Basketball Training für Anfänger

Das Basketballtraining für Anfänger

Dies kann nur durch ein adäquates Krafttraining gewährleistet werden. Der Basketball besteht aus Ausdauer, Techink (Ball werfen) und Bounce. Einsteigertraining für Jungen und Mädchen jeden Alters, die das Basketballtraining erlernen sollten. Gemeinsam sind wir Munich Westside Basketball und organisieren gemeinsame Turniere, Camps und helfen uns gegenseitig beim Training. Geeignet für alle Anfänger, besonders im Minibasketball.

Basketballtraining für Kids - Was ist zu beachten?

Das sind keine kleinen Erwachsene. Die Freude an körperlicher Betätigung und sportlicher Betätigung geht schnell verloren, wenn ihnen die zum Teil noch zu komplizierten Spielregeln aufgedrängt werden - oder schlichtweg als uninteressant erachtet werden. Es sollte alles getan werden, um die Bewegungskreativität der Kleinen langfristig zu bewahren, denn nur mit ihrer Unterstützung können sie neue Bewegungsabläufe, neue sportliche Aktivitäten und letztlich die richtige Regel lernen.

Für den Anfang des Basketball-Trainings gibt es keine festen Grenzen. Selbstverständlich müssen die Kleinen in der Lage sein, sich gefahrlos zu bewegen, größere Distanzen zu gehen und einen Spielball gefahrlos zu würfeln und zu erobern. Aber sie sollten auch so groß sein, dass sie eine Möglichkeit haben, einen Basketballreifen zu zerschlagen.

In der Regel fängt das Training im Alter zwischen 12 und 14 Jahren an. Die Ausbildung mit Kleinkindern ist grundlegend anders als die Ausbildung mit Kleinkindern oder jüngeren Menschen. Lobeshymnen auf die Jugend. Der/die TrainerIn muss immer in der Lage sein, ein eigenes Pferd zu bauen und ihm die positive Seite seiner Leistungen zu zeigen.

Für ein Kleinkind gibt es kein "Ich kann das nicht", es sollte auf jeden Fall erfahren, dass es "noch nicht" etwas kann. Man sollte immer kritisieren, wenn z.B. ein Kinde einem anderen Spieler gegenüber nachteilig war. Das Kritisieren der Personen ist verboten. Damit das Zeitargument auch für die Erwachsenen verständlich wird, sollte der Gesundheitsfaktor beim Basketball und dem Themenbereich Streßabbau durch sportliche Betätigung genannt werden.

Methodisch ist immer etwas Vertrautes anzunehmen. Lobt die Jugend! Keinerlei Vorwürfe gegen das Baby selbst! Jeder soll mitmachen können und auch die Möglichkeit haben, den Spielball zu erobern. Die beiden sind unterschiedlich: Während die einen den Spielball probieren wollen, haben andere schlichtweg die Furcht, ihn zu verlieren. 2.

Die Ausbildung zielt daher auf Gleichberechtigung ab. Erst dann wird die Leistungsfähigkeit optimiert. Wenn es sich um Akteure handelt, die sich in ihrer Leistungsfähigkeit von den anderen unterscheiden, sollten sie mit einigen Vorgaben platziert werden. Eine Abkehr vom Dribbeln ist auch sehr nützlich, wenn die Übersicht der Spiele der Spieler erprobt wird.

Bei der Abwehr der Akteure sollte man sich zunächst nicht auf das gesamte Spielfeld beschränken, sondern auf eine einzige Persönlichkeit. Stets einfache und angepasste Vorschriften für die Kleinen! Stoppt zuerst die Vollfeldverteidigung! Das Kind lernt durch Zuschauen. Wer ihnen eine neue Basketballtechnik beibringen will, sollte sie immer vorführen.

Dabei ist es auch hier wieder darauf zu achten, dass immer nur an der Errungenschaft oder am Benehmen der Akteure kritisiert wird. Das Üben und Ausführen der Technik sollte immer genau erfolgen. Nichtsdestotrotz müssen neue Spieltechniken immer im Laufe des Spiels praktiziert werden, aber zunächst in einem etwas ruhigerem Spielverlauf.

Aber auch zu striktes technisches Training sollte man vermeiden, das Training mit dem Gegner macht Spass und hält die Bewegungs- und Lernbereitschaft der Schüler aufrecht. Dies ist für eine erfolgreiche Ausbildung unerlässlich. Immer wieder neue Methoden demonstrieren und die Schüler durch Imitation erlernen!

Auch interessant

Mehr zum Thema