Computerspiele für Kindergartenkinder

Kindergartenspiele für Kinder

Die Eltern stehen oft vor der Frage, welche Spiele für ihr Kind geeignet sind und welche nicht. Es ist der Geburtstag meines Neffen und ich möchte ihm ein paar Computerspiele für Kinder schenken. Pädiater und Kinderärzte geben Tipps zum Umgang mit Computerspielen. Vor allem wenn das Wetter nicht gut genug ist, um draußen zu spielen, zieht es viele Kinder an den Computer. Dieses Jahr auch ganz oben auf der Wunschliste: Computerspiele.

Plattformtest nicht nur die Tauglichkeit, sondern auch die Gefährlichkeit.

Welche Computerspiele sind für mein Baby nicht nur sicher, sondern auch für mich gut zu haben? Die Online-Plattform unterstützt Sie bei der Entscheidung über digitale Games. Und wenn die Kids spielen....dann nicht nur mit Püppchen und Ziegeln. Games auf Mobiltelefon, Tablett, PC oder Konsolen sind zumindest ebenso spannend - und haben nicht den besten Namen. Die so genannten Digital Games können Fertigkeiten und Lernfähigkeiten unterstützen, viele von ihnen können auch zusammen mit Bekannten genutzt werden.

"Digital Games sind viel geselliger geworden", sagt Karina Fallent, Projektmanagerin der BuPP - Bundesstelle Informationen zu digitalem Spielen. Beispielsweise bezeichnet sie "Just Dance", ein Spiel für den Tanz (Playstation, X-Box und Wii), in dem Bekannte oder die ganze Familie vor dem TV tanzt. Als " am stärksten wachsende " Branche bezeichnet Herbst den Digital Games-Markt.

So können sie die Übersicht über die Dinge rasch verloren gehen. Bei der nächsten Gelegenheit für ein besonderes Erlebnis stellen sich Fragen: Was soll dieses Spektakel? Eignet es sich für mein Baby? BuPP, eine Bundesagentur des Ministeriums für Familie und Jugend, bietet Online-Informationen zu elektronischen Glücksspielen.

Das hilft Eltern: Wann ist ein Game eigentlich spielerisch, nicht nur sicher? Die Internetplattform www.bupp.at empfiehlt zum einen gute Games, die besonders die Möglichkeiten von Schülern und jungen Menschen unterstützen. Auf der anderen Seite gibt es eine Vor- und Nachteile Entscheidungshilfe für beliebte Partien, denn nicht nur für den Kindergeburtstag wollen sie didaktisch hochwertige Partien.

In Österreich gibt der Schutz von Minderjährigen Leitlinien für die Beurteilung, welche Partien in welchem Lebensalter mindestens harmlos sind. Die auf der Packung angebrachten Zeichen geben das Lebensalter an, in dem das Spiel weder gestört noch bedroht ist - dies wird durch den PEGI (Pan European Game Information) Fragebogen bewertet.

Die grauen Zeichen auf der Spielverpackung verdeutlichen, dass Drogengebrauch, Benachteiligung oder Gewalttätigkeit in einem bestimmten Spielgeschehen glorifiziert oder heruntergespielt werden, dass Nacktheit, Sex oder Glücksspiele auftreten, dass sie vulgär gesprochen werden oder Kindern Angst machen können. Wer alleine im Internet einkauft, muss vorsichtig sein: Auch wenn die Partien tatsächlich frei sind, sind die Teilnehmer immer noch versucht, das Spielen durch zusätzliche Einkäufe zu vereinfachen oder zu verkürzen.

Von BuPP wird den Erziehungsberechtigten empfohlen, am Kinderspiel teilzunehmen. Sich mit den Kleinen über ihre Erfahrungen beim Musizieren unterhalten, sich dafür begeistern, ihnen das spielerische Können näher bringen und mit ihnen plaudern ist das Motto, statt zu denken, dass das Kleinkind es ohnehin besser weiß. Natürlich brauchen Computerspiele auch altersgerechte Regeln: Schutz der Jugend, Unterstützung der älteren Menschen.

Vor allem bei Digitalspielen zum Beispiel wird die Zeit rasch vernachlässigt. Hat Ihnen dieser Beitrag geholfen/interessiert?

Mehr zum Thema