Der Bauernhof Spiel

Das Bauernhofspiel

Tim und Tino spielen den Farm-Simulator, viel Spaß beim Zuschauen. Die beiden Konkurrenten können entweder andere menschliche Spieler oder computergesteuerte Spieler sein. Dies bedeutet, dass alle Spielergebnisse und Belohnungen verloren gehen, sobald die Kinder die Farm verlassen oder in eine andere Saison wechseln. Es gibt kaum ein Entkommen aus dem Spiel "Farmville" auf Facebook. Anfänger suchen in der Regel eine Mischung aus Ertrag und Ästhetik für ihren Betrieb.

Laden Sie die Farm gratis herunter

Simuliere einen Bauernhof und werde Landbesitzer! Sie sind Landwirt und müssen mit Ihren beiden Rivalen um Grundbesitz konkurrieren. Die beiden Wettbewerber können entweder andere Menschen oder rechnergesteuerte Mitspieler sein. Ziel: Das meiste Grundstück innerhalb eines bestimmten Zeitraums zu kaufen (einstellbar bis unendlich).

Es gibt 100 verschiedene Größen von Grundstücken im Spiel. Am Anfang des Spiels sind diese hauptsächlich in Privatbesitz. Am Anfang steht für jeden Landwirt ein Stück Land. Jeder Landwirt muss dieses Land bebauen. Ist das Saatgut für die Lese bereit, muss der Sportler Arbeitskräfte anheuern. Ein Teil der Ernten wird natürlich schlecht sein, wenn sie nicht abgeerntet werden.... Nach der Ernten müssen Sie sich bemühen, Ihre Ernten gewinnbringend auf dem Markt zu ernten.

Mit etwas Geld kommen Sie Ihrem Ziel ein wenig näher. Also, wenn Sie etwas Zeit haben.

Das Jahr auf dem Bauernhof

Mit dem Multimedia-Element "Ein Jahr auf dem Bauernhof" erhalten die Kinder einen Überblick über das Tätigkeitsfeld eines Bauern: z.B. Milchviehhaltung, Getreidebau, Obst- und Gemüsebau - je nach Jahreszeit. Für gute Spielergebnisse erhalten die Schülerinnen und Schüler am Ende jeder Unterrichtseinheit eine Bastelkuh zum Ausdruck.

Hervorragende Leistungen werden mit weiteren Incentives (Glocke und Namenschild für die Kuh) honoriert. Außerdem: Drei Jungvögel haben sich jede Saison auf der Farm verstecken müssen. Wenn die Kükenkollektion vollständig ist, wird die Bastelkuh mit Gläsern ausgestattet. Der Inhalt der Texte und Videos reicht aus, um die Partien auszuspielen.

So gehen alle Ergebnisse und Prämien des Spiels unwiederbringlich verloren, sobald die Schüler die Farm verlässt oder in eine andere Saison wechselt. Bitte vergessen Sie daher nicht, die Kühe am Ende eines Betriebsbesuchs auszudrucken! Video-Beiträge (unterstützt durch Audio): Video-Beiträge: Partien: Zuweisungsspiel ( "richtig oder falsch"): Was macht der Landwirt im Frühjahr?

Video-Beiträge (unterstützt durch Audio): Video-Beiträge: Partien: Mehrfachnennung: Was macht der Landwirt im Hochsommer? Video-Beiträge (unterstützt durch Audio): Video-Beiträge: Partien: Zuweisungsspiel ( "richtig oder falsch"): Was macht der Landwirt im Frühling? Video-Beiträge (unterstützt durch Audio): Video-Beiträge: Partien: Mehrfachnennung: Was macht der Landwirt im Schnee? Auf dieser Seite werden die wichtigsten Arten von Spielen, die im Multimedia-Element verwendet werden, kurz beschrieben.

Ob die Behauptung von Bauers Eltern richtig oder unrichtig ist, beurteilen die Nachkommen. Es werden Aktivitäten beschrieben und die Schüler müssen darüber nachdenken, ob diese in die aktuelle Saison einpassen. Das Endresultat kommt nach zehn Aussagen mit mehr oder weniger viel Anerkennung von Landwirt Wilfried: Landwirt Wilhelm fragt und gibt drei mögliche Antworten.

Das Kind entscheidet sich für eine Lösung, es gibt eine unmittelbare Reaktion (Ton, Kopf -Schütteln oder Kopfnicken sowie rotes Kreuz oder grüner Haken auf dem Fortschrittsbalken), dann geht es von selbst zur folgenden Anfrage. Die Ergebnisse werden nach sieben Befragungen von Landwirt Wilhelm bewertet und es gibt mehr oder weniger Lob: Die Rucola kann mit der Mouse oder dem Tastfeld navigiert werden; bei der Rucola müssen die Schülerinnen und Schüler Ausdrücke einfangen, die mit Kühe zu tun haben (das ergibt 100 plus Prozentpunkte pro korrektem Begriff) und Ausdrücke vermeiden, die nichts mit Kühe zu tun haben (für jeden falschen Ausdruck gibt es 100 abgezogene Punkte).

Derjenige, der den Rekord von Bauers Wildfried (900 Punkte) gewinnt, darf die Hobbykuh drucken, wer noch besser ist ( "1500 Punkte"), erhält ein zusätzliches Typenschild für die Hobbykuh. Landwirt Willfried ließ das Photoalbum fallen. Mit " Drag & Drop " müssen die beiden Schüler nun die umliegenden Fotos zu den Rubriken im Buch sortieren: Klick e auf ein Foto, halte die Maus fest, ziehe das Foto an die gewünschte Stelle, lasse die Taste los.

Ist alles sortiert, gibt Landwirt Wilhelm W. das Resultat bekannt.

Auch interessant

Mehr zum Thema