Dämmerschlaf Zahnarzt

Twilight Schlaf Zahnarzt

Wir beraten Sie in der Zahnarztpraxis Zimny in Berlin gerne umfassend über die Möglichkeiten der Tiefschlafbehandlung in unserer Praxis. Eine zahnärztliche Behandlung im Dämmerschlaf / Tiefschlaf wird empfohlen: Dabei profitierten sie von der Analgosedierung (Dämmerschlaf), einer modernen ambulanten Anästhesiemethode, die Schmerzen zuverlässig beseitigt. Dämmerschlaf, auch Analgosedierung genannt, ist die medizinische Schmerzausschaltung (Analgesie) bei gleichzeitiger Beruhigung (Sedierung). Zahnärztliche Behandlung in Narkose, Dämmerschlafanästhesie, Zahnarzt für Dämmerschlaf, Dämmerschlafanästhesie.

Zahnärztliche Behandlung im Dämmerschlaf

Falls Sie an Dentalphobie leiden oder aus anderen Gründen eine zahnärztliche Behandlung im Dämmerschlaf oder in Narkose bevorzugen, können Sie sich an erfahrene Narkoseärzte wenden. Dämmerschlaf ist Schlafen während der zahnärztlichen Behandlung und vermeidet das Risiko einer Narkose. Ein Zwischenschritt zwischen Allgemeinanästhesie und Lokalanästhesie ist die Beruhigung, die vor allem bei Patienten mit Angstzuständen empfohlen wird.

Dämmerschlaf oder Dämmerschlafanästhesie wird auf Patientenwunsch nach Schirmung vor visuellen und akkustischen Stimuli durchführt. Neben der Lokalanästhesie wird eine schnelle Schlaftablette in intravenöser Verabreichung appliziert. Der Dämmerschlaf ist eine spezielle Art der Lokalanästhesie, d.h. der Sedoanalytik, die zur Korrektur von Nase und Augenlidern und zur zahnärztlichen Behandlung eingesetzt wird.

Im Dämmerschlaf ist das Zeitgefühl abgeschaltet. Im Dämmerschlaf wird daher eine mehrstündige OP oft als extrem kurz wahrgenommen. Im Dämmerschlaf müssen Sie jedoch keine lästigen Injektionen oder lauten Bohrgeräusche verkraften und damit die Ängste im OP dulden. Bei Dämmerschlaf wird während der zahnärztlichen Behandlungen oder Operationen geschlafen und nicht gespritzt oder unangenehm behandelt.

Auch komplexe Prothesen maßnahmen, Abformungen und alle zahnärztlichen Eingriffe oder Implantate werden im Dämmerschlaf vollkommen entspannend und wohltuend durchführt. Selten kann eine Allgemeinanästhesie auch ärztlich erwünscht sein. Lange, komplexe Eingriffe können unter Lokalanästhesie nicht ohne weiteres durchführt werden. Zahnärztliche Behandlungen sind oft auch nicht möglich, insbesondere bei Kinder, psychisch Behinderte, Ängstliche, Menschen, die zum Ersticken tendieren.

Die Behandlung kann unter bestimmten Voraussetzungen nur im Dämmerschlaf durchgeführt werden. Pflegebedürftige mit schwerwiegenden physischen Krankheiten benötigen eine Kontrolle ihrer vitalen Körperfunktion durch einen Narkosearzt, da dadurch Störungen im Allgemeinbefinden aufgedeckt werden. Im Dämmerschlaf verabreichen ein Facharzt für Anästhesie und Assistenz ein Betäubungs- und Sedativum. Du bist in einen Staat gebracht, in dem du weder Furcht noch Schmerzen spürt.

Ein Vollnarkosemittel ist ebenfalls möglich, aber in der Regel nicht zweckmäßig. Die zahnärztliche Behandlung im Schlaf: Allgemeinanästhesie, hypnotische Behandlung, Beruhigung (Dämmerschlaf) unter Therapiemethoden oder Angstmanagement bei Zahnangst (Zahnarztphobie). In der zahnärztlichen Behandlung ist die Betäubung weit vorangeschritten, so dass man keine Bedenken vor einer Dentalbehandlung hat. Die aus dem Altgriechischen übernommene Betäubung heißt "Empfindungslosigkeit und ist der Gattungsbegriff für Anästhesie".

Es wird zwischen lokaler Narkose ( "Lokalanästhesie") und Allgemeinanästhesie ( "Vollnarkose") unterschieden Die Zahnheilkunde hat sich in den vergangenen Dekaden stark gewandelt. Das oft schmerzliche und raue Zahnbehandlungen in der Geschichte gehören der Vergangenheit an. Für den Zahnarzt ist das kein Problem. Praxen und Kliniken sind hell und ausgestattet für Patienten mit Angstzuständen mit besonderem Lichteinfall etc. Das Spritzensystem ist weniger schmerzhaft geworden, in einigen Fällen werden andere schnelle Wirkstoffe verwendet (schmerzfreie Anästhesie).

Auch die Beziehung zwischen Patienten und Zahnarzt hat sich in vielen Fällen dramatisch geändert.

Mehr zum Thema