Dragons Computerspiel

Drachen-Computerspiel

Partien wie "Red Dead Redemption" und vor allem das Fantasy-Action-Spiel "Dragon's Dogma". Eine beliebte Regel: "Dungeons & Dragons". Miniaturen, später auch Computerspiele) etc. Die Dungeons and Dragons ist das Computerspiel unter den Pen&Paper-Rollenspielen. Kleine Budgets haben den Film für lange Strecken, in denen die Knöpfe fehlen, wie ein Computerspiel aussehen lassen.

mw-headline" id="Spielprinzip">Spielprinzip="mw-editsection-bracket">[Handlung[Editing | Quelltext bearbeiten]>

Drachenwelt ist ein Computerspiel der US-Firma Telearium (ehemals Trillium), Teil des Text-Adventure-Genres mit Grafik (Interactive Fiction with Graphics) und nach einem Roman von Byron Preiss und Michael Reaves. Blackbird of Fandora, die Spielfigur, will seinen Kumpel, den letzen Drache, aus den Fängen seiner entführen.

Auf dem Weg nach Sambala lernt er King Hawkwind kennen. Es ist Amsel und Hawkwind nach vielen Erlebnissen gelungen, den Namen des Tieres zu schützen. Die Steuerung von Drachenwelt erfolgt über einen Textparser. Die Eingabe von kurzen, englischsprachigen Textbefehlen erfolgt über die Computertastatur. Drachenwelt hat eine flächige Graphik. Siehe Sharon Darling: Byron Preiss und Ronald Martinez.

Softwareentwickler von Trilium. Im: Compute!'s Amtsblatt, Heft 18, Dezember 1984, S. 52-58 (54, 58). Siehe Heinrich Lenhardt: Unterstützung für den vorigen Drache. Auf: Happy Computer 6/1985; ders. 7 Klassenabenteuer auf einen Schlag. Zu: Happy Computer 9/1985, S. 146f. kurze Einleitung zu interaktiven Computer-Märchen.

Mehr zum Thema