Basketball Sportunterricht übungen

Sportliche Basketballübungen

ist darauf ausgerichtet, einfache Bewegungen und Übungen zu üben und zu wiederholen. Gerade im Sportunterricht gibt es nicht nur diejenigen, die mit Begeisterung spielen. Bald muss ich das Warm-Up in unserer Gymnastikklasse leiten, denn ich bin sicher besser für den Vereinssport geeignet als für die Gymnastikklasse. Diese Broschüre soll den Lesern zeigen, wie Basketball zu einem der spannendsten und schnellsten Ballspiele für Schulen, Vereine und Verbände werden kann. Auch im koedukativen Sportunterricht können die Übungen eingesetzt werden.

Spielplan Basketball Co@ches Corner

Das Dehnprogramm sollte zu Beginn eines jeden Trainings nach 15 min Aufwärmzeit (mindestens 10 min) durchlaufen werden. Im Schulungsplan müssen 7 min. berücksichtigt werden. Es werden 5 min. statische Dehnung zur Vermeidung von Verletzungen und 2 min. Muskelaktivierung angeboten. Die Streckübungen sollten für mind. 12 Sek. ausgeführt werden, ansonsten hat die Streckung keine Wirkung.

Im Idealfall sollten nach dem Stretching-Programm 5 - 10 min Laufen oder Passbohren im Trainingplan stehen, damit sich die Muskulatur der Sportler wieder an die Beanspruchung gewöhnt. Im Wettkampf ist die Dehnungsphase im Idealfall ca. 30 min vor Spielbeginn. Anschließend sollten weitere basketballspezifische Aufwärmübungen (Korb- und Schussbohrer) durchgeführt werden.

Zunächst wird ein kurzer Abriss über den Verlauf der Übung vermittelt. Anschließend werden die Einzelübungen anhand von Fotos erläutert und aufbereitet. In den Fingern und Schultern: Interlock Fingern; rechter Indexfinger am rechten Indexfinger etc. Wie I-1, aber mit linkem rechten Mittelfinger, etc. l-4: Haltet eure Absätze unten.

I-1 Hinterschenkel & Lendenwirbel:: Achtung: Nicht nach vorne oder zurückbiegen! Bleib in einer vertikalen Fläche. II-2: II-3 Oberschenkelmuskeln, obere Rückenlehne & Schulter: Wichtig: Nicht nach vorne oder vorwärts bücken! Bleib in einer vertikalen Fläche. Oberschenkelmuskeln, obere Rückenlehne und Schulter: Wichtig: Nicht nach vorne oder vorwärts bücken! Bleib in einer vertikalen Fläche.

II-6, II-7; II-8: III-1 Oberkiefer: III-2: III-3 Unterschenkel und Achillessehne: III-4: IV-1 Oberschenkel vorne: IV-2: Gegengerade! V-2 lumbale Schleimhaut: V-3: V-4 total Rücken: schulterfrei!

Basketball-Profis in Biebergemünd: Leibesübungen

In der vierten Klasse der Biebertal School in Bieber fand ein Basketball-Training mit richtigen Professionals statt. Zu Gast waren die Schülerinnen und Schüler bei den Spielern und Trainern des Bundesligisten "Fraport Skyliners". Die beiden vierten Schulklassen konnten so am "Skyliners"-Projekt "School Clinic" mitwirken, bei dem die Schule die Gelegenheit hat, ihren Sportunterricht ganz anders zu gestalten: Ein Coach und ein engagierter Akteur aus dem Team kommen zu den Schülern, um mit den Schülern zwei Basketballtrainingseinheiten (90 Minuten) zu machen.

Für Schulklassen, die sich nur für die "Skyliners" anmelden müssen, ist das Programm kostenfrei. In Bieber beispielsweise stand die Projektmanagerin von "Skyliners", Anja Emler, Trainer Oliver GrÃ?nz und Fussballtrainer Cosmo Gruhn vor neugierigen MÃ?dchen und Jungens, um ihnen eine besondere Sportausbildung zu garantieren. Die " Skyliner " haben sich vorgestellt und den Kinder die Möglichkeit gegeben, sich über Basketball und den Club zu informieren.

Cosmo Gruhn wurde natürlich auch nach seiner Größe befragt. Im Anschluss an die Fragenrunde erhielten alle Schülerinnen und Schüler T-Shirts mit dem Schriftzug "Fraport Skyliners". Anschließend erhielten alle Studenten einen Spielball, mit dem sie viele verschiedene Aufgaben erledigten. Sie stellten Oliver GrÃ?nz oder Cosmo Gruhn zur Vorführung vor. Im Mittelpunkt stand der Ballhandling.

Beispielsweise konnte in einer einzigen Aufgabe nur mit der rechten oder nur mit der rechten oder nur mit der rechten Seite abgespielt werden ("gequetscht"). Es gab natürlich auch witzige Aufgaben wie den Ballsprung mit der rechten Seite und das gleichzeitige Rütteln der rechten Seite eines anderen Spielers - aber das Anfangschaos in dieser Aufgabe ließ schnell nach.

Außerdem stellte sich rasch heraus, dass die Sicherheit des Balls bei nahezu allen Kinder im Laufe des Training anstieg. Die Sportpädagogin Stephanie Hedler beobachtete dieses "Treiben" mit viel Spass. In einem Interview mit dem Tagblatt von Herrn H. K. erzählte sie uns, dass die Skyliners zum vierten Mal in diesem Jahr in der Stadt waren und dass die Studenten sehr von dieser Art von Sportunterricht profitiert haben.

Mehr zum Thema