Bourtange Mittelaltermarkt 2016

Mittelalterlicher Markt Bourtange 2016

Scherbelhaufen, Trysna, Samstag, 8. August 2015 Vom Mittelalter bis zum 80jährigen Krieg ist alles der Kultur und dem Leben dieser glorreichen Vergangenheit gewidmet. Der Mittelaltermarkt 2016 in Bourtange am 13. und 14. AugustDelmenhorst Kreisblatt.

Mittelalterfieber W. Lodewijkstr 2. NL-9545 PB Bourtange. Der Mittelaltermarkt 2016 in Bourtange am 13. und 14. August. 01-03.07. Lux Noctis + Ritterfest Dornum.

Der Kampf von Bourtange

Die einzigartige Verteidigungsstruktur führt den Betrachter in eine andere Zeit zurück. Die befestigte Stadt wurde 1580 mit dem Bau einer Burg in der Mitte des Moores an der deutsch-deutschen Landesgrenze beauftragt. Für interessierte Gäste ist die Story, die dieses Gebäude vermitteln kann, wirklich umwerfend. Ein Verdächtiger, der nur einen von vielen anderen mittelalterlichen Märkten entdeckt, irrt sich.

Was man hier bewundern kann, zeigen die Filme über den Kampf mit den spanischen Soldaten, die wir im Jahr 2015 aufgenommen haben: Abgesehen von einem richtigen mittelalterlichen Markt und Live-Musik in der besten Landschaft, wird hier auch viel für die Kleinen angeboten. Eine wahre Wohltat, wenn Sie hier in der Gegend sind (....oder wenn Sie das große Vergnügen haben zu leben), nur um vorbeizuschauen.

Ich habe noch einige nette Bilder, ich möchte nur darauf aufmerksam machen, dass die Burg noch intakt ist. Die Menschen wohnen in vielen Wohnungen, also gehen Sie mit dem fremden Besitz respektvoll um - oder "es gibt genug WCs überall". Wer nicht weit gehen kann, dem steht ein elektrischer Bustransfer zur Verfügung, siehe ggf. die Startseite am Ende dieses Aufsatzes.

Besichtigung der Sternenfestung

Was würde über die Mauer ragen, wenn die Niederländer eine Burg errichten? Das gilt natürlich auch für die sternförmige Bourtange, eine der beeindruckendsten Befestigungen der Niederlande. Jahrhundert. Die fünfspitzige Befestigungsanlage mit ihrem komplexen Graben- und Zugbrückensystem ist genauso wie um 1742 bewahrt (oder rekonstruiert) worden - und auf jedenfall eine Reise lohnenswert.

Der akribische Grundriss der Stadtmauern und Schützengräben ist vom Erdboden aus kaum abzuschätzen und wird erst aus der Vogelperspektive deutlich sichtbar. Bei Bourtange geht man zunächst über mehrere pittoreske und nicht mehr wie beim Militär wirkende rotbraune Brücken entlang von Fließgewässern und flachen, begrünten Erdmauern. Noch bevor der Gast das Obertor erreichen kann, umgibt man beinahe die Hälfte der Burg (tolle Fotomotive, auch dank der über allem thronenden Windmühle) und kann sich schon ein Foto machen.

Vor allem im Hochsommer, wenn die Graben einfrieren und die Wände wie in diesem Jahr schneebedeckt sind, ist die Fahrt besonders abwechslungsreich. Wenn du fertig bist, bist du im Herzen der Stadt. Kaspar David Friedrich hätte auf dieser Burg sicherlich viel Frucht gehabt. Dort haben die Holländer ihre Burg gebaut.

Im Jahre 1593 vollendete Wilhelm Ludwig von Nassau die Stadt. Nach einem Jahr konnten die Holländer endlich wieder die Macht in Greifenhagen einnehmen. Eine Angreiferin könnte mit einem Mörtel im Gewölbe über die Mauern schießen und das ungesicherte Innenleben der Burg in kürzester Zeit zerschlagen. Im Jahre 1852 wurde die Burg verlassen und mit dem Rückbau der Stadtmauern begann man.

In den 50er Jahren begann ein rasanter Verfall, dem die Stadtverwaltung von Wlagtwedde mit der Entscheidung zum Wiederaufbau der Burg nachging. Zunächst mussten die Mauern und Gräben wiederhergestellt werden. Im Jahre 1832 wurde die ehemalige Windmühle von Bourtange gekauft, demontiert und nach Ter Haar umgesiedelt.

Heute ist die Bourtange Mühle eine originalgetreue Nachbildung der 1980er Jahre. Auch die "Secreten" wurden mit viel Liebe wieder aufgebaut. Das kleine rote Holzhaus, das über die Wände ragt, ist zugleich Aussichtspunkt und Unterschlupf für Heckenschützen - und kann auch als Toilette benutzt werden. In den Niederlanden ist die Burg gleichsam weltberühmt und erhält nun eine eigene Sondermarke.

Die Besichtigung der Burg ist kostenfrei, es stehen genügend Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Nur die Besichtigung der kleinen Museumsgebäude (Offiziers- und Soldatenappartements "de Baracquen" und der ehemaligen Bischofssynagoge von 1842) ist gebührenpflichtig. Gegenüber der Burg befindet sich ein Besuchszentrum (geöffnet von 9.00 bis 17.00 Uhr Sa/So, 11.00 bis 17.00 Uhr). Die Stadt Bourtange ist nur wenige km über der Stadtgrenze.

Ort: Bourtange, Wilhelmshaven, 33. Hier sind einige Videobilder:

Mehr zum Thema