Campbell Hamster

ampbell Hamster

Die Campbells sind die einzigen Arten, die in einer Gruppe gehalten werden können. Die Wurzeln des Campbell-Zwerghamsters liegen im warmen Steppengebiet zwischen dem Altai-Gebirge und der Mongolei. Im Allgemeinen ist das Fell des Campbell-Hamsters etwas brauner als das der Dsungaren. In Rheinhessen, Rheinland-Pfalz, Kreis Alzey, haben wir eine sehr kleine Hobbyzucht von Campbell-Zwerghamstern. Die Campbell Zwerghamster haben einen massiven Körper, aber einen etwas schärferen Kopf und Ohren als ihre "Kollegen".

namen=" Eigenschaften">Eigenschaften

Bei den gefleckten Tieren ist es zum Teil etwas wild und sie ändern eine ihnen nahe kommende Haltung mit etwas zu essen. Diese Sandbäder sind für die Tierwelt besonders geeignet, um überschüssiges Sebum aus dem Haarkleid zu beseitigen. Die kleinen Hamster können in ihren Wangentaschen erhebliche Nahrungsmengen aufnehmen, die sie bei ihren Nachtwanderungen durch ihr Gebiet vorfinden.

Dennoch sind sie wie alle Hamster-Arten Einzelgänger. Weil es nach einer bestimmten Zeit nach der Entbindung plötzlich zu heftigen Rasenkämpfen kommen kann, die immer blutige und in vielen Faellen tödliche Folgen haben koennen, sollte man immer nur ein einziges Exemplar pro Kaefig haben. Auch das geht sehr gut mit ein wenig parfümfreiem Klopapier, das die Vierbeiner dann im Handumdrehen in ihre Wangentaschen stecken und beim Aufbau ein Netz herausreißen.

Es kann mit keramischen und Kork-Kletteranlagen ausgestattet werden, da die Lebewesen gern einen kleinen Hügel besteigen. In den Käfigen sollte es eine Toilette in der Ecke zum Pinkeln gibt. Bei ihrer Konstruktion bauen die Versuchstiere einen Nachschub auf, der teilweise auch von anderen in die Konstruktion eindringenden Tierarten und Spezies mitgerissen wird.

Fetthaltige Samen (z.B. Sonnenblumenkerne) sollten im Tierfutter kaum oder gar nicht vorhanden sein, damit die Kühe nicht einfetten. Sie werden in der Regel zu dick und nicht zu kurz. Wenn Sie das Essen sorgfältig herausnehmen und wiegen, können Sie bestimmen, wie viel der Hamster wirklich benötigt.

Die meisten sagen, sie seien viel spannender als der beliebte Syrien-Hamster (Goldhamster). Damit der Hamster nicht aus der Handfläche herausspringt, sollte man eine Seite unter den Leib des Tiers und die andere Seite darübergreifen. Dann kann man den Hamster in eine kleine Büchse mit einem Leckerbissen (z.B. getrockneten Bananenchips) einködern.

Man muss darauf achten, dass der Hamster nicht wieder aus der Büchse spring.

Auch interessant

Mehr zum Thema