Dschungel Kamp Lintfort

Lintfort Dschungelcamp

Im Dschungel und zwischen redenden Tiere Mit dem Lesetag wird ein landesweiter Aktions-Tag für die Leseförderung von Kleinkindern durchgeführt. An diesem Tag veranstalten Schule, Kindertagesstätte, Bibliothek, Gemeinde und Einzelperson zusammen mit Berühmtheiten und Freiwilligen aufregende Lesungen für sie. Im Fachbereich Wirtschaft und Soziales wurde den Schülern wieder ein aufregendes Angebot gemacht. Unter der Leitung von Dr. Barbara Darr, Lehrerin für Sonderaufgaben an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, haben die Studierenden der Bachelor-Studiengänge "Childhood Education" und "Gender and Diversity" ein vielseitiges Vortragsprogramm zusammengestellt.

Auf drei Bahnhöfen im Camps Kleve konnten die Kinder der vierten Klasse der Willibrord-Schule Kleve-Kellen aufregende Erzählungen hören und an diversen Aktivitäten teilhaben. Der 13. Lesetag begann in einem Auditorium, in dem sich die Kinder wie Studenten anfühlten. Danach gingen sie an andere Orte auf dem Gelände, wo aufregende Erzählungen ausgelesen wurden.

Mit Cornelia Funkes "Drachenabenteuer" und einer Fahrt durch den Dschungel mit dem Roman "Das Dschungelbuch" von Rudyard Kipling besuchten die Schüler die "Schule der Magischen Tiere" von Margit Auer. So waren die Schüler der vierten Klasse der Willibrord School in Kleve und meinten, dass sie am Abend bei so großen Distanzen zwischen den Unterrichtseinheiten der eigenen Hochschule recht müd sind.

Prof. Dr. Frank Zimmer, Dozent an der Universität Kamp-Lintfort, begrüßte die Grundschüler am Paulsee. Mit Gummibären, Notizblock und Druckkugelschreiber ausgestattet, hörten die Kleinen die spannenden Erzählungen "Faber's Treasure" von Cornelia Funk und "The Frog King" von Annie M.G. Schmidt, schrieben Fragestellungen auf und bemalten sie.

Danach hatten die Jugendlichen genügend Zeit, um ausführlich zu diskutieren, was auch in einem Auditorium zwischen den Studenten und den Lehrern gang und gäbe ist: die essentiellen Hörinhalte.

Mehr zum Thema