Bmx Köln

Die Bmx Köln

Weitere Orte rund um Köln nach Vereinbarung. Das weltweit wichtigste Freestyle-BMX-Event findet nach Angaben der Veranstalter an diesem Wochenende im Kölner Jugendpark statt. Mit geballter Action-Power lockt das Freestyle Festival Snipes BMX Cologne an diesem Wochenende in den Jugendpark. Noch bis Sonntagabend kämpfen die besten internationalen Stars der BMX-Szene beim "Snipes BMX Cologne" im Kölner Jugendpark um den Sieg. In der wunderschönen Domstadt Köln gibt es mehr als nur den Skatepark am Rhein.

kmx cgn 2018 - Stadtverwaltung Köln

Freestyle Festivals SNIPES BMX Köln trafen rund 50 Professionals und 40 Laien aus 15 Nationen aufeinander. Bereits in der Qualifikation am Sonnabend sorgte der jüngste Pilot für Aufsehen: Der 12-jährige Franzoeser Julien Baran siegte bei den Flatland Amateuren, der Deutscher Luc Bosbach (17) bei den Strassenamateuren.

Nach den Laien ging es los - und auch hier zeigte einer der Kleinsten mit dem 20-jährigen Felix Prangenberg aus Köln das beste Können in der Sportart "Straße". Mit Felix Prangenberg ist erst der dritte BMX-Fahrer aus Deutschland zu den bekannten X-Games in Los Angeles geladen. Jedes Fach hat seine eigene Methode und seinen eigenen Zauber.

In der Teildisziplin "Flatland" beispielsweise stellen sich BMX-Fahrer auf den Rücken oder den Griff, wenden gekonnt ihre Räder und überraschen das Zuschauer. Aber auch in den anderen Sportarten "Street" und "Old School / Kickurn" sind gewagte und spannende Action der Pros auf zwei Rollen vorprogrammiert. Die Straßenbahn, die Rampe für die Straßenkonkurrenz, wurde von Ryan Corrigan entworfen, einem früheren BMX Pro, der heute den guten Namen hat, einer der besten Rampenbauern der Welt zu sein.

Stephan Prantl aus Köln gründete in den 80er Jahren die BMX CGN. Seitdem hat der frühere vielfache Bundeschampion und Vizeweltmeister im BMX-Fahren das Wettkampfformat weiterentwickelt.

Scharfschützen BMX Köln: BMX-Fahrer führen in Köln sensationelle Kunststücke durch.

Als die tätowierten Jungen mit BMX-Bikes über Stufen, Relings und Parkbänken hüpfen, ist es Zeit für das Freestyle-Festival "Snipes BMX Cologne". Unter ihnen war auch Felix Prangenberg, der zurzeit bester deutscher BMX-Fahrer. Felix Prangenberg dagegen ist seit seinem sechsten Geburtstag bei der Veranstaltung in Köln und hat sie wegen einer Körperverletzung nur einmal verpasst.

Für seinen Kameraden und Kameraden Markus Reuss ist das Fest "einer der Höhepunkte des Festivals seit 2008". Beide Professionals messen sich in der Sportart "Street", in der sich die Athleten - mehr als 200 aus über zehn Ländern werden von ihnen verlangt - an die baulichen Gegebenheiten ihrer Umwelt gewöhnen und für ihre Kunststücke Treppe, Reling oder Wand benutzen müssen.

Aus diesem Grund werden speziell für das Fest diverse Kurse im Jugend-Park eingerichtet. Einer von ihnen ist Stephan Prantl, der Organisator des Festes. Besonders freut er sich auf den Wettbewerb "Flatland", denn die Sportart hat das "größte Zukunftspotenzial" als "Mischung aus künstlerischem Radfahren und Breakdance". Laien und die oldschool BMX-Fahrer, die über 40 Jahre alt sind, können dagegen diverse Preise erringen.

Mehr zum Thema