Basketball Paderborn

Paderborner Basketball

Zweite Liga Basketball-Team Paderborn erweitert mit dem Zentrum. Wie kaum ein anderer Basketball-Standort in Deutschland hat er so viel Tradition wie Paderborn. Von nun an gibt es beim SC Grün-Weiß Paderborn auch eine Frauen-Basketballmannschaft. JBBBL Prüfungen an der Universität Paderborn;;

. Das erste Spiel wird das "After Work Game" gegen die Universitätskörbe Paderborn sein.

Historie ">Editieren | | | Quellcode bearbeiten]>

Der Paderborner Basketballverein ist eine seit 2002 von der Paderborn Baskets Team Team GmbH organisierte Profi-Basketballmannschaft aus Paderborn. Früher war das Team unter diversen Sponsornamen unterwegs, zuletzt unter dem Namen Webmöbel Körbe bis einschließlich Mai 2012. 1] Von der Spielzeit 2012/13 bis zur Spielzeit 2015/16 startete der Klub unter dem Namen Finnland.

Seit 2016 ist die Paderborner Hochschule Namensgeberin der Mannschaften, die nun unter dem Dach der Unikörbe Paderborn in der zweiten Bundesliga Basketball auftritt. 3] Die Nationalmannschaft hat in der Saison 1994/95 und von 2006 bis 2010 in der Deutschen Basketball-Liga gespielt. Das Team hat seit 1984, damals noch als VBC Paderborn, immer zumindest in der zweiten Klasse gespielt, seit 2010 ist es wieder in der zweiten Bundesliga unter dem Titel Profi.

Die Basketballabteilung des VBC 69 trennte sich 1991 und rief den Paderborner Baskets 91 e.V. ins Leben, Ingbert Koppermann wurde als Leiter der Zweitligamannschaft für sich gewinnen und das Tor zur 1. In der Zusammenstellung der Teams wurden diejenigen Akteure ausgewählt, die bereits in der zweiten Bundesliga ihre ersten Verdienste erworben hatten, und zwar zielgerichtet und ergebnisorientiert.

Auch der belgische Nationaltrainer Werner Rotsaert und der Amerikaner Douglas Spradley, der bereits in Amsterdam gespielt hatte, wurden aus der holländischen Meisterschaft mitgebracht und verpassten den Einzug in das entscheidende Match gegen ihren Rivalen TK Hannover kurz. Das damalige Reglement sah zwei Ausländerinnen pro Team vor, während nur ein Ausländerinnen in der zweiten Bundesliga zugelassen war.

Wer die Position unter dem Körbchen im so genannten Front Court mit dem Esten Margus Meistak nicht abschwächen will, verzichtet auf den teaminternen Torschützenkönig Doug Spradley. Das Team konnte diese Schwäche nicht verkraften und in der Abstiegsrunde konnte sich das Zweitligistenteam TuS Lichterfelde vor den abgestiegenen Paderbornerinnen durchsetzen.

Waehrend der TüSLi als Kooperations-Partner von ALBA Berlin auf den Zuschlag verzichtet hat, kehrte das Team aus Paderborn aus Kostengruenden in die zweite Bundesliga zurueck. Durch die geänderte Personalpolitik waren Haftungen entstanden und die Zahlungsunfähigkeit eines Unternehmens, das die Gruppe vertreiben sollte, hätte fast zum wirtschaftlichen Zusammenbruch des Clubs geführt.

Rotsaert schied aus dem Klub aus und Geschäftsführer Koppermann schied aus, Happe ging von den Spielerinnen zum beförderten TuS-Helden und später zur SG Braunschweig, die 1995 auch den Aufstieg und die Körbe in der ersten Bundesliga übernommen hatte. Nima Mehrdadi, ehemalige Trainerassistentin von Coach Rotsaert in der ersten Saison 1994/95, war in der Saison 2000/01 Trainerin der Basketballer und konnte auch Doug Spradley, der heute mit einem Paderborner Spieler verheiratet ist, nach mehreren Erstligasaisonen mit Braunschweig und dem MBC wieder in den Squad aufnehmen.

