Beschäftigung von Hunden

Einsatz von Hunden

Auf dem Gebiet der Beschäftigung lege ich großen Wert auf einen artgerechten Einsatz von Hunden. Informieren Sie sich hier über Ideen und Fakten zur Beschäftigung Ihres Hundes. Arbeit macht Sinn...

. ... Heutzutage haben viele Hunde keinen Job. Was die artgerechte Tätigkeit für den Hund betrifft, gibt es für mich keine Alternative zu irgendeiner Form der Nasenarbeit.

Anstellung - aber machen Sie es richtig!

Seit langem sind unsere Anforderungen an unsere Tiere nicht mehr, dass sie nur für die Bewachung von Hof und Hof oder auch nur für die "Funktion" zuständig sind. Mit unseren Hunden wollen wir uns sowohl physisch als auch mental voll austoben. Doch welche Chancen auf eine sinnvolle Beschäftigung mit unseren vierbeinigen Freunden gibt es überhaupt?

Was für eine Tätigkeit ist für den entsprechenden Rüden geeignet? Wie kann man die Verbindung zwischen Mensch und Tier festigen? Die Trainerinnen und Trainer geben Ihnen gern Tipps für die Zusammenarbeit mit Ihrem Tier.

Hunde-Sport für den Beruf des Hundes

An dieser Stelle möchten wir Sie über die verschiedenen Sportarten aufklären. Agilität ist ein Hundesport, bei dem der Vierbeiner einen Hindernislauf schnell und ohne Fehler absolvieren soll. Zurückholen bedeutet das Abholen und Zurückbringen von Objekten durch den Tierarzt. Auch wenn einige Rassen bereits die Neigung dazu haben, wird das Retten üblicherweise trainiert.

Die Klickerausbildung ist dadurch gekennzeichnet, dass das gewünschte Verhalten des Tieres sekundenschnell intensiviert werden kann. Zuerst wird der Rüde auf den Auslöser eingestellt und verbindet ihn in Zukunft mit ihm. Der heutige Hundesport Discdogging basiert auf dem Frisbee-Sport. Ein oder mehrere Frisbee-Scheiben werden zum Fang geworfen.

Dogdancing wird bei Hundehaltern immer populärer. Das Ergebnis sind diverse Kunststücke, die der Rüde ausführt. Eine verhältnismäßig neue Sportart ist das Hundetauchen. Es wird beurteilt, wie weit der Rüde von einem Sockel ins Meer hüpft. Er wird vor einen speziellen Roller gestreckt und zupft ihn.

Es wird sowohl die physische Kondition als auch die Kooperation mit dem HF erlernt. Hundetrekking ist das übliche Trekking mit Hunden über lange Distanzen. Ein solcher Tages- oder Tagesausflug ist ein aufregendes Erlebnis für Mensch und Tier und stärkt die Bindungen. Aber auch in Deutschland hat dieser Bereich, in dem so genannte Dummys von den Hunden geholt werden, bereits viele Fans gewonnen.

Bei diesem Mannschaftssport laufen die Tiere in kürzester Zeit hintereinander durch einen Parcours und lösen am Ende des Parcours eine Kugelwurfmaschine aus. Der aus dem Reitsport bekannt gewordene Longiersport ist inzwischen auch im Hundegebiet zuhause. Außerdem rennt der Rüde entlang eines Longierzirkels und sollte diverse Aufgaben mit verbalen oder gestischen Befehlen durchführen.

Durch positive Stärkung erlernt er die Zusammenarbeit mit seinem Halter und das Befolgen seiner Befehle. Er hat die Pflicht, acht Turnbälle ins Ziel zu fahren. Während des Trickdoggens werden dem Tier spielerisch kleine Kniffe und Aufgaben erlernt. Eine gute Bewegungsmöglichkeit, die für alle Altersgruppen gut ist und sie mental beschäftigt.

Mehr zum Thema