die Sie dann mit Hilfe von Goldstäben selbst zu goldenen Köpfen verarbeiten können. Der Großteil der Mitspieler kämpft mit einer Eisen- oder Diamantpanzerung, die oft verwunschen ist und mit einem Eisen-/Diamantschwert, das nach Möglickeit ebenfalls verwunschen ist.

Manche Mitspieler haben Lava- oder Wasser-Eimer dabei, um den Feind in Flammen zu versetzen und sich selbst zu vernichten oder ihn auf der Flucht aufhalten. Dies bedeutet, dass alle Teilnehmer auf ein kleineres Feld übertragen werden. Das bedeutet, dass die Akteure miteinander streiten müssen.

Gewöhnlich wird dieser Modus allein oder in Teams von 2-10 Spielern betrieben und dauert verhältnismäßig lange, da in einer Spielrunde oft über 200 Teilnehmer beteiligt sind und diese ihre Geräte vollständig selbst besorgen müssen. Battle ist ein vergleichbares Mini-Spiel, das es auf den Spielkonsolen gibt.

Der Zweck des Spiels ist es, den Mannschaftsblock der Gegner und, nachdem das Tor erzielt wurde, die Mannschaft selbst zu zerschlagen. Sie bleiben dort, bis eine gewisse Zahl von Mitspielern in der Eingangshalle ist, um das Spielgeschehen zu beginnen. In der Zwischenzeit können Sie Ihr eigenes Gespann und Ihre Ausrüstung aussuchen.

Zu Beginn des Spiels werden die Mannschaften zu ihrer jeweiligen Base teleportiert: Installieren Sie ihren Mannschaftsblock, um es den Spielern schwerer zu machen, ihn zu vernichten; errichten Sie eine Schutzwand für ihr Mannschaftsteam, damit es nicht aus der Ferne mit einem Bogen niedergeschossen werden kann; erstellen Sie einen Pfad zur gegnerischen Mannschaftsinsel, damit Sie ihren Mannschaftsblock auflösen.

Jetzt bekämpfen sich die beiden Mannschaften, bis das andere beendet ist. Bei MegaRush gibt es nicht - wie üblich - zwei Mannschaften, sondern vier Mannschaften. Im Falle, dass das Spielfeld vernichtet wird, können die Teilnehmer nach dem Tod nicht mehr ins Spielfeld zurückkehren und die Spielrunde ist für sie nach dem Tod beendet.

Abhängig von der Version können andere Akteure während des aktuellen Spiels mitspielen, sogar auf einer bereits besetzten Plattform, und es kann auch Läden für das Verhandeln von Materialien, Geräten und z.B. Monsterlaichern gibt. Derjenige, der als Letzter links liegt, gewinnt. Das Spleef ist ein Mehrspieler-Minispiel.

Das Spiel zielt darauf ab, der letzte zu sein, der überlebt. Die Spleef ist eine Verfälschung des Begriffs "Grief". Spleef spielte in einer Halle oder einem Stadium mit einer Bühne, die mit einer Baggerschaufel rasch demontiert werden kann. Am Anfang des Spieles werden 2 oder mehr Teilnehmer in die Stadionmitte versetzt.

Der Gewinner ist der letzte Teilnehmer auf der Bühne. Während des Spieles werden keine neuen Steine gesetzt, es sei denn, dass Live-Spieler weder rennen noch überspringen können, wenn Sie aus dem Spielniveau gefallen sind, werden Sie eliminiert und dürfen keine Steine auflegen.

"Entweder man spielt dieses Game mit einem Plug-in oder man legt den Fußboden aus TNT an und bezaubert den Bug mit einer Fackel. Die Partie startet nun ganz normal. Was? Falls das Spielfeld mit der Wassermenge besetzt ist, bevor ein Gewinner ermittelt wird, verliert jeder mit. Die Spielvariante wird nach den üblichen Spielregeln ausgeführt, aber die Teilnehmer fahren auf dem Schwein, was das Ganze noch unkontrollierbarer und aufregender macht.

Das Schrumpfen von Spleef findet in einer mehrgeschossigen Halle statt. Hier darf nur ein einziger Teilnehmer, der sich eine Stufe unter der Spieloberfläche - der "Pit" - aufhält, Steine abräumen. Diese Löcher müssen vermieden werden. Sieger ist der letzte Teilnehmer auf dem Feld.

Als nächstes kann dieser einsteigen. Bei diesem Spiel können alle in die Box fallenden Personen auch Steine herausnehmen.

Auch interessant

Mehr zum Thema