Bogen für Anfänger

Einsteiger-Bogen

Wie hoch sollte das bewegte Gesicht des ersten Bogens sein? das Bogenschießen lernen wollen. Das gibt es schon für wenig Geld. Anfängern wird empfohlen, einen Bogen zu mieten oder wenn möglich. Es gibt nicht ein einziges "One-Size-Fits-all-Modell", sondern für jeden den richtigen Bogen.

Anfänger Bogen - ARCHERIE DIREKT

Die Grundausrüstung für Ihren Eintritt ins Bogenschießen ist hier zu sehen. Um den Kindern einen simplen Spaß zu ermöglichen, stehen Ihnen schlichte, aber dennoch robuste Fiberglasbögen zur Verfügung. Der dreiteilige Bogen von Sebastian Flöte (SF Polaris) und Ex ( "Step1") bietet gute handwerkliche Qualität zu einem vernünftigen Preis, ist der ideale Einsteiger in das Sport-Bogenschießen und gehört in den meisten Clubs zur Selbstverständlichkeit.

Sie sind in unterschiedlichen Grössen lieferbar. Das Auswechseln der Gliedmaßen ist preiswert, um für Anfänger Kraft zu gewinnen. Die Bogen werden mit Schnur und Pfeilablage verkauft. In unserem Shop suchen wir Ihnen gern den für Sie passenden Bogen aus und erstellen das richtige Accessoire für Bogen und Schützen. Wenn Sie Gliedmaßen oder einen Griff separat mitbestellen, achten Sie bitte darauf, dass die Unternehmen Excel (Step1), Simick (Polaris) und Sfr.

Zehn Tips zur Wahl eines Recurve-Bogens

In den Fachgeschäften für Bogenschießen gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Bögen. Die 10 Grundtipps sollen dazu beitragen, einen geeigneten Bogen für die jeweiligen Bedürfnisse des Athleten zu erstellen. Der Test kann im Bogenschützenverein oder beim Bogenhändler erfolgen. Ausschlaggebend für die korrekte Bogenlänge ist die Auszugslänge des Athleten.

Wenn die Auszugslänge nicht bekannt ist, wird der Bogen herausgezogen und in die Haltestellung gefahren. Um die Auszugslänge zu berechnen, wird der Abstand vom Nockengrund (tiefster Nockenpunkt ) zur Beschriftung vermessen und 1"¾" addiert. Die Auszugslänge gibt eine Empfehlungen für die Blattgröße: 24"62" 24" bis 26"64" 26" bis 27"66" 27" bis 29"68" 29" bis 32"70" 32" 32" 32" oder mehr72" Ist die Blattgröße zu kurz, weisen die Schenkel während der Klicker-Endphase oft ein härteres Auszugsverhalten auf, das zu einer Beeinträchtigung der feinen und kontrollierten Klicker-Arbeit führen kann.

Bei der Vollstreckung bilden die Sehnen eines zu kurzen Gewölbes einen scharfen Bogen im Zugfingerbereich, was die richtige Position der Ziehfinger und auch die Lockerung der Sehnen durch einen verstärkten Zugreflex beeinträchtigt. Dann lockert der Athlet die Schnur des Bugs. Der Bogen umfang resultiert aus der Verbindung des mittleren Teils mit den Gliedmaßen in den Längen: kurz, mittel oder lang.

Beispiel: Ein 25" Mittelstück mit langem Schenkel führt zu einer Bogenlänge von 70". Da die kürzeren Gliedmaßen eine größere seitliche Stabilität haben, verbinden Top-Athleten ab und zu einen 27" Mittelabschnitt mit den Mittellängen. Empfehlenswert ist diese Verbindung jedoch nur, wenn der ausgewählte Schenkeltyp auch in der Clicker-Endphase sanft gezogen werden kann. Empfehlenswert sind Gliedmaßen mit Schaumkern.

Dieser muss diese Eigenschaften der Gliedmaßen bei seiner eigenen Pfeil-Länge ausprobieren. Die Mittel- und Gliedmaßen des ILF-Standards können nicht mit einem Formula-System verbunden werden. Gute Resultate können nur mit einer soliden und bio-mechanisch vorteilhaften Schusstechnik erzielt werden. Für erfahrene Bogenschützen, die sich bis zum endgültigen Ziehen durcharbeiten, kann mit dem Ankerhalteversuch rasch das korrekte Ziehen errechnet werden.

Der Athlet geht dazu in die Vollausdehnung und muss seinen Bogen mit einer stabilen Spieltechnik für mind. 30 Sek. unter dem Clicker einhalten. Wenn der Athlet den Zeiger länger als 30 Sek. unter dem Clicker festhält, kann das Gewicht leicht angehoben werden. Wird die Gewichtszunahme über die Deichselschrauben erschöpft, können kräftigere Schenkel auserwählt werden.

Das Gewicht des Zuges sollte schrittweise erhöht werden und zwei Pfund nicht überschreiten. Ausschlaggebend ist das tatsächliche Auszugsgewicht an den "Zugfingern" bei der jeweiligen Auszugslänge des Athleten. Er kann mit einer Bilanz nachvollzogen werden. Holzteile haben in der Regel ein geringes Gewicht und sind daher besonders für Anfänger ein richtiger Geheimtipp!

Was für Gliedmaßen? Carbonglieder generieren bei gleicher Zugkraft eine größere Startleistung als die billigeren Fiberglasglieder. Athleten, die ihr endgültiges Gewicht noch nicht ausgeschöpft haben, können nach dem Übergang von Glasfaser- zu Carbon-Gliedern endlich ihre Wettbewerbsdistanz einhalten. Eine weitere Auswahlkriterien ist der Schenkelkern. Durch einen Schaumkern können die Gliedmaßen sanfter gezogen werden und eine etwas größere Startleistung haben.

Eine zu hohe Belastung des Bugs hat einen negativen Einfluss auf die Schusstechnik. Deshalb richtet sich das Bogengewicht zunächst nach den körperlichen Anforderungen des Athleten. Eine Sportschleife mit höherem Leergewicht kann aufgrund ihrer Eigenmasse leiser im Zielbereich gehalten werden. Eine schwere Schleife ist weniger empfindlich auf eine Böe, aber ihre Größe erschwert das Zurückführen der Schleife ins Vergoldet.

Durch die Wahl des Mittelteiles mit eigenem Körpergewicht und der Stützen mit ihren Schraubengewichten kann das Bogengewicht besonders stark beeinflußt werden. Durch die Längen- und Lastverteilung der Stützen werden der Schwenkpunkt und das Neigungsverhalten des Bugs beeinflußt und wirken sich beim Start mit ihren Stoßdämpfern schwingungsdämpfend auf das gesamte System aus.

Mit dem Verschieben der Massen kann der Bogen im Soll-Punkt sanfter gehalten werden. Zur exakten Grundverstellung des Sport Bogens sollte der Stützfinger der Pfeile inlage in der Höhe verstellbar sein. Ein guter Anblick ist es wert, etwas mehr für ihn ausgeben. Soll ein Blatt im Netz geordert werden?

Mehr zum Thema