Blauer Elefant Sendung mit der Maus name

Elefantenshow mit Namen der Maus

Der blaue Elefant - Fotos vom See - Der blaue Elefant. Denken Sie nicht an den Elefanten aus der "Sendung mit der Maus"! "Man denke an den kleinen blauen Elefanten, der übrigens keinen Namen hat. Möglicherweise helfen sie sogar bei der Suche nach dem Namen. Doch der blaue Elefant aus der "Sendung mit der Maus" begeistert Millionen von kleinen Fans gleichermaßen.

Das kleine blau Elefantchen

Ein weiteres Argument für den kleinen Blauelefanten ist, dass er nie zu Besuch bei ihm war. Hatte er es nicht mehr ausgehalten, wie die Maus immer ihren Schweif abziehen konnte, um jedes Hindernis zu bannen? Verweigerte sie den Ausbau zu "Die Sendung mit der Maus und dem Elefanten" und drohte dem jungen Mann mit der Annahme des lukrativen Angebots, eine Casting-Show dem Privatpublikum zu präsentieren, nicht ohne zunächst ausschließlich im "Bunten" über die erschreckenden Arbeitsverhältnisse im WDR-Kinderprogramm auszugraben?

Nun kommt der kleine Elefant aus der zweiten Zeile und beginnt morgen mit seiner eigenen Show, zwei Mal am Tag in Ki.Ka. Auch wenn der Erfinder der Maus und des Elements, Herr Dr. med. Friedrich Strreich, einige der neuen Zeichentrickfilme nicht mag: Das rosafarbene Häschen, der neue Gefährte des roten Elements, hat auch nichts mit dem Schabernack zu tun, ist kein fremder Körper, sondern ein angenehmes Sprungfeld, das sich beim Nachdenken schön die Augen zuckt.

Sie ist ein erfolgreicher, sehr sorgfältig moderner Spross, die Kids spielen "Die Welt is elefantastisch", und wenn der plötzlich auftretende Glanz dem kleinen Blau nicht zu Kopfe geht, ist es ihm zu gewähren, endlich aus dem Mausschatten zu gehen.

mach machine-to-machine" id="Konzept">Konzept[Edit | ===="/w/index. php?title=Frag_doch_mal_die_Maus&action=edit&section=1" title="Edit section: Concept">Edit source code>

unternehmenWDR, Fräulein doch mal die Maus ist eine TV-Quizshow für Groß und Klein auf dem ersten Sender der ARD, der seit 2006 läuft. Sie war Teil einer Veranstaltung gleichen Namens, bei der Kindern Anfragen gestellt wurden. Manche von ihnen wurden in der Sendung geantwortet. Die anwesenden Fachleute sind die Showmoderatoren mit der Maus, Dr. med. Armin Maiwald, Dr. med. Christoph K. und Dr. Ralph Casing.

Das Programm findet an mehreren Samstag im Jahr um 20:15 Uhr statt. Sie wurde von 2006 bis Ende 2009 von Herrn Dr. med. Jörg Pilot geleitet und seit 2010 leitet Herr Dr. med. Eckart v. H. R. Hirschhausen das Programm[1]. Zu Beginn der Show gab es drei Mannschaften, die mit der Maus den Charakteren aus der Show zuordenbar waren: Sie alle wurden mit der Maus bedient:

Mannschaftsorange ("Maus"), Mannschaftsblau ("Elefant") und Mannschaftsgelb ("Ente"). Jede Mannschaft setzte sich aus zwei prominente Gäste, die für die Klärung von Anfragen zuständig waren, und einem Block von Zuschauern zusammen. Vor der Fragestellung musste das Projektteam die Punktzahl für die richtige Antwort auf die Fragestellung auswerten.

Die Mannschaft wechselte dann zum Bereich (Computergrafik), um diese Anzahl von Punkten zu erhalten; die Mannschaft, die zuerst in den Bereich 20 wechselte, siegte. Im Finale wurden Kurzfragen mit drei möglichen Antworten beantwortet. Jede Mannschaft (der Klotz und die Prominenten) hatte dann fünf Minuten Zeit, um eine Lösung auszusuchen. Die Mannschaft, in der mehr Menschen die korrekte prozentuale Beantwortung erraten hatten, durfte mitwürfeln.

2011 wurden die Würfel nicht mehr gerollt, so dass das antwortende Unternehmen nur noch ein Spielfeld vorrückte. Ab dem 30. Juli 2012 werden nur noch ein orangefarbenes und ein hellblaues Mannschaftsteam mit je drei Prominenten antreten. Die Frage wird mit drei möglichen Antworten oder Schätzungsfragen beantwortet. Die Mannschaft mit der korrekten Lösung oder der besten Einschätzung erhält zehn Zehnerpunkte.

Desweiteren wird ein "Outdoor-Experiment" ausgeführt und eine Fragestellung zu einer musikalischen Darbietung gemacht. Zusätzlich werden "Sachgeschichten" aus dem Programm mit der Maus ohne Sound benutzt; die Kandidatinnen und Kandidaten müssen das im Spielfilm produzierte Erzeugnis erahnen. Auch gibt es Einzelspieler, in denen Kapitän Bluebear eine Story erzählte, nach der der entsprechende Baustein mit Hilfe von Wahlgeräten entscheidet, ob diese Story stimmt oder eine Lüge ist.

Die Mannschaft, die diese Sonderkategorien gewonnen hat, bekommt 30 Treffer. Blue Bear Questions" wird im Endspiel erneut auftauchen. Wenn es richtig ist, bekommt das ganze eine Punktzahl. Ab und zu sind die Betrachter am Ende der Sendung aufgefordert, etwas für die kommende Sendung zu tun, zum Beispiel ein Instrument aus recycelbarem Stoff zu produzieren oder eine größtmögliche Anzahl von Sonnenblumen zu ernten.

Die Sendung mit der Maus hat am 15. März 2005 die Kampagne "Frag doch mal...." gestartet, die über 75.000 Anfragen sammelte und die am meisten nachgefragten aufnahm (siehe unten). Als Teil dieser Maßnahme wurde die Sendung gleichen Namens zum ersten Mal gesendet. Das spiegelt sich auch im Fragenkatalog der Kampagne "Ask me...." wider: Die am meisten gestellte Antwort wurde 781 Mal gestellt, d.h. sie erhielt nur etwa ein Prozentsatz der Voten.

Mehr zum Thema