Bogenschießen Zielscheibe Punkte

Zielpunkte für Bogenschießen

Zielscheiben sind Ziele, die von Schützen für ihre tägliche Anmeldung und die Anzahl der Punkte, die sie verdient haben, verwendet werden. Ein direkter Treffer wird jedoch mit zehn Punkten belohnt. Eine Nockstelle ist für jeden Bogenschützen sehr wichtig. Der Schütze schießt auf Ziele mit Ringwerten.

Feldgewölbe: Punkte auf dem Zielblock

Der Feldbogenschütze schießt immer drei Pfeilen auf ein Ziel pro Position (in anderen Einheiten, die nicht nach den FITA-Vorschriften schiessen, gibt es unterschiedliche Vorschriften). Wenn alle Bogenschützen der Mannschaft abgefeuert haben, laufen sie zusammen zum Ziel und der Schuss wird dort abgegeben. Normalerweise gibt es zwei Autoren in der Band.

Im Feldbogenschiessen, aufgrund von falschen Entfernungsschätzungen, Licht- und Schattenspielen oder steilen Anstiegen oder Abfahrten, werden Schützen eher vermisst. Wer nicht mit dem Schuss zu tun hat, sollte in der Pause nach den Pfeilen blicken. Das spart Zeit an der Haltestelle und vermeidet die Ansammlung der nächsten Teilnehmer.

Feld-Bogenschießen wird vom Weltbund in der oben gezeigten Zielposition abgefeuert. Andere Verbände verwenden andere Zielscheiben und schießen mit dem 5-Punkte-System. Beim Feldbogenschiessen wird zwischen der ungekannten und der mit den angegebenen Distanzen unterschieden. In der nicht erkannten Patrone muss der Schütze die Entfernung zum Ziel errechnen.

Nach den Vorschriften ist es untersagt, die Strecke an die nachfolgenden Schützen weiterzugeben. Der Schütze darf erst zum Ziel gehen, wenn der zuletzt geschossene Schütze in der Runde seine Pfeilen hat. Der Bogenschützenbefehl ist im DSB-Reglement festgelegt. Beim Feldbogenschiessen muss ein Schütze auf sein Ziel zielen.

Wenn der Schütze die Zielablage verpasst oder der Schütze auf die fehlerhafte Zielablage schiesst, werden die Pfeiltasten mit einem "m" (miss) auf dem Schiessblatt vermerkt. Bei einem Parcours müssen mind. 12 Discs eingerichtet werden, die dann je zweimal in der fremden und in der fremden Partie durchfahren werden. Die Bahn muss so angelegt sein, dass der Schütze einen freien Schießplatz hat und beim Schießen alle seine Stützen erblicken kann.

Wenn Sie einen Recurve-Bogen schießen, treffen Sie oft eine Position bei einem Field Bow Turnier, wo dies nicht der Fall ist. Der Schütze kann in diesem Falle die beunruhigenden Zweige beseitigen, wenn dies nicht möglich ist, sollte der Schütze protestieren. Punkte " in der Kategorie "Feldbogenschießen" Im Feldbogenschiessen werden pro Pfeilschuss max. 6 Plätze verliehen.

Bei der Bewertung wird nicht zwischen den einzelnen Bögen unterschieden. Die Entfernungen zum Ziel werden jedoch nach Altersklasse und Bugklasse bestimmt. Der Bogenschütze kann dem Ziel etwas näherkommen, als es der Schütze tun darf. Seither wird das "X" auf der Feldbogen-Scheibe mit 6 Scheiben bewertet, bevor es nur noch 5 Scheiben gab und die Zahl der "X"-Schüsse nur bei gleichen Schützen verwendet wurde.

Durch das neue Punktesystem haben Schützen nun die Chance, mit einem besonders erfolgreichen Schlag (dem "X") gegen ihre Konkurrenten zu punkten.

Mehr zum Thema