Bewegungsangebote Kindergarten Ideen

Übung bietet Ideen für den Kindergarten

Gemeinschaftsraum, Kinder sitzen mit festen Kissen. A. eigene Ideen entwickeln, Spielsituationen nach eigenen Vorstellungen gestalten). Solche Bewegungsspiele waren bereits im Mittelalter in der bäuerlichen und bürgerlichen Gesellschaft beliebt. Die Kinder wollen spielen und die Kinder wollen sich bewegen.

Die Kinder können Ideen und Anregungen von anderen bekommen.

Idee für Bewegungseinheiten: Vorschläge rund um die Baustelle oder die Bewegunglandschaft

Die Anreize für den Umzug in Kinderkrippen und Kindertagesstätten sind vielfältig. So folgte eine Aktivität der anderen und während der Lehrer ein einziges Mal ein einziges Mal erklärt hat oder ein einziges Mal ein einziges Mal an der Reihe war, waren die anderen gezwungen, innezuhalten. Heutzutage werden die Bewegungsmodule zunehmend durch Bewegungsphasen erweitert, in denen sich die Kleinen frei entfalten können.

Das Training der grobmotorischen Fähigkeiten ist für sie eine Selbstverständlichkeit - nicht zuletzt, weil Sport ein Grundbedarf ist. Der Pädagoge hat die Pflicht, spezifische Anreize zu schaffen, den Saal, in diesem Falle die Sporthalle, zu bewegen und darauf aufzubereiten. Übungslandschaften können sehr verschieden sein - ja, je nach Kind. Hier sind einige Ideen, die in den meisten Kindertagesstätten umgesetzt werden können:

Diese Struktur eröffnet den Kleinen vielfältige Bewegungsmöglichkeiten: Die Kletterer können ihren Körper spannen und üben, an der Treppe entlang flattern, auf ihr ausbalancieren, oder vom Klettergarten auf die weiche Bodenmatte aufsteigen. Sie können sich daran hoch ziehen, auf die Kiste steigen und nach unten hüpfen. Umzugsbaustellen sind auch für Jugendliche unter drei Jahren gut durchdacht.

Noch müssen die Kleinen erlernen, ihren eigenen Organismus in koordinierter Weise zu befördern, zu harmonisieren und ihre Kräfte richtig einzusetzen. Alle diese Fertigkeiten können trainiert werden, indem man Schaumstoffe im ganzen Zimmer verteilt und darüber Gummitücher oder Teppiche verteilt. Umkehrbänke für das Ausbalancieren, Schaukel, Seil - und Strickleiter an der Zimmerdecke, getrennte Flächen am Auto (wenn es der Platzbedarf zulässt), können Sie sicherlich die Liste der Ideen erweitern, wenn Sie an das in Ihrer Anlage vorhandene Material denken.

Der Vorteil einer Übungslandschaft liegt auf der Hand: Die Schüler entscheiden selbst, wie sie die Übungseinrichtungen nützen. Zugleich hat der Betreuer mehr Zeit für die Beobachtung der Kleinen, denn er muss kein eigenes Spielgeschehen vorantreiben. Auch: Gymnasien in Kindertagesstätten und Kinderkrippen sind meist kleiner als in der Schule (leider!).

Daher kann eine Baustelle nicht von 25 Personen zur gleichen Zeit benutzt werden. Je nach Platzangebot und Lebensalter der Kleinen sollten daher nicht mehr als 10 bis 15 Personen zur gleichen Zeit in der Sporthalle sein. Vorsicht: Wenn Sie sehr lärmempfindlich sind, müssen Sie sich eventuell erst an den Geräuschpegel in einem Fitnessstudio gewöhnt haben, in dem eine Baustelle eingerichtet ist.

Selbstverständlich müssen Sie sicherstellen, dass die Kleinen im Spielgeschehen nicht verletzt werden. Bis zu einem bestimmten Grade sollte man es aber ertragen können, dass die Kleinen ihre Limits testen und Risikobereitschaft zeigen. Gerade das ist der Grundgedanke einer Bewegungsbaustelle: Sie soll Eigenentwicklungsprozesse auslösen.

Auch interessant

Mehr zum Thema