Elefant Kinder

Kinder mit Elefanten

Mehr als drei Meter hoch und fast acht Meter lang sind die größten Landsäugetiere der Erde: die afrikanischen Savannenelefanten. Die Kinder hätten Geld gesammelt, um den Elefanten zurückzukaufen. Noch eine tolle CD mit den schönsten Kinderliedern des beliebten Kindersängers Fredrik Vahle. Elefant Eames: Spielzeug und Skulptur in einem. Aufführungen: "Elefant aus dem Ei" - Ein Tanztheaterstück für Kinder ab drei Jahren von Ceren Oran (Uraufführung).

Eigenschaften der Tiere

Die größte Art ist der Steppenelefant. Außer dem schwarzen Elefant gibt es auch den schwarzen Dickhäuter. Der Elefant ist der größte und schwerste Säugetiere an Bord. Der graue Dickhäuter lebt in Amerika und Europa, weshalb zwischen dem schwarzen und dem schwarzen Elefant unterschieden wird. Die große Steppe und der kleine Holzelefant gehören zu den Afrikaner.

Die Steppenelefanten sind die größten und mit 1.000 kg mehr auf den Rippchen auch die schwersten Elefantenarten. Außerdem hat der Elefant die größten zähne und Ohr. Der Grund dafür, dass seine Ähren so groß sind, ist die Tatsache, dass der Elefant in einer viel größeren Umwelt als der Asiate zuhause ist. Die Rüssel ist mit über 10.000 Muskelgruppen bestückt.

Atme, rieche, lutsche, greife und verständigen selbst, aber sie können damit nicht aufatmen. Auf der Rüsselspitze sind sensible Fühlhaare, mit denen der Elefant sehr gut umgehen kann fühlen Diese sind mit Fett und Gewebe gefüttert, so dass sich der Elefant auf den Zehen leise ausbreiten kann. Der zähne wächst jährlich ca. 10cm.

Der Elefant nutzt sie, um nach Trinkwasser zu suchen, sich und seine Tiere zu schützen oder andere aufzufangen. Abgenutzt zähne kann ganz oder zum Teil abreißen. Im Leben eines Dickhäuters ändern sich die Zähne immer wieder. Ein Elefant braucht etwa 200 kg Nahrung und 70 bis 150 l Nass. Um sie zu betrinken, tränken sie mit ihrem Rüssel acht bis zehn l. auf einmal und sprühen es in den Munde.

Zur Körperernährung der Seeelefanten gehören Gräser, Blätter, Früchte, Wurzel und Bark. Der Elefant ist.... Meistens bewegen sie sich in der Trockenzeit, immer auf der Suche nach Futter und Trinkwasser. ..... Der Elefant kann.... Der Elefant hat.... Typische Dickhäuter! Der Elefant ist ein sehr geselliges Tier. Der Elefant tauscht Gestik und Geräusche aus.

Hauptsächlich unterhalten sie sich unter über über sogenannte Infraschall-Klänge. InfraschallgerÃ?usche sind sehr tief und für uns Menschen unhörbare Vibrationen, die durch die LÃ?fte oder den Boden â" sogar durch die Luft entstehen â" für So können die Vierbeiner z.B. verlorene Kälber wieder finden oder die Rudel aufsuchen.

Jedoch ist die Sprache des vielfältige elefant den Lebewesen nicht inhärent. Ein Elefant greift nur an, wenn er sich selbst oder seine Jungtiere in Gefahr sieht. Zur Vertreibung des Gegners breiten sie die Augen aus, erheben kurz den Rüssel und drehen ihn ein, um mit abgesenktem Haupt zum Gegenspieler zu laufen.

Die afrikanischen Seeelefanten sind launischer, sensibler und offensiver als ihre Asiaten. Deshalb werden unter häufiger Tiere in Tierparks gepflegt. Da sich die Tiere das ganze Jahr über verpaaren können, wird die Gruppe in der Regel von einem oder gleich mehreren Bullen für betreut. Elefantenkühe bringt etwa alle vier Jahre ein Kälbchen zur Welt. Er ist der erste Mensch, der ein Rind bekommt.

Die Elefantenkühe können bis zu einem Alter von 40 oder 55 Jahren Kälber haben. Die Trächtigkeitszeit bei der Firma ist mit 22 bis 24 Monate die längste von allen Säugetieren. Gefüttert wird das Kalb des Kindes aus den Saugern der Mütter oder ihrer Mütter zwischen den Vorderläufen mit fetter Brustmilch abgesaugt.

Bei zwei Jahren ernährt ein bereits ausschließlich aus pflanzlichen Quellen stammendes Kalb. Vom ersten bis zum dritten Jahr des Lebens beginnt sich die zähne zu entfalten. Sie werden im 12. Altersjahr aus der Rinderherde vertrieben und bewegen sich entweder in einer Jungbullengruppe oder allein. Nur in der Kombinationszeit besuchen sie eine Rudel mit Elefantenkühen wieder.

Viele afrikanische Seeelefanten wohnen heute in Naturschutzgebieten in Deutschland. Die asiatischen Elemente sind in Wäldern oder im indischen, thailändischen, burmesischen und indonesischen Buschgebiet weitverbreitet. Der Elefant bevorzugt den schattigen Plätze mit einem nahe gelegenen Wasserloch und viel Essen im Tiefland. In Wüsten oder in den Bergen gibt es nur wenige Dickhäuter.

Aber diese werden zu einer Bedrohung für die kleinen Dickhäuter. Lediglich in den seltensten Fällen kämpfen Großkatzen mit einem voll gewachsenen Elefant, denn diese können sich mit ihrem zähne und ihrer Menge gut wehren. Bereits seit 1986 steht der Elefant auf der Rote Karte von gefährdeten und wird als starker Elefant angesehen gefährdet Der Elefant aus Afrika steht auch auf dieser Auflistung als gefährdet

Der Elefant wurde und wird immer noch wegen seiner zähne â", die als edles Elfenbein verkauft werden â" illegal gefasst und getötet. Gerne senden wir einen Hinweis an über, wie Sie diesen Beitrag gefunden haben und wie Ihr Präsentation in die Schulen gekommen ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema