Bremen Basketball

Basketball Bremen

In diesem Jahr finden wieder die berühmten Bremer Basketball-Nächte statt, die vom Landessportbund Bremen organisiert und durchgeführt werden. Die Basketball Akademie Bremen Süd, Bremen. Der FCBB beim Event-Spiel in Bremen. Die Hohnstorfer Siegesserie hält auch in Bremen-Brinkum. an der Universität Bremen.

Korbball - SVGO

Der Basketballbereich beschäftigt sie vor allem mit Frauen und Mädchen. Die Mädchenmannschaften gehen in den Altersgruppen U16 und 18 in verschiedenen Wildklassen auf die Jagd. Der SVGO ist im Mädchen-Basketball seit vielen Jahren einer der stärksten und beliebtesten Vereine in Bremen. Auch in dieser Spielzeit wurde wieder eine Damenmannschaft eingesetzt, die in der Spielzeit sehr gut mitspielt.

Der Basketball ist ein schneller und schneller Wettkampf, der sowohl Kondition als auch Teamfähigkeit und Koordinierung fördert. Inzwischen gibt es weitere Sportarten wie die traditionellen 5 gegen 5, Straßenball und Strandbasketball.

Korbball

Damit die Lesumers diesen beliebten Sport auch in Bremen-Nord künftig mit Erfolg betreiben können, haben sie sich mit den Basketballspielern von Vegetarier Fernsehen zusammentun. Die beiden ehemaligen Teilnehmer treten nun zusammen unter dem Titel "Basketball Lesum/Vegesack" an. Das erste Herrenteam ist in der oberen Liga und zählt sowohl zur Bremer Spitzenmannschaft als auch zur Nachwuchsarbeit des Teams.

Aber auch für weniger ehrgeizige Menschen gibt es Ausbildungsmöglichkeiten, etwa in der Freizeit-Gruppe "Lesum 7", in der Frau und Mann mitmachen. Im Frauenbereich gibt es derzeit kein eigenes Frauenteam, aber auch in der Ausbildung der jungen Altersgruppen (bis U12) sind Interessenten erwünscht.

Korbball Bremen

Überprüfen Sie Ihren Suchbegriff nochmals auf Fehler, versuchen Sie eine vergleichbare Rubrik oder wählen Sie einen anderen Platz in der Naehe. Hier finden Sie alles zum sportlichen Leben in Ihrer Stadt. Die kühlsten Locations in Ihrer Umgebung finden Sie hier. Für alle auf dieser Website dargestellten Event-Notizen sind die Werbetreibenden verantwortlich.

Korbball-Academy Bremen SÜD - BeitrÄge

Bremen. Dejan Stojanovski weiss bereits: "Wenn alle drei etwas mehr an ihrem Können arbeiten und sich mit ganzer Kraft engagieren", sagt der Schulleiter der Bundesliga-Basketballmannschaft der Bremerhavener Eiskünstler. "Während Stojanovski diese Lobeshymnen spricht, sieht er Till Wagenfeld (14), Enno Maaß (14) und Jerry Ndhine (15) in der Fleckenhalle in der Neustadt in der Erlenstraße zu.

Nicht nur bei Dejan Stojanovski sind die drei jungen Basketballer sehr beliebt - Alan Ibrahimagic, Nationaltrainer der U-16 Nationalmannschaft und Kay Blümel, Cheftrainer der U-15 Nationalmannschaft, haben das bremische Team auf dem Papier und Jerry Ndhine bereits zu einem Nominierungskurs für die U16 Junioren am Olympiastützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg (14. bis zum 17. Dezember) einberufen.

Auch Till Wagenfeld ist in die engere Wahl gekommen und Enno Maaß hat gar eine Ausschreibung in die erweiterte Nationalmannschaft der U-15 Junioren gewonnen. Die 15-jährige Kleine Stürmerin Ndhine ist erst seit etwas weniger als zwei Jahren im Basketball aktiv, vielmehr ist er zufällig vom Fußballfeld und der Leichtathletikarena in die Basketballhalle gezogen.

Im Paulinermarsch fand endlich ein Umdenken statt; selbst der Wettbewerb innerhalb der Familie mit seinem Brüderchen hatte Jerry Ndhine enorme Impulse gegeben. "Jerry spielte in der U-18 der Weserkörbe und spielte für die Polarbären Bremerhaven in der JBBL. "Bei seinen ersten Auftritten in der Jugendliga hat Jerry oft mehr als 50 Punkte erzielt", erläutert "Forscher" Dejan Stojanovski, "er ist flink und nutzt seinen kraftvollen Leib voll aus.

