Das Einmaleins Lernen

Erlernen der Grundlagen

Klingt ziemlich übel. Die Multiplikationstabellen zu lernen ist nicht so schwer. Produkte und Kundenmeinungen entdecken, die geeignet sind, nur eines zu lernen. Kannst du dich auch an die Zeit erinnern, die du mit dem Lernen von Tischen vergeudet hast? Die Automatisierung der kleinen Multiplikationstabelle ist wichtig, um die schriftliche Multiplikation später bewältigen zu können.

Warum sollten Sie in diesen Tagen regelmässig lernen oder praktizieren?

Die Kleinen Multiplikationstabellen (auch 1×1 oder 1mal1) sind eine Zusammenfassung aller Erzeugnisse, die sich aus der Verknüpfung zweier Naturzahlen von 1 bis 10 ergaben. Die große Multiplikationstabelle ist die Verlängerung auf die natürlichen Ziffern von 1 bis 20 (teilweise auch bis 25). Warum sollten Sie in diesen Tagen regelmässig lernen oder praktizieren?

Die kleine Multiplikationstabelle zählt zu den Grundkenntnissen der Mathe und wird in der Regel in der Volksschule gespeichert. Die großen Multiplikationstabellen gehören heute nur noch in den seltensten Fällen zum erforderlichen Vorwissen. Abhängig von der Art der Einrichtung und dem Staat oder der Hochschule wird darauf ebenso wenig geachtet, wie auf die Beherrschung der Quadratmeter. Die Beherrschung dieser grundlegenden Mathematikkenntnisse bietet einige Vorteile:

Die Multiplikationstabellen, aber vor allem auch die Gegen-Operation ( "Teilen"), vermitteln ein Grundverständnis von Brüchen. Die Multiplikationstabellen beherrschen, hat die Gelegenheit, rasch und zuverlässig beim Umkippen in schriftlicher Form oder mit Rechner berechnete Resultate annähernd auf Irrtümer zu überprüfen. Die Multiplikationstabellen können prinzipiell auf zwei Arten erlernt werden: Die am meisten benutzte Methode ist das externe Rezitieren (Merken) der verschiedenen Nummernreihen.

Beherrschung der einzelnen Aufgabenstellungen durch Berechnung oder rasche Reproduktion der erlernten Einzelergebnisse. Auch wenn beide Möglichkeiten nicht immer gleich gut gemeistert werden, sollten beide Möglichkeiten hinreichend erlernt werden. Auswendig lernen hat den großen Nutzen, dass besonders schwache Schülerinnen und Schüler die Multiplikationstabellen ohne große Rechenleistung "punkten" können.

Bei der Vervielfältigung oder Teilung kann die automatische Wiedergabe von Einzelergebnissen dem Studenten die Gewissheit vermitteln, dass er die Aufgabe richtig löst, ohne die Funktionen hinter den arithmetischen Berechnungen zu beherrsch. Mit zunehmender Komplexität, Umfang und Schwierigkeit der Aufgabenstellung muss der Student wissen, was hinter der Vervielfältigung und Aufteilung der Vorgänge steht.

Daher ist es immer erforderlich, die Multiplikationstabellen auf der Grundlage schwierigerer oder sachlicher Aufgabenstellungen zu erproben. Erst so kann der Student nachvollziehen, was sich hinter den Multiplikationstabellen verbirgt und sein Wissen zielgerichtet einsetzen. Schlussfolgerung: Beide Möglichkeiten sind von Bedeutung und sollten gleichermaßen erlernt werden. Mit allen schönen Absichten (und der Gedächtnisstütze vergangener Schulzeit von Kindern, Grosseltern und Geschwistern: Die Multiplikationstabellen sollten nicht ungehindert und ohne Rücksicht auf das jeweilige Schulmaterial ausprobiert werden.

Die Häufigkeit, mit der sich ein Student mit Lernmaterial auseinandersetzt, erhöht den Anteil des "Haltens". Die Multiplikationstabellen sollten daher neben der Zahlenreihe des Schulmaterials erlernt werden. Die Erfahrung zeigt, dass das Erzählen (Lesen) von Ziffernfolgen in einem gewissen Takt zu verbesserten Lernerfolgen führen kann. Wenn Sie also den Raum auf und ab gehen, während Sie die Nummern lernen, Kugeln gegen die Mauer werfen oder vielleicht eine Treppe rauf und runter steigen, ist es einfacher zu lernen, als wenn Sie mit dem Köpfchen nach unten über den Nummern sitzen.

Dabei sagt man, dass eine Nummernserie eben und die andere Nummernserie (z.B. die 3. Serie 1 mal 1) zu ahnen ist. Man darf die Nummern nicht zu früh sagen. Wenn Sie es etwas komplizierter mögen, können Sie auch einige Ziffern einer Reihe von Ziffern auslassen und die anderen raten lassen. Ein hausgemachter Multiplikationstabellenspeicher wird ebenfalls empfohlen.

Der Student offenbart die Aufgabenstellung und die passende Problemlösung und stellt sie einander gegenüber, um die Aufgabenstellung mit der passenden Problemlösung im Auge zu behalten. Es ist zu bemerken, dass man zu Beginn mit kleinen Stückzahlen trainiert, um den Studenten nicht zu entmutigen. Plakate von einer Minute können ausgedruckt, geflickt, bemalt und im Zimmer oder in der ganzen Ferienwohnung installiert werden.

Wenn Sie eine besonders wirkungsvolle Spielvariante suchen, sollten Sie zusätzlich zu den Plakaten der Multiplikationstabellen separat zu erlernende Zahlenzeilen hinzufügen. Eine gute Möglichkeit, sich eine Zahlenreihe zu merken, ist, sie mehrmals mitzuschreiben. Andererseits müssen Sie eine Serie rasch aufschreiben, den Raum für unbekannte Nummern freilassen und diese dann überarbeiten. Das einfachste sind die Reihen 1, 10, 2 und 5, nach denen die anderen zuerst erlernt werden sollten.

Nur wenn eine Ziffernfolge grundsätzlich gemeistert ist, sollte die nächste gestartet werden. Lass sie nicht lernen, hier muss nur gezählt werden. Wer das begreift, kann Verbindungen zwischen den Ziffernreihen feststellen und muss weniger lernen. Bei quadratischen Zahlen gibt es bewährte Gedächtnisbrücken, die leicht zu erlernen sind:

6x6x6= 36 alle Schülerinnen und Schüler kalkulieren fleissig. 7x7=49 wer es nicht glaubt, ist falsch. 8x8=64 was man nicht lernen will, das ist Rache. 9x9=81 lachen der Erzieher in die Faust. 10x10=100 wer ist noch überrascht?

Für eine direkte Verbindung zwischen einer Aufgabenstellung und einer Reihe von Zahlen ist es sehr bedeutsam, nicht nur die Reihe von Zahlen "herunterzurollen", sondern auch die Aufgabenstellung und das Ergebnis in regelm? Die Multiplikationstabellen zu lernen ist nicht so schwierig. Die meisten Studenten wollen lernen, indem sie ihnen die Vorzüge aufzeigen und ihnen helfen, mit wenig Mühen umzugehen.

Auch interessant

Mehr zum Thema