Basketball München gegen Berlin

Korbball München vs. Berlin

Die Alba Berlin setzt sich in ihrer Halle gegen die Bayern durch, auf die Alba Berlin im Finale der Deutschen Basketballmeisterschaft trifft. Nie zuvor haben sie eine Playoff-Serie gegen das Münchner Team gewonnen, für die Riesen geht es darum, den zweiten Platz hinter Spitzenreiter Bayern München zu verteidigen. Das Gleiche soll nun gegen Berlin geschehen.

Zweikampf gegen ALBA Berlin: Bayern-Basketballspieler "extra motiviert" zur Endrunde | Basketball | Sports | Topics

Fast mantra-mäßig konnte man diesen Spruch in den vergangenen Jahren so oder ähnliches immer wieder von den Betreuern des Basketballs des FC Bayern mitbekommen. Jetzt, da die Oberfränkinnen zum ersten Mal seit 2014 nicht mehr im Playoff-Finale sind, müssen sie beweisen, dass sie ihr Geld in die Waagschale werfen. So etwas hat es in der Vereinsgeschichte noch nie gegeben", sagt Marko Pesic, der eine bereits sehr gelungene Spielzeit mit dem vierten Titel nach 1954, 1955 und 2014 krönt.

Die ALBA Berlin. Auch die Hauptstädte warten gespannt auf den ersten Titelstreich seit langem - der jüngste aus dem Jahr 2008, Pesic: "Der Stress ist da", sagt Bayerns Geschäftsführer Marko Pesic in einem Interview mit ALBA-Trainer Aito Garcia Reneses: "Der Stress ist immer da", sagt Pesic über die Ausgansposition. In der Heimniederlage vor zwei Wochen kollidierten unter anderem die Bayern-Reggae Redding und der Berlins Joshiko Saibou.

Der Münchner Trainer Sasa Djordjevic musste dann gehen. In der Endrunde des Playoffs stand die bayerische Mannschaft kurz vor dem Zusammenbruch gegen Frankfurt. Jetzt das "Bilderbuchfinale", wie der Berliner Internationale Alexander Vargas es nannte. Auch in München sind Partien gegen ALBA etwas ganz Spezielles. Pesic: "Berlin gegen München sind immer spezielle Karten.

Basketball-Finale: Bayern benötigt Gala gegen Algerien Berlin

Die bayerischen Basketballspieler sind vor dem Spiel am kommenden Dienstag bei Alba Berlin unter Zeitdruck. "Jetzt müssen wir Enttäuschungen in positiven Strom umwandeln", verlangt Danilo Barthel. Münche/Berlin - Es ist gut, dass Dejan Radonjic mit dem Rucksack zum Regal saß. "Dort steht "Saugeil, 9,90 Euro", inklusive "Frivolo, 6,90 Euro", und damit man auch meint, dass es sich nur um andere Weinsorten handele, ist der dritte Wein auf der Liste schlicht "Riesling, 8,90 Euro".

Vladimir Lucic und Danilo Barthel erzählen vor dem "wichtigsten Spiel" (Lucic), dem zweiten Endspiel am Dienstag in Berlin (19 Uhr), zunächst von der Heimniederlage im ersten Match gegen die Berliner Nationalmannschaft (hier der Spielbericht). Nicht nur wegen ihrer Länge, sondern auch wegen der entspannten Kleiderordnung, die sich Basketballspieler leisten können, sorgen die Jungs im dritten Obergeschoss des Herrenkleides für Aufsehen:

Richtig: 80:70 im Spätherbst, auch gegen Alba gewinnt der Freistaat das Pokalendspiel, 80:75, also sollte es knapp und heiß sein. "Das wirft uns aus der Bahn", sagt Barthel. Es ist uns nicht erlaubt zu denken, wir dürfen unser eigenes Geschäft spielen." Das ist etwas ganz anderes als das "Run and Gun" der Deutschen.

"Wir müssen anders spielen: schlauer", sagt Trainer Radonjic. Wir müssen 40 min mit viel Aufmerksamkeit und nicht nur zehn, 15 oder zwanzig Stunden spielen" Wie bedeutend wird es für ihn werden? Er selbst, der seine letzten Wurfchancen im letzten Durchgang vier Sekunden vor Schluss verpasst hat, sagt: "Wir benötigen mehr als einen Mann, um gegen Algerien zu siegen.

Mehr zum Thema