Drachen Basteln

Kite Basteln

Mit dieser Bauanleitung ist ein klassischer Drachen sehr einfach zu bauen. Sie benötigen Holzstreifen, Drachenpapier, Leim und eine Drachenschnur. Willst du dir einen Drachen bauen? Wenn du deine eigenen Drachen bauen willst, ist ein Kit zum Malen oft eine gute Option. Du wolltest schon immer selbst einen Drachen bauen?

Papierdrachen aus Pappe

Der schlanke Drachen, der ganz schlicht aus Pappe besteht, eignet sich hervorragend zum Basteln zu Hause, im Vorschulalter oder in der Grundschule. Sobald der erste Herbstwind weht, freut man sich auf das Drachenfliegen. Sie finden hier eine Bastelanleitung für einen Drachen, den Sie in der Lüfte schweben lässt und diverse Bastelideen für Drachen als Herbstdekoration, die aus Pappe gefertigt, gefalzt oder mit unterschiedlichen Verfahren entworfen werden.

Gebrauchsanweisung: Sie benötigen ein farbiges oder weißes Format (DINA4). Der beste Weg ist, unsere Drachenschablone (siehe unten) mit dem Laserdrucker darauf zu drucken. Falten Sie das Blatt einmal in der Hälften entlang der gestrichelten Mittellinie. Im zusammengeklappten Zustand wird das kleine gezeigte dreieckige Bild ausgeschnitten. Dann falte die Flügel des Kites entlang der gestrichelten Leine nach aussen.

Nun öffnen Sie das Blatt wieder. Ein längerer Drahtseil wird in die mittlere Lage gebracht, der über das ausgestanzte dreieckige Loch hinausragt. Nun den ganzen mittleren Teil des Kites zusammenkleben, aber nicht die Flügel. Ein längerer Teil einer festen Drachenleine oder ein dünnes Garn wird mit dem freigelegten Drahtseil im Schnittdreieck verbunden.

Winde die Drachenleine darauf. Kleben Sie ein langes Drahtstück über die obere Seite der beiden Flügel (vorzugsweise mit Klebeband). Abschließend wird ein Drachenschweif aus 2-3 Streifen Krepppapier auf den Rücken des Drachen geklammert oder verklebt. Nun ist Ihr selbstgemachter Drachen fertig. Ich hoffe, es wackelt, dann kannst du es jetzt gleich fliegen.

Einen Drachen bauen und loslassen

Bei strahlendem Sonnenschein und starkem Sturm gibt es nichts Besseres, als einen farbenfrohen Drachen zu fliegen. Tips und Kniffe zum Drachenfliegen und Basteln hier. In den Herbstmonaten können Sie wunderbare Dinge machen und für die Kleinen farbenfrohe Drachen fliegen. Doch was ist der beste Weg, Ihren Kite in die Lüfte zu bringen und was ist zu beachten?

Hier werden diese Frage geklärt, aber zuerst werden wir Ihnen aufzeigen, wie Sie Ihren eigenen flugfähigen Kite bauen können. Die beiden Holzstöcke in der für Drachen charakteristischen Form aufeinanderzulegen. Vor dem Einpressen der Saite in die Einkerbungen kann man etwas flüssigen Klebstoff eintropfen.

Auf diese Weise bleibt die Linie besser erhalten. Den Drachenrahmen auf das expandierte Tissue-Papier setzen und ca. 5 cm um den Rahmen sägen. Die hervorstehenden Seidenpapiere werden um die Kordeln des Drachenrahmens gefaltet und mit Klebebändern fixiert. Der Drache kann mit einem lachenden Antlitz gemalt oder mit farbigen Schleifen aus Papier dekoriert werden.

Die Kante des Kites kann mit einem farbenfrohen Farbband eingerahmt werden. Platziere die zweite Marke ca. 3 cm über der unteren Kite-Tip. Halte das Gewindeende fest, ziehe das andere Ende des Gewindes über eine Seite des Kites, um einen Neigungswinkel zu bilden. Fädel durch das zweite Bohrloch einfädeln und die beiden Seiten des Kites zusammenbinden.

Das Gewinde an der gekennzeichneten Position wie in der Zeichnung dargestellt durch den Kranz einfädeln. Wenn der Kite im Gleichgewichtszustand ist, ziehe den Kite am Schirm hoch. Ist er nicht im Lot, können Sie den Kranz bewegen oder die Saitenlänge verändern.

Dem Drachen fehlt noch ein weiterer Schweif. Verwenden Sie dazu eine lange Saite, die Sie mit farbigen Seidenpapierbögen zieren. TIPP: Je kräftiger der Sturm, desto größer sollte der Schweif des Drachen sein. Als letztes muss die Leine nur noch durch den Schirm gezogen werden und man kann den Drachen fliegen sehen!

Den Schwanz kann eine einfache Kordel bilden, die z.B. mit farbigem Papierbogen verziert werden kann. Wenn Ihnen das zu Kitsch ist, können Sie Seidenpapierbänder oder Gewebebänder an die Saite anbinden, ohne eine Schlaufe daraus zu bannen. Auch trockenes Herbstlaub kann an der Kordel angebracht werden. Die Drachenschwanz muss nicht aus einer schlichten Saite sein, sondern kann auch aus einem farbenfrohen Streifen sein.

Sollte dir ein Drachenschwanz nicht ausreichen, kannst du mehrere an den Drachen anbinden, am besten in unterschiedlichen Bändern. Damit der Kite vom Fahrtwind getragen werden kann, ist es wichtig, einen geeigneten Platz zu haben. Haben Sie einen geeigneten Platz entdeckt, stehen Sie in der Nähe und prüfen Sie, aus welcher Windrichtung der Fahrtwind kommt.

Zum Fliegen sollte man mit dem Kopf zum Winde aufstehen. Lege den Kite dann mit der Unterseite auf den Grund, so dass die Schnur nach oben weis. Stellt euch mit dem RÃ?cken zum Winde und zieht die Leinen leicht und dann stÃ?rker.

Jetzt sollte der Kite aufstehen und den Gegenwind auffangen. Gehe nach hinten und ziehe die Leine, bis sich der Kite anhebt und vom Sturm in den Luftraum gezogen wird. Vergewissern Sie sich, dass die Saite gut gespannt ist, damit sie oben liegt. Damit der Kite in einem Stück herunterkommt, lockern Sie die Leine oder gehen Sie in Richtung Kite, so dass die Leine nachlässt und der Kite sinkt.

Man muss ihn dann nur noch ganz vorsichtig herunterziehen und der Drachen ist wohlbehalten aufgestanden.

Mehr zum Thema