Billard Regeln

Billiard Regeln

Die offiziellen, weltweit gültigen Regeln, hier zusammengefasst. Dabei hat immer die spezifische Regel der jeweiligen Disziplin Vorrang. Der Pool wird auf einem Tisch mit flacher Oberfläche gespielt. Diese Regeln beziehen sich auf das Spiel, die Zählweise, die Funktionsweise des. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle die Regeln näher bringen.

SPIEL REGELN 8er KUGEL

Mit einer Spielkugel (weiß) und 15 numerierten Bällen. Die 14 bunten Kügelchen sind in zwei Kategorien untergliedert. Nr. 1 bis 7 sind farbige (volle) Knäuel. Nr.9 bis 15 sind gestreifte (halbe) Nüsse. Am Anfang werden alle 15 bunten Kügelchen mit dem Triangel so platziert, dass die vordere Kügelchen des Triangels auf dem Basispunkt liegt.

Die Zielsetzung des Spiels ist es, zuerst eine Reihe von Voll- oder Halbkugeln und schließlich die 8 zu lochen. Der Sieger jedes Spiels öffnet das folgende Beispiel. Struktur der Bälle: Die anderen bunten Knäuel sind in Dreiecken gebaut, aber so, dass die Eckknäuel auf der Basislinie zu unterschiedlichen Gruppierungen gehören.

Eröffnungskick: Der Eröffnungsspieler kann den Ball an beliebiger Stelle im Header plazieren und auf einem beliebigen Ball im Triangel mitspielen. Wenn es dem Schützen gelungen ist, die farbigen Bälle einer beliebigen Reihe zu erlegen, kann er mit einer beliebigen Reihe von Ball gespielt werden. Dabei ist es egal, ob es sich um Halbkugeln oder ganze Bälle handelt.

Aber er muss den Schläger und die Tüte für den folgenden Schlag ankündigen. Wenn die Ankündigung von einem Teilnehmer ausgeführt wird, werden die Kugeln nun ausgeteilt. Er darf sein Spielgeschehen weiterführen, darf aber nur noch Kugeln unmittelbar aus seiner Reihe ausspielen. Falls ein Mitspieler alle Kugeln seiner eigenen Reihe eingelocht hat, hat er das Recht, die 8 zu erspielen.

Wenn er auch das senkt, hat er das Match entschieden. e. Irrtum Der Mitspieler hat kein Recht weiterzuspielen, wenn er beim Anstoß eine Karte nicht in eine andere einlocht - bei nicht verteilter Reihe schlägt er eine beliebige Karte, mit Ausnahmen der 8, aber keine Karte einlocht. bei verteilter Reihe schlägt er eine Karte seiner Reihe, schlägt aber nicht die angekündigte Karte, oder wirft sie in die verkehrte Karte. bei dem Spielgeschehen auf die 8, aber nicht einlocht.

Hier wird von einem Irrtum gesprochen und der nachfolgende Mitspieler übernimmt das Spielgeschehen! b. Regelwidrigkeiten Der Mitspieler hat kein Recht, weiterzuspielen und ein Regelwidriges zu begehen, wenn er in diesem Fall ein Regelwidriges Verhalten an den Tag legt. c. Regelwidriges Verhalten im Spiel: Der Mitspieler darf den Spielwidriges auf einen anderen Spielfeld legen und auf einen anderen Spielfeld außerhalb des Kopfes legen. c.

Regelverstoß im Spiel: Der Ball kann überall auf dem GANZEN Spielfeld platziert werden. ALLE BUNTEN, DIE WÄHREND EINES SPIELES GESUNKEN SIND, VERBLEIBEN IN DEN FÄCHER! IST ES EGAL, OB ES SICH UM EINEN IRRTUM ODER EIN REGELWIDRIGES VERHALTEN HANDELT! Ausnahmen: Bunte Kugeln, die vom Spielfeld abprallen. Wenn dies nicht möglich ist, weil mehrere Kugeln angelegt werden müssen oder der Fußpunkt mit Kugeln im Spielfeld besetzt ist, werden die Kugeln auf der Leine, Fußpunkt - kurzes Band, vom Fußpunkt aus gebildet.

Wenn die 8 vom Spielfeld verschwindet, ist das Match aussichtslos.

Auch interessant

Mehr zum Thema