Elefant tv

TV-Elefant

Die Elefantenmutter Jumbo ist in ihrem Nachwuchs Dumbo beinahe begeistert. Zahlreiche Kinder vor einem Fernseher, von dem der Elefant aus der "Show mit dem Elefanten". Der Elefant ist geerdet - er wird auf seinem Gelände gebaut. Der Elefant ist traurig und sein Rüssel versucht ihn aufzuheitern. Aber abgesehen von all den Klischees ist das Verhalten der Elefanten teilweise unerforscht.

Tag: Elefant überfällt Schulkantine

In der Kantine einer Schulkantine im malaiischen Teil der Borneoinsel gab es heute einen außergewöhnlichen Gast: eine Elefantenlady. Ängstliche Lehrkräfte und Studenten der Telupidschule in der kleinen Stadt Weißrussland sahen das Vieh früh am Morgen, berichten die lokalen Presse. Videoaufnahmen zeigten, wie das Vieh durch eine Türe auf der einen Gebäudeseite kam und auf der anderen ausging.

Im Gebiet von Weißrussland lebt zur Zeit eine Elefantenherde mit 20 Tieren. Bereits am Vortag waren zehn Tiere auf dem Areal der lokalen Polizei eingetroffen.

klasse="mw-headline" id="Inhalt">Inhalt[Edit | | | source code]>/span>>

Darsteller: Nebendarsteller: Elementarschauspieler: Elementarschauspieler: Elefantenjunge ist eine 26teilige britisch-australisch-deutsche Kinder/Jugend-Fernsehserie, basierend auf der Geschichte von den Elementen aus dem Dschungel Buch von Rudolf-Kipping. Auch im Rahmen der TV-Serie wurden eine Reihe von Hörspielen und eine Reihe von Büchern produziert. Das Waisenkind Touomai wohnt mit seinem kleinen Brüderchen Rajit im Wildschutzgebiet von Vietnam (sin. ?????????, wie Sie auf den Autos nachlesen können).

Der Elefant ist der Hüter (Mahut) des Elements Cala Naag (Schwarze Schlange), wie sein Familienvater (siehe Episode 18) und sein Vorgänger. Am Anfang der Reihe wird die Reserve mit einem neuen Administrator, Herrn Dr. med. Karl Bergen, ausgestattet. Er wird von der Ärztin unterstützt (aus Episode 4). "Gegner " ist der frühere Maharadscha der Gegend (besonders die Konsequenzen 1, 2, 8, 11, 15, 20, 25), der - zumindest anfänglich - Berge verjagen will.

In diesem Zusammenhang stehen der Tierschutz und der Schutz der Arten sowie die Bekämpfung der Wilddieberei (insbesondere der Konsequenzen 2, 5, 10, 17, 20, 22) im Vordergrund. Andere thematische Schwerpunkte sind der Kampf zwischen dem Morgenland und dem Abendland oder die alte und neue Ordnung (Episoden 4, 8, 14, 19, 25, 26), der Abschied von Mensch und Vieh (Episoden 4, 6, 16) oder Ränke unter den Mammuts ((Episoden 3, 7, 12)[1].

Im Verlauf der Reihe entwickelt sich TOMAI von einem Kinder- zu einem Teenager (unter anderem durch das Wachstum des Schauspielers ESRAM zwischen der ersten und zweiten Spielzeit; s. auch Episode 23). Eines der Hauptanliegen der Reihe ist neben der Bewirtung die Präsentation des moralisch korrekten Verhaltens von Tieren und Menschen, auch wenn man sich eingestehen muss: "Wenn du alt wirst, dann lernst du auch, dass Recht nicht jedermanns Sache ist" (Episode 5).

Für die Aufnahmen wurden nur Elefantenweibchen verwendet (Ausnahme: Episode 10). Das fremde Drehbuch der Reihe ist teils Sinhala, teils tamilisch (z.B. Episode 15, ??????? = Start). Sie wurde 1973 in England auf dem Fernsehsender TV und in Sydney auf The Seven Networks gesendet, 1974(?) in Berlin in der ARD[5].

Im Jahr 2009 wurde eine deutsche DVD-Version bei der Firma u. a. mit einem Gespräch mit u. a. u. a. dem Autor des Hörspiels und der Buchserie veröffentlicht.

Mehr zum Thema