Basketball Spielregeln

Spielregeln Basketball

Was sind die Basketballregeln? Der Basketball wird verständlich gemacht: Regeln, Ausrüstung, Stars. Der Basketball und seine Konzepte und Regeln als Weltsport im Haus, aber auch als Sport in vielen Parks für Kinder und Jugendliche. "Wichtig ist, dass man nicht ohne Emotionen Basketball spielen kann. Gemäß den Regeln der FIBA beginnt jedes Spiel mit einem springenden Ball, um über den ersten Ballbesitz zu entscheiden.

Erläuterung der Spielregeln

In diesem Land ist Basketball ein bekannter Name. Hier werden die wesentlichen Spielregeln erklärt - damit das Schauen und Spass haben noch mehr Spass macht. Zum Basketball werden 2 Teams von je 10-12 Personen benötigt. Es sollten immer 5 Personen auf dem Feld sein. Bei jeder Unterbrechung des Spiels können die Teilnehmer beliebig oft ausgetauscht werden.

Die Partie umfasst 4 Quartale zu je 10 min. und bei der NBA sind die Quartale 12 min. lang. Letztendlich entscheidet dasjenige, das nach der Zeit die meisten Punkteränge erzielt hat. Jedes Mannschaftsteam hat eine gewisse Zahl von Zeitüberschreitungen pro Partie, von denen jede 1 Min. lang ist.

Beim Basketball geht es darum, den Basketball in den Basketball des Spielers zu schleudern und die Gegner so weit wie möglich von ihrem eigenen Basketball entfernt zu halten. Welches Team den Golfball hat, wird mit dem springenden Golfball im mittleren Kreis bestimmt. Der Schiri würfelt den Spielball zwischen zwei Gegenspielern.

Sie wollen den Spielball an ihre eigene Gruppe weitergeben. Das Ballkontrollteam hat nun 24 Sek. Zeit, um einen Schlag mit einem Basketballwurf auszuführen. Eine Besonderheit ist, dass ein Körbchen nach dem 24-Sekunden-Signal gezählt wird, wenn der Wurf vor dem Zeichen erfolgt. Sollte der Schlag etwas dauern, ist die andere Seite im Besitz des Balles.

Bei erfolgreichem Basketball oder z.B. dem Verstoß gegen die Regel von 24 Sek. wird der Spielball von der Basislinie ins Spielfeld geworfen. Das Team hat dann 8 Sek. Zeit, damit der Kugel die Mittelachse mit oder ohne den Mitspieler durchläuft. Auch im weiteren Spielverlauf darf der Spielball nicht hinter die Mittelachse geschoben oder zurückgetropft werden.

Er muss mit dem Spielball in der Mitte tröpfeln und seine Hände dürfen sich nie unter dem Spielball aufhalten. Ist dies der Fall, oder wird die Kugel mit einer oder beiden Hände fest gehalten, ist das Tröpfeln vorbei und darf nicht mehr gestartet werden. Hier kann der/die SpielerIn einen Sternsprung machen, bei dem der Fuss immer auf dem Grund verbleibt, während der andere Fuss in jede gewünschte Position gehen kann.

Danach muss der Spielball an einen anderen Spieler weitergegeben oder ein Basketball geworfen werden. Ab der BBL ( "Basketball Bundesliga") Staffel 12/13 darf man seinen Gegner nicht mehr mit beiden HÃ?nden anfassen. Sie dürfen einen auf dem Weg nach oben zum Basketball nur aufhalten. Sobald der Spielball den obersten Bahnpunkt der Bahn passiert hat, darf er nicht mehr angefasst werden, bis er vom Brett oder dem Kreis aufprallt.

Beim Basketball punkten: Beim Basketball punktet man, wenn man den Basketball des Gegners trifft. Im Falle eines gelungenen Wurfes vor der 3-Punkt-Linie oder einem gelungenen Basketball erhält das Team 2 Treffer. Im Falle eines gelungenen Wurfes hinter die 3er Reihe erhält das Team, wie der Titel schon sagt, 3 Zacken. Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass der Player hinter die Reihe springt.

Bei Freistößen erhält das Team nur 1 Point, aber je nach Foul auch eine andere Zahl von Freistößen. Für einen Freistoß muss der Gegner während des Wurfes des Balles in den Basketball geschlagen werden. Wenn er den Basketball schlägt, gibt es nur einen freien Einwurf. Bei einem Foul vor der 3er Linie gibt es 2 freie Würfe, da der Gegner beim gelungenen Einwurf 2 Zähler erzielt hätte.

Im Falle eines Regelverstoßes mit dem Korb hinter der 3-Punkt-Linie gibt es entsprechend 3 Freistoß. Wenn ein Team mehr als 4 Mal pro Quartal gefoult hat, wird jedes weitere Verteidigerfoul mit 2 Freistößen geahndet - unabhängig davon, ob der andere Teilnehmer einen Würfe gemacht hat oder nicht.

Mehr zum Thema