Bogenschießen Armschutz

Armschutz für Bogenschützen

Wie alle unsere Produkte sind auch unsere Armschützer handgefertigt. Der Armschutz aus edlem Holz ist ein sehr vielseitiges und vor allem sehr schönes Material. Zum Schutz des Bogenschützen muss vor allem der Anfänger einen Armschutz tragen. Das gilt für alle Arten von Bögen, auch für Verbundbögen. Bogenschießen jetzt günstig kaufen + hohe Qualität + jetzt mehr erfahren!

Die Armschützer im Bogenschießen - Nötigkeit und Empfehlung

Bogenschießen Armschutz ist eine der Sicherheitsmaßnahmen, die Sie ergreifen sollten, bevor Sie sich mit dem Bogenschießen auseinandersetzen. Prellungen und Prellungen sind die häufigsten Verletzungen eines Bogenschützen, die entlang aller Leistungsstufen entstehen, wenn die Spannglieder gegen den Vorderarm rutschen. Informieren Sie sich hier, welches Oberarmschutzmaterial empfohlen wird, welche Typen von Unterarmschutz es gibt und was Sie beim Einkauf noch beachten sollten.

Der Armschutz dient dazu, den Vorderarm vor der schnappenden Bogenschnur zu schonen. Sind hier einige Betrachtungen für das Kaufen eines armguard. Nach wie vor ist der Klassiker aus einem schlanken Lederband und mehreren Befestigungsbändern die populärste Variante. Weitere Möglichkeiten sind eine große Ledertasche, die nahezu den ganzen Vorderarm umgibt und mit Kordeln oder einer Kompressionsmanschette versehen ist.

Ein Armschutz für das Bogenschießen muss auch über einer kompletten Schießanlage bequem zu tragen sein. Bei Bogenschützen ist das Erscheinungsbild ein wichtiger Aspekt. Wer einen klassischen Armschutz sucht, z.B. als Teil eines Kleidungsstücks oder einer LARP-Verkleidung, findet hier eine Auswahl an Lederarmschützern, die eine mittelalterliche Form der Reliefprägung und Senkelung haben.

Seit vielen Jahren sind Herbertz-Armschützer ein beliebter Sicherheitsfaktor für Bögen. Die Schutzschicht ist so schlank wie möglich, um dem Vorderarm, zusammen mit seiner Verzweigung, größtmögliche Bewegungsfreiheit zu geben. Die Außenseite des Armschutzes ist aus Kunststoff, die Innenseite aus einer Filzlage, die der Außenseite der Lederhaut zugewandt ist, damit sie nicht zu heiß und nass wird.

Der Armreif von Battleshop schließt den Vorderarm nahezu komplett ein und kann innen mit Lederbändern umreift werden. Der Manschette aus Rindleder vervollständigt die Ausstattung jedes Bogenschützen und macht auch bei LARP-Kostümen ein gutes Aussehen. Die Armschützer aus Nylon-Gewebe haben eine Druckwirkung und schützen zusätzlich den kritischen Bereich mit einem Kunststoffband.

Achten Sie bei der Auswahl der Größe darauf, dass Sie den Armschutz nicht überdimensionieren, da er sonst nicht mit Gummibändern oder Schnürsenkeln zu befestigen ist. "Stringslap " ist der Fachausdruck, wenn die Bogenschnur gegen den Schützenunterarm rutscht und schmerzhafte Quetschungen verursacht. Es gibt mehrere Gründe für einen Stringslap, die wir uns zusammentun.

Um den Bogensehnen nicht mehr so oft gegen den Vorderarm zu prallen, erläutern wir, wie man einen Saitenschlag am besten vermeidet. Falsche Griffe sind wahrscheinlich die häufigsten Ursachen für das Weiden der Sehnen am Vorderschaft. Eine zu lockere oder zu feste Griffigkeit führt zwangsläufig dazu, dass die Spannglieder nicht in Richtung des Armes verlaufen.

Selbst ein gebeugtes Gelenk kann dazu beitragen, dass die Spannglieder den optimalen Lauf nehmen. Deshalb ist es besonders wichtig, den Tragarm vollständig zu verlängern und den Ellbogen von der Spannsehne weg nach aussen zu drehen. Wenn Sie den Neigungswinkel der Bogenschnur zu Ihrem Vorderarm ändern, ist der Bluterguss programmiert.

Achten Sie darauf, dass das Gewicht des Bügels Ihrer Körperkraft entspricht. Rutscht die Schnur an Ihr Armband, ist die Höhe Ihres Bügels vermutlich zu kurz. Es sind nicht immer die großen Irrtümer, die dir einen Klaps geben. Schon kleine Stimmungsunregelmäßigkeiten und kaum wahrnehmbare Abweichungen in der Pfeilauslösung können dazu führen, dass die Spannglieder gegen den Vorderarm rutschen.

Deshalb ist es immer Sinn, einen Armschutz zu benutzen, so wie es Profis tun, die die Techniken auskennen.

Mehr zum Thema