Nach dem Konkurs der Betreibergesellschaft ist der Klub als tatsächlicher Besitzer der Profi-Mannschaftslizenz weitgehend unversehrt geblieben und in der darauffolgenden Saison wurde Spradley Coach der Nationalmannschaft, während Mehrdadi Sport-Direktor wurde. Erfolgsorientierter Coach Spradley schaffte es endlich, das Team aus der Mittelmäßigkeit der zweiten Bundesliga herauszuholen. Die Keimzelle des neuen erfolgreichen Teams waren Marius Nolte und Daniel Lieneke vom Kooperations-Partner Fernsehsender Fernseher Salkotten.

Tim Black wurde in der Spielzeit 2007/08, in der er mittlerweile als Digibukorb gestartet ist, mit durchschnittlich 21,3 Punkte bester Torschütze der BBL und zog anschließend nach Belgien. Nach langen Pausen von Verletzungen in den vergangenen Jahren konnte das Team seine alte Leistung jedoch nicht aufrechterhalten.

Nachdem er andere Spieler verlassen hatte, wurde der fast 35-jährige Chris Ensminger, der zu Anfang seiner Karriere in Deutschland mit Spradley in Weißfels gespielt hatte und vorher von dem früheren Champion Körbe "abgelehnt" worden war, auf die mittlere Position eingestellt. Das Team ist mit dieser Stärkung aus dem Keller des Tisches zu den Playoff-Plätzen unter den ersten acht Teams marschiert.

Schließlich wurden die EWE-Körbe Oldenburg Deutsche Meisterschaften, wo bereits zwei Jahre vorher Coach Spradley als der neue Coach galt. 13 ] Spradley schied angesichts der knappen Finanzlage ebenso wie die Hauptakteure aus dem Klub aus, und auch Sport-Direktor Mehrdadi gab zugunsten seiner weiteren Profikarriere auf.

Die nächste erste Liga-Saison 2009/10, die letztlich die vorläufig jüngste erste Liga-Saison des Teams sein sollte, war nach dem großen Sporterfolg mit der Playoff-Teilnahme 2009 wegen der geringen finanziellen Stärke und dem Wegfall der bedeutendsten Spieler nicht sehr erfolgreich. Der Saisonstart war überschattet vom gewalttätigen Tode der Ex-Spielerin Lavelle Felton, die sich in der Saisonvorbereitung mit ihren Korbsiegen in den letzten Sekunden des Teams einen Playoff-Sieg gegen ALBA Berlin sicherte.

Mit dem neuen Coach Olaf Stolz konnten sie zwar einen ersten Erfolg verbuchen, rutschten dann aber sehr rasch auf den Tabellenletzten, den sie am Ende nicht verließen. Dirk Happe hat das Team nach einer verspäteten Entlassung des Trainers im Frühjahr 2010 bis zum Saisonende als Interimstrainer übernommen[14] und der Möbellieferant Webmöbel war für die nächsten zwei Jahre Namensgeber.

der Deutschen Basketball Liga. Mit dem neuen Coach Artur Gacaev, der die Jugendmannschaften des Klubs bisher mit Erfolg an die Tabellenspitze führte, blieben sie unglücklich und schlüpften zunächst in den Keller des Tisches. Durch einen Traineraustausch mit dem Salzkottener Kooperations-Partner Akzentkörbe, der in der ersten Landesliga des WBV mitspielt, wurde Thomas Glasauer Ausbilder und konnte das Team im Mittelfeld der Tabelle untermauern.

Nach 7 Erfolgen und 12 Rückschlägen ließen die Finken im Jänner 2013 ihren früheren Cheftrainer Thomas Glasauer frei und die geplanten Playoffs waren unerreichbar. Bei der Entlassung des Trainers lagen die Körbe auf dem 14. Rang in der Rangliste. Thomas Glasauer wurde von Martin Krüger[17] abgelöst, der bis zum Sommersemester 2012 für die verschiedenen Teams des Klubs, vor allem im Jugendbereich, zuständig war, nachdem er bereits in den 80er und 90er Jahren die Zweitligisten der Körbe und des Fernsehens gecoacht hatte.

