Cars Computerspiel

Autos Computerspiel

Sie knüpft nahtlos an das Vorgängerspiel "Cars" an. Hier finden Sie alles über Projektfahrzeuge. Beim MicroMachines Computerspiel wurde seither so mancher wilde Ritt unternommen. Vom Lego zum Spongebob, von Prinzessin Elsa von der Eiskönigin zum Lightning McQueen of Cars. Sie sehen fast wie Computerspielgrafiken aus.

I Anmerkung

Der Schwerpunkt des Spieles sind natürlich die Fahrzeuge. Nicht irgendein Auto, sondern ein sprechendes Auto mit unverwechselbaren Charakter. Der zweite Computerspiel für den Zeichentrickfilm "Cars" von Pixel Studios ist ein kurzweiliger Spielspaß für alle. Diese Geschichte schließt sich an das Vorgängermodell " Cars " an. Nach der Berühmtheit von Lightning als Rennwagen will er nun sein eigenes Rennstadium in seiner adoptierten Heimat Kühlerfedern errichten.

In der Story -Modus des Spieles starten Sie in der Mitte von Heizkörperfedern. Es gibt an einigen Stellen in der City Renn-Herausforderungen und Mini-Spiele. Bei den Mini-Spielen geht es um Geschicklichkeit, wie das rhytmische Springen mit dem Wagen zur Melodie. Wenn Sie die Rassen und Aufgabenstellungen meistern, erhalten Sie eine gewisse Zahl von "Flash-Bannern" als Gegenleistung.

Im weiteren Verlauf des Spiels erwarten uns nach jedem Sieg neue Aufgaben und Ereignisse, wie zum Beispiel das Monster-Truck-Rennen, bei dem selbst die kleinen Fahrzeuge richtig groß werden können. Abgesehen vom Spielablauf können alle bisher freigegebenen Rassen und Mini-Spiele im " Arkadenmodus " mitgespielt werden. Sie können aus zahlreichen "Autos" der Folienvorlage wählen, die alle ihre eigenen Besonderheiten haben.

In der Betriebsart "Versus" können die Läufe auch paarweise ausgetragen werden. Sie sind sehr lebendig und lassen die jungen Leute aufhorchen. Der individuelle Charme der "Cars" wird auch in den Wettkämpfen deutlich. Schon für kleine Kinder wird klar, dass dies eine Erfindung ist. Die Einführung in das Spielgeschehen ist verspielt.

Sie befinden sich in Heizkörperfedern, wo Sie sich ganz ungehindert fortbewegen und die Umwelt nach Lust und Laune erforschen können. Das Spielgeschehen in der Art von Rassen und Minispielen muss nicht unbedingt oder in einer gewissen Zeitfolge ablaufen. Sie ermöglichen jedoch den Spielverlauf, ohne den das Spielgeschehen rasch anstrengt.

Was den Schwierigkeitsgrad angeht, ist das Spielen auch für kleinere Schüler leicht, besonders für Einsteiger. Weil die realitätsnahe Mechanik nicht berücksichtigt wird, ist die Ansteuerung der "Autos" korrespondierend dazu ganz leicht. Andererseits werden sich die erfahrenen Spielerinnen und Spieler bei Kindern und Jugendlichen rasch benachteiligt sehen. Daher wird das Wild für 6 bis 10 Jahre empfohlen.

Weil die Wettkämpfe in "Cars" gegen andere Spieler viel mehr Spass machen als gegen die simplen Gegenspieler. Insgesamt ist die Computerspiel-Implementierung von "Cars" für alle " Cars " Fans interessant und massiv. Es gibt die Gelegenheit, den Spielfilm auf interaktive Weise zu erproben. Es gibt jedoch keine grundlegenden Innovationen im Vergleich zum vorherigen Teil.

Auch interessant

Mehr zum Thema