Browser Aufbauspiel ohne Kampf

Kampfloses Browserbauspiel

Das in der Antike etablierte Konstruktionsspiel Ikariam von Gameforge wird derzeit für alle Konstruktionsspiele in Browserspielen eingesetzt. Aufbauspiel ohne Krieg (Kampf, Online-Spiele). Mit Verhandlungsgeschick oder Kampfkraft neue Sektoren übernehmen. Krieg der Reiche" ist eine Mischung aus Strategie- und Konstruktionsspiel - kostenlos und ohne Download.

Bauspiele ohne Kampf gefragt....

"Konstruktionsspiele" ohne Kampf erwünscht.... Nachdem ich meine Ehefrau dazu gebracht habe, 3 zu gewinnen, dann Hidden Object und auch Click-Adventure zu machen, hat sie kürzlich gar Lust auf Konstruktionssimulationen bekommen (hahaha...again a notch in the mouse). Sie mochte auch IndustrieGiant2 im Grundsatz, aber sind Sie generell zu komplex und/oder zu schnell.... kann auch da sein und das Umfeld (Fantasy, mittelalterlich, realistisch...) ist ziemlich sekundär! Dank im Vorhinein für Antwort!

Derzeit in Entwicklung/Programmierung

Das Browserspiel steht in direktem Austausch mit Ihnen und allen anderen Mitspielern und wird von einem Support- und Mitentwicklerteam mitgestaltet. Zeitschaltuhren für den Gebäudebau oder die Produktion von Erzeugnissen gibt es in diesem Browserspiel nicht. In diesem Online-Rollenspiel können Sie Ihren eigenen Charakters entwickeln, ohne nach dem Ende der Runde etwas zu verpassen - Sie spielen so lange Sie wollen.

Aber nun zur Story vom Untergang des ehemals starken und florierenden Imperiums Norwegens.... Das Königreich wurde vor mehr als 500 Jahren von zwei klugen und ehrenwerten Könige beherrscht und die Menschen leben in Ruhe und Wohlstand. Von Noröms Geschick hatte kaum jemand, nicht einmal die einflussreichsten Visionäre des Imperiums, eine Ahnung.

Schon zu dieser Zeit hatte eine finstere Macht angefangen, sich des Königs Artemor anzunehmen. Irgendwann gründet er mit Unterstützung von bösen Magiern ein finsteres Imperium, das Imperium des Taar. Das Imperium florierte und die finsteren Kräfte versuchten, es zu erweitern. Eine der wenigen, die eine Änderung in Artemor bemerkt haben, war der zweite norwegische König, King Isedor.

Zur Abwehr der drohenden Gefahren schuf er ein Zauberschwert, das die Macht von Licht und Macht verband und dessen Gesicht es war, jedes finstere Lebewesen wieder in das Dunkel zu bannen. Mit diesem verzauberten Säbel legte Isedor das ganze Jahr über auf den obersten Berg des Zarenreiches.

Bald darauf drohte eine Horde des Übels in die Stadt einzudringen, aber in Wirklichkeit wurde jedes Lebewesen, das der finsteren Macht gehörte, durch das strahlende und gewaltige Gesicht des Schwerts in das finstere Königreich zurückgedrängt. Dieses Mal hatte es Isedor geschafft, den Überfall des Übels abwehren. Jahrhundertelang ist es der teuflischen Macht nicht geglückt, die Macht des Schwerts zu zerstören und die Insel zu durchbrechen.

Mit Hilfe von Isedor und dem gewaltigen Säbel regierte fast ein halbes Millennium lang der Friede im Lande. Innerhalb weniger Augenblicke überflutete eine Sintflut das ganze Lande. Er hat sich verirrt! In dieser furchtbaren Zeit haben viele meiner Kameraden ihr eigenes Opfer gefunden und nur wenige konnten durch ein Zauberportal entkommen.

Diejenigen, die überlebt hatten, aber nicht entkommen konnten, wurden von den Scharen des Übels in die Sklaverei verwandelt. Es gibt noch immer Friede in dieser Erde, die Scharen des Übels haben ihn noch nicht aufgedeckt. In diesem großen Königreich sind wir erst seit kurzem, und der größte Teil der Erde ist noch immer vor uns versteckt.

Diejenigen von uns, die über Zauberkräfte verfügen, sind ständig bemüht, sie zu kontaktieren, um ihnen das Geheimniss des Zauberportals zu geben. Meistens kann der Umgang miteinander geknüpft werden und diese Häftlinge können einen Weg suchen, das Übel zu betrügen und das Magieportal zu erobern. Dieser Weg ist sehr riskant und nicht immer ohne ernsthafte Einbußen.

Dennoch ist es unseren Landsleuten bisher über das zauberhafte Tor gut gelungen, Trient zu finden. Jetzt, da Sie das geheimnisvolle Tor kennen, können auch Sie sich auf die gefahrvolle Fahrt einlassen. Entscheiden Sie sich für die risikoreiche Fahrt, dann gehen Sie durch das Tor!

Auch interessant

Mehr zum Thema