18 ] Unter Krüger beendeten die Körbe die Spielzeit auf Platz dreizehn mit 12 Erfolgen und 18 Rückschlägen. Das Jahr 2013/2014 war in sportlicher Hinsicht vergleichbar mit der Spielzeit 2012/2013 Die Körbe befanden sich nahezu die ganze Spielzeit im Mittellager.

Das Basketballspiel findet im Paderborner Sportcenter des Maspernplatzes statt. Für die Gestaltung der Auswärtstouren sorgt unter anderem der Maspernpower Paderborn'96 e. V. mit ca. 70 Mitglieder sowie die Damen: Die Neue Westfälische, 18. März 2012, hat auf den Tag genau am Freitag, den 14. März 2012, zugegriffen (Interview mit Bundespräsident Walter: Keine Ausweitung des Namens-Sponsorings).

Basketball-Patenschaft perfect. möbelmarkt. de, 12. September 2012, aufgerufen am 21. Juni 2017. ? Deutschland / 1983 Europameisterschaft für Cadets. FIBA, zurückgeholt Freitag, 12. April 2012 (Englisch, Mannschaft des Drittplazierten im FIBA-Archiv). ? Clubgeschichte - VBC 69 Paderborn. Der VBC Paderborn, Stand 1. und 2. März 2011, Zugriff am 31. Dezember 2011.

Jänner 2013 (PDF (289 kB), Klubchronik aus der Perspektive der Volleyballabteilung, Stand 03.03.2011). In einem Interview mit Coach Pat Elzie berichtete er, dass die Zahlung seit acht Monaten in Paderborn aussteht. Paderborner Körbe, Stand Oktober 2014, Zugriff am 09.03.2016 (PDF 1 MB).

Der Heise Verlag, Stand 31. Dezember 2001, ist am Donnerstag, den 14. März 2012, erschienen. Paderborn vor seinem Ausstieg? Schoenen-Dunk.de, 08.08.2001, Zugriff 13.05.2012 (Wiedergabe einer Pressemitteilung der Spo(r)tlights GmbH). ? Paderborn Baskets bedroht Konkurs. Der Spiegel, im Mai 2009, erschienen am Freitag, den 14. April 2012. ? Show heart for Paderborn!

Skybembels.de, Stand 03.03.2009, aufgerufen am 13.05.2012. Oliver Schulz: Spradley fragt Oldenburger um Zustimmung. Nordwest-Zeitung, 22. April 2007, aufgerufen am 14. April 2012. ? Absprung aufgrund eines Windows-Updates. Diese Zeit, d. h. der Zeitpunkt des Abrufs am 28. November 2015 (Die Zeit). Aber keine Abstammung wegen Windows. n-tv, n-tv, Stand 11. April 2015, Zugriff am 28. November 2015 (n-tv).

Die Bundesliga | Penalty Union Baskets Paderborn im Zusammenhang mit der Lizenzvergabe der Spielzeit 2015/2016. Abrufdatum: 11. bis 17. April 2017. History - Achievements 1975-2014. Paderborn Baskets, Abruf: 12. bis 12. Mai 2012. ? History. Paderborner Körbe, Zugriff per E-Mail am Donnerstag, 12. März 2012. - ? Talenttoffensive - Basketball-Internat.

Paderborner Körbe, aufgerufen am 12. März 2012. ? Jochem Schulze: Bauermann veredelt die Körbe. NBBL / JBBL Awards. nbbl basketball. en, retrieved May 20th, 2017 (scrollen Sie nach unten zur Liste). JBBL TOP4: Paderborner Körbe sind JBBL Champions 2012 der Deutsche Basketball Bund e. V., Stand 30. Juni 2012, abgeholt 30. Juni 2017.

Mehr zum Thema