"Der 14-jährige Till Wagenfeld wurde auch von Dejan Stojanovski während eines Basketballvereins bei KGS LEEST genau beobachtet. "Nicht nur seine Höhe von 1,97 Meter oder seine Spannweite von mehr als zwei Metern", erklärt Stojanovski, "sondern auch seine Sensibilität und sein Charakter imponieren. Auch sein fast 90 Kilo schweres Stück ist ein schlagkräftiges Argument: "Till ist eine Power-Maschine, wenn er zum Spielball geht, springen andere von ihm ab", erklärt Stojanovski.

Die Akademieleiterin ist sich bewusst, dass Wagnerfeld auf dem Weg ist, "ein Basketballspieler wie Dirk Nowitzki zu werden, der nicht nur sehr gut wirft, sondern auch gut dribbelt". Wagnerfeld wandte sich auch vom Fussball ab, "weil Basketball nicht so öde ist und der Teamgeist dort viel stärker ausgeprägt ist", so er.

Inzwischen hatte der kleine Wilde bereits seine ersten Auftritte in der Jugend-Bundesliga (JBBBL) für die Bremerhavener Polarbären und wußte dort zu inspirieren. Um ihn noch rascher zu machen, hatte Stojanovski ihn gar zu einem besonderen Leichtathletik-Trainer gesandt, doch diese Zusatzausbildung stieß mit den Privatverpflichtungen des Knaben zusammen: "Es ist die Zeit der Konfirmationsstunden", sagt Till, "die genauso bedeutsam ist wie die Schulzeit.

"Aber er findet schon genug Zeit, um seinen Wunschtraum von der NBA eines Tages zu realisieren ", sagt er. Abgerundet wird das vielversprechende bremische Nachwuchstrio durch den 14-jährigen Enno Maaß, auf den Dejan Stojanovski schon frühzeitig am TSV lesum-Burgdamm gestoßen ist. "Der Direktor der Basketball-Akademie Bremen-Süd, sein Familienvater Werner hat mich in Lesen ausgebildet und unterstützt", gibt einen kleinen Überblick über seine eigene Karriere.

Stojanovski brachte im Alter von 13 Jahren den flinken Point Guard zum Weser Basket Junior Team und schickte ihn seitdem auch für die Bremerhavener Polarbären ins JBBL. Seit drei Jahren treibt der Achtelklässler nun schon Basketball und zeichnet sich, so sein Sponsor, durch "einen hervorragenden Überblick über das Spiel und ein ausgeprägtes Spielverständnis" aus.

Aber dass Enno Maaß mit seinem Können große Hoffnungen hegt, erschreckt den hart arbeitenden Studenten und willigen Athleten nicht - im Gegenteil: "Das ist eine Belohnung für mich", so Enno. "Allerdings hängen die Erfolge von mehreren Erfolgsfaktoren ab, sagt Stojanovski, der in der Vergangenheit in Bremen und Umgebung bereits mehrere Projekte für die Bremerhavener Polarbären realisiert hat.

Sehr wichtig sei hier, so Stojanovski, die Ausbildung von Fleiß, ein anderer die Selbstdisziplin. Die drei besten Basketball-Nachwuchsspieler Bremens tragen gerade diese Vorzüge mit. "Enno Maaß: Ich will mich definitiv weiter entwickeln und möglichst viel Erfahrungen sammeln", so Enno Maaß - und mit diesen Aussagen stimme ich exakt mit dem Grundtenor seiner beiden Vereinskollegen überein, die auch im deutschsprachigen, vor allem aber im Basketball an die Weltspitze wollen.

"Ich habe noch nicht so viel erreicht", tritt Enno Maaß unmittelbar auf die euphorische Bremse, "Ich habe noch viel zu tun, damit ich in sechs Jahren so hoch wie möglich mitspielen kann. "Ob Enno und seine beiden Rivalen der Nationalmannschaft beitreten werden, wird sich zeigen - aber es scheint im Moment nicht ausgeschlossen.

Fest steht jedoch, dass drei junge, begabte Basketballer aus dem Nachwuchskader der Weserkörbe einen hellen Punkt in der Basketball-Diaspora Bremen bilden werden - was für ein gutes Augenmaß und viel Taktgefühl der Verantwortungsträger um Dejan Stojanovski sprechen wird. In Deutschland sind drei Spieler in einem Klub sehr rar - und das unterstreicht die gute Jugendqualität der Weserkörbe.

Mehr zum Thema