Dori Fisch

Der Dori-Fisch

Die Dori kann Walsh sprechen, hier ist der Beweis! Im Animationsabenteurer "Finding Dorie" schwimmt der kleine blaue Fisch nun auch in Deutschland auf den Bildschirmen. Diesmal spielt Dorie, die blaue Tang-Dame ohne Kurzzeitgedächtnis, die Hauptrolle im Film. Experten warnen vor der Anschaffung von echten Palettenchirurgenfischen. Wenn Sie mit den Meerwasserfischen nicht vertraut sind, lassen Sie die Finger davon.

Die reale Lebensdauer von Film-Fischorie - Knowledge Nachrichten

Berlins (dpa) - Kleiner, ungeschickt und sehr vergesslich: So stellt das Cinema die Palettendoktorfisch-Dame Dori vor. Im Zeichentrickfilm "Findet Dorie" schwimmen die kleinen blauen Fische nun auch in Deuschland. Die Gestalt und Färbung dieses großartigen Bewohners mag die gleiche sein wie das ursprüngliche, aber leidet der Chirurg wirklich unter Gedächtnisschwund im wirklichen Leben? 4.

Wie ist das Modell wirklich aufgebaut? "Dass Palettendoktoren besonders vergessen oder ungeschickt sind, ist nicht belegt", sagt Dr. med. Timo Moritz von der Stiftung Deutsches Schifffahrtsmuseum Straßburg in der Stadt. Ganz im Gegenteil: Da die Versuchstiere ziemlich locker auf dem Weg sind, ist davon auszugehen, dass sich die Zierfische sehr gut zurechtfinden.

Um Schwärme zu erzeugen, würden die Doktorenfische tatsächlich nur zur Reproduktion zusammentreffen. Der farbenfrohe Salzwasserfisch lebt in Korallenriffs im Indo-Pazifik. "Die Tiere wohnen in hoch lichtüberfluteten Gebieten und wollen mit ihrer Hautfarbe eine deutliche Artzugehörigkeit zur Umgebung vermitteln", sagt er. Ein solcher Chirurg kann bis zu 20 Jahre und 30 cm groß werden.

Der Fisch ernährt sich von Alge oder Plankton, kleinen Krabben, die freischwimmen. Der Chirurg Fisch hat seinen Name wegen der Schuppen an seinem Schwanzansatz, mit denen er sich wehren kann. Da die Aufzucht von Palettendoktorfischen kaum möglich ist, werden die Lebewesen für den Tierhandel verwildert - und das mit Gifte.

"Giftfischen ist zwar nicht erlaubt, aber es ist die gängige Fangmethode", sagt Henry T. H. Mackensen vom Tierschutzverein. Damit man sie besser zwischen den beiden Körbchen einfangen kann, sollten die Lebewesen mit Zyanid bestäubt werden. Da die Dosierung jedoch oft zu hoch ist, stirbt ein Großteil der Fischarten beim Fischen. "Die Sterblichkeitsraten sind in der Regel am größten im Wildfanghandel ", so der Experte.

Es ist schwierig zu bestimmen, wie viele Palettenchirurgenfische dabei umkommen. Die Situation der Versuchstiere ist im Prinzip gefährlich. Viele Fachleute fürchten, dass der Kinofilm "Finding Dory" die Popularität von Palettendoktorfischen erhöhen könnte. Jedenfalls war dies bei Clownfisch nach dem Vorgängerfilm "Findet Nemo" der Fall.

Auch interessant

Mehr zum